Neues Medikament zur Behandlung von Leukämie bei älteren Patienten

von Olga Schneider
Werbung

Die akute myeloische Leukämie gehört zu den am häufigsten auftretenden Leukämie-Formen in Deutschland. Besonders bei älteren Patienten sind die Krebs-Therapiemöglichkeiten eher begrenzt. Ein neues Medikament zur Behandlung von Leukämie könnte das Therapieansprechen der Betroffenen erhöhen. Im Rahmen der internationalen Studie “VIALE-A” wurde die Wirksamkeit von Venetoclax geprüft. Die Studienergebnisse wurden im “New England Journal of Medicine” veröffentlicht.

Studien spielen bei der Behandlung von Leukämie eine wichtige Rolle

Behandlung von Leukämie bei älteren Patienten neues Medikament

Die akute myeloische Leukämie (AML) zählt zu den lebensbedrohlichen Erkrankungen. Es handelt sich um Blutkrebs, bei dem sich die Blutzellen unkontrolliert vermehren. Die betroffenen myeloischen Zellen entwickeln sich nicht zu Blutkörperchen, sondern zu Krebszellen. Sie werden durch das Blut zu anderen Organen im Körper transportiert und können im Laufe der Zeit das ganze Organsystem befallen. Ohne die richtige Behandlung sind die Prognosen für Patienten mit der Erkrankung schlecht. Wird aber umgehend nach der Diagnosestellung mit einer Therapie begonnen, stehen die Chancen deutlich besser. Die Patienten werden an erster Stelle mit Chemotherapie behandelt, in Einzelfällen könne auch eine Knochenmarktransplantation notwendig sein. Die Patienten werden individuell auch mit weiteren Medikamenten behandelt. Eine große Rolle bei der Wahl der passenden Behandlungsstrategie spielen Studien. Die internationale Studie “VIALE-A” bietet eine solche Strategie für ältere Menschen.

Ist das neue Medikament zur Behandlung von Leukämie bei älteren Patienten wirksam?

Behandlung von Leukämie bei älteren Menschen neues Medikament

Während der Studie wurden 431 Patienten untersucht. Alle Probanden waren an akuter myeloischen Leukämie erkrankt und bei allen war eine intensive Chemotherapie unmöglich. Dagegen sprachen vor allem das hohe Alter der Patienten und bei einigen der Betroffenen Vorerkrankungen. Die Teilnehmer wurden in zwei Gruppen aufgeteilt, die Patienten in der Kontrollgruppe wurden mit Azacitidin behandelt. Die Patienten in der Testgruppe erhielten eine Kombination aus Azacitidin und dem neuen Medikament Venetoclax.

Venetoclax ist ein selektiver BCL-2-Hemmstoff, der BCL-2-Proteine erkennen und binden kann. Dadurch werden proapoptotische Proteine freigesetzt. So wird der Zelltod von Krebszellen gefördert. Venetoclax wurde bisher als Einzelsubstanz zur Behandlung von Patienten mit chronischer lymphatischer Leukämie eingesetzt.

Die Ergebnisse der Kombinationstherapie mit dem neuen Medikament sind vielversprechend:

1. Die Patienten, die sowohl mit Azacitidin, als auch mit Venetoclax behandelt wurden, überlebten im Durchschnitt 14,7 Monate. Im Unterschied dazu überlebten die Patienten in der Kontrollgruppe durchschnittlich 9,7 Monate.

2. Die Remissionen verdoppelten sich bei den Patienten der Testgruppe.

Die Ergebnisse sind so beeindruckend, dass die EU-Komission die Kombinationsbehandlung mit den beiden Präparaten voraussichtlich noch im nächsten Jahr zulassen wird.

Eine gute Nachricht für ältere Patienten, die an AML erkrankt sind. Denn für sie sind die Therapiemöglichkeiten eher begrenzt.

Zur Studie

Olga Schneider

Kontakt:

[email protected]

Twitter:   OlgaSchnei81746

Olga Schneider ist gelernte Kommunikationswissenschaftlerin an der Ludwig-Maximilians-Universität in München, enthusiasierte Hobby-Gärtnerin und begeisterte Blogerin in Bereichen Haushalt, Backrezepte und Modetrends.
Olga liebt ihren grünen Garten. Dort hat sie ein Gemüsebeet, mehrere Blumenbeete und eine kleine Rasenfläche. Die positive Erfahrung in ihrer kleinen Gartenoase gab ihr einen richtigen Motivationsschub, ihr Wissen in diesem Bereich durch Kontakt mit Baumschulgärtnern zu vertiefen und mehr über die Zusammenhänge beim Gemüse- und Obstanbau im Nutzgarten, sowie bei der Pflege von Blumen und Zierpflanzen zu erfahren. Der Austausch mit Garten-Experten erweiterte ihren Horizont zusätzlich und vertiefte ihr Interesse an der naturfreundlichen Gartengestaltung. Das kreative junge Team von Deavita hat ihr die perfekte Möglichkeit gegeben, ihre neue Leidenschaft mit den Lesern zu teilen.
Neben den Gartenartikeln ist sie auch in den Kategorien Ordnung im Haushalt und Putztipps aktiv. Dort teilt sie gerne ihre Erfahrung als Mama und gibt nützliche Ratschläge zu umweltfreundlichen und natürlichen Putzmitteln, sowie zu verschiedenen Putztechniken, mit denen man Zeit und Mühe sparen kann.
In Ihrer Freizeit ist Olga eine begeisterte Modeliebhaberin, die abends gerne durch zahlreiche Influencer-Seiten stöbert und das eine oder andere Wochenende bei virtuellen Treffen mit anderen Modebloggern verbringt. Sie hat vertieftes Interesse an den neuesten Modetrends und versucht sie umzusetzen. Sie teilt, äußerst sympathisch, ihre Liebe zu Mode, Nageldesign und Haartrends, in ihren Beiträgen zu diesen Themen.
Olga backt gerne zusammen mit ihrer Familie und probiert mindestens einmal im Monat neue Rezepte zu Hause oder mit ihren Kollegen. Selbstgemachte Desserts und Kuchen gehören für sie einfach selbstverständlich zum Nachmittagskaffee dazu.
Erfahrung

mehr 15 Jahre Erfahrung im eigenen Garten, hat Interviews mit Gartenexperten gemacht und engagiert sich als Freiwillige Mitarbeiterin bei der Pflege von Parkanlagen und Schaugewächshäusern in ihrem Heimatort
Seit mehr als 10 Jahren versucht sie, zu Hause nur mit naturfreundlichen Putzmitteln zu reinigen und probiert verschiedene Hausmittel.
Sie ist eine wahre Back-Enthusiastin, die seit 7 Jahren mit ihrem Kind verschiedene Rezepte probiert.
Seit 5 Jahren verfolgt sie die neuesten Mode und Haartrends für reife Damen.
Ist seit 11 Jahren als Autor bei Deavita tätig und hat mehr als 2450 Beiträge zu verschiedenen Themen rund um Gartengestaltung, Haushalt, Mode und Rezepte erstellt.

Ausbildung
Olga Schneider hat Kommunikationswissenschaft mit Schwerpunkt Medienkommunikation absolviert. Während des Studiums hat sie an mehreren multikulturellen Projekten teilgenommen und ein Praktikum in Polen erfolgreich abgeschlossen. Die Reisen durch Europa haben Ihr Interesse für Architektur und Design geweckt. In ihrer Freizeit gärtnert sie leidenschaftlich und beschäftigt sich gerne mit Gartenkunst.