Antikörper Therapie – Neuer Ansatz im Kampf gegen COVID-19

Autor: Charlie Meier

Das Blut einiger mit SARS-CoV-2 infizierten Patienten ermöglicht neuartige Antikörper Therapie. Dank den neuen Therapie-Ansätzen gelang es den Forschern, das Virus im Labor zu neutralisieren und Versuchstiere vor einigen Auswirkungen der Infektion zu schützen. Wissenschaftler in Kanada hoffen, dass dieser neue Ansatz im Kampf gegen COVID-19 bei Menschen helfen könnte. Es kann Jahre dauern, monoklonale Antikörper als Behandlung zu isolieren und zu entwickeln. Ein Team von Wissenschaftlern nutzte jedoch die jüngsten technologischen Fortschritte, um diesen Prozess zu beschleunigen.

Vielversprechende Antikörper Therapie bei Sars Coronavirus

effektive behandlung von covid 19 durch stickstoffmonoxid im körper gegen coronavirus

Vor der Pandemie entwickelten die Forscher einen Weg, Antikörper zu isolieren. Diese haben sie dann innerhalb von 78 Tagen auf die Fähigkeit untersucht, ein Virus zu neutralisieren. Angespornt durch den von COVID-19 verursachten Gesundheitsnotfall haben sie ihre Technik weiter optimiert, bis sie nur noch 35 Tage brauchten, um 70 monoklonale Antikörper zu isolieren, die SARS-CoV-2 aus den Blutproben neutralisieren. Jeder monoklonale Antikörper wird von einer anderen Reihe von Speicher-B-Zellen produziert. Dies ist eine Art Immunzelle, die sich an eine bestimmte Proteinsequenz des Virus „erinnert“. Nachdem die Forscher mit 40 der wirksamsten Antikörper gearbeitet hatten, führten sie eine zweite Reihe von Studien durch. In diesen verengten sie das Feld auf mehrere Antikörper, die auf einen Teil der charakteristischen Spitzen des Coronavirus abzielen und es ihm ermöglichen, in Wirtszellen einzudringen. Wissenschaftler nennen diesen Bereich die Domäne der Rezeptorbindung. In SARS-CoV-2 bindet diese an einen Rezeptor namens ACE2 auf der Außenmembran menschlicher Zellen.

negativer test antikörper therapie gegen covid 19

Zwei der Antikörper, die die Forscher mit COV2-2196 und COV2-2130 markiert haben, erkennen zwei Abschnitte der Rezeptorbindung-Domäne. Diese überlappen sich dementsprechend nicht. Die Wissenschaftler haben gezeigt, dass die beiden Antikörper gleichzeitig an die Spitze binden und das Virus „synergistisch“ neutralisieren konnten. Mit anderen Worten, die Antikörper waren in Kombination wirksamer als einzeln. Die beiden Antikörper schützten Mäuse zusammen und getrennt vor den schlimmsten Auswirkungen einer SARS-CoV-2-Infektion. Die Forscher beobachteten, dass diese Mäuse im Vergleich zu unbehandelten Tieren weniger Gewichtsverlust zeigten, weniger Virus produzierten und weniger Lungenentzündungen hatten. Schließlich zeigten die Forscher, dass entweder COV2-2196 oder ein anderer von ihnen identifizierter neutralisierender Antikörper, markiert mit COV2-2381, Rhesusaffen vor einer SARS-CoV-2-Infektion schützte.

Medizinische Perspektiven

gruppe von ärzten bespricht mögliche behandlung von coronavirus mit antikörper therapie

Solche Antikörper Therapie, die diese Rezeptorbindung blockiert, kann also verhindern, dass Coronavirus in Zellen eindringt und sich repliziert. Darüber hinaus können Pharmaunternehmen die Antikörper in großen Mengen herstellen und zur Behandlung in Patienten entwickeln. Alternativ könnte ein COVID-19 Impfstoff das Immunsystem dazu bringen, dieselben Antikörper für sich selbst zu produzieren und somit Schutz vor zukünftigen Infektionen bieten. Rational ausgewählte therapeutische Cocktails wie der hier beschriebene bieten also wahrscheinlich eine größere Resistenz gegen das Entweichen von SARS-CoV-2. Darüber hinaus bildet diese Studie die Grundlage für die präklinische Bewertung und Entwicklung der identifizierten monoklonalen Antikörper. Diese könnten sich als zukünftige Kandidaten für COVID-19-Immuntherapeutika bei Menschen erweisen.




Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig