Neue Details über den mysteriösen Tod von Brittany Murphy in HBO-Doku

Von Charlie Meier

In einem Dokumentarfilm wird HBO einige bisher unbekannte Fakten über den letzten Tagen der Schauspielerin Brittany Murphy enthüllen. Sie starb im Jahr 2009 auf eine tragische Weise im Alter von 32 Jahren. Fast 12 Jahre nachdem sie in ihrem Haus zusammengebrochen war, ranken sich immer noch Geheimnisse um ihren schockierenden Tod. Nun zeigt die neue Doku namens „What Happened, Brittany Murphy?“ am 14. Oktober auf HBO Max weitere erschreckende Details. Es geht dabei außerdem auch um ihre Beziehung zu ihrem Ehemann Simon Monjack, der seltsamerweise nur fünf Monate nach ihr an einer ähnlichen Krankheit starb.

Mögliche Ursachen für den Tod von Brittany Murphy im Fernsehen

letzte tage vor dem tod eines hollywoodstars

Laut einem Bericht eines Gerichtsmediziners starb die Schauspielerin an unbehandelter Lungenentzündung, kombiniert mit Anämie und medikamentöser Intoxikation durch verschreibungspflichtige und rezeptfreie Medikamente. Die Dokumentation versucht, Monjacks zwielichtige Vergangenheit weiter zu untersuchten. Dazu zeigt die Produktion Interviews mit seiner Mutter Linda und seinem Bruder James sowie seiner ehemaligen Verlobten Elizabeth Ragsdale. Letztere behauptet, er habe sie angelogen, wer er war. Wie die Serie dokumentiert, wurde Ragsdale kurz nach ihrer Verlobung schwanger und Monjack bestand darauf, dass sie das Kind in den USA zur Welt bringt. Als sie im vierten Monat schwanger war, bezahlte er ihr Flugticket nach New York und sagte ihr, er würde sie dort treffen. Dann verließ er sie angeblich. Darüber hinaus sei er ein verstörter Mensch gewesen, der Menschen betrogen hat, und Brittany war eines seiner letzten Opfer, so Ragsdale.

brittany murphy mit ihrem ehemann auf einer filmpremiere

Beim Dreh ihres letzten Films „Something Wicked“ soll Brittany Murphy sehr angeschlagen ausgesehen haben und habe Berichten zufolge starke Schmerzen gehabt. Ihre Augen waren außerdem auch eingesunken und sie wirkte einfach traurig. Nach ihrem Tod fsanden die Mediziner keine illegalen Drogen. Dies war bizarr und es gibt viele Fragezeichen, wie der ausführende Produzent Buddy Day mitteilt. Aber trotz des Dramas, das ihren Tod umgab, sagt Hill, dass jeder, mit dem sie gesprochen hat, die Bedeutung der Erinnerung an Murphys Freundlichkeit erwähnt hat. Alle waren so konsequent, als sie Brittany Murphy beschrieben. Sie war großzügig, fürsorglich und dachte immer an alle anderen.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig