Ein Wirkstoff in ätherischen Ölen verbessert die Wundheilung

Forscher der Indiana University haben herausgefunden, dass eine chemische Verbindung, die in ätherischen Ölen enthalten ist, den Heilungsprozess bei Mäusen verbessert, wenn sie auf eine Hautwunde aufgetragen wird. Dieser Befund könnte zu einer verbesserten Behandlung von Hautverletzungen beim Menschen führen.

Dieser Wirkstoff heißt Beta-Carophyllen, kurz auch BCP, und findet sich in einer Vielzahl von Pflanzen, sowie in verschiedenen Kräutern und Gewürzen wie schwarzem Pfeffer, Lavendel, Rosmarin und Ylang Ylang. Wissenschaftler der IU berichteten auch, dass das behandelte Hautgewebe ein erhöhtes Zellwachstum aufwies und für die Zellmigration für die Wundheilung von entscheidender Bedeutung war. Sie beobachteten auch eine erhöhte Genexpression von Haarfollikelstammzellen im behandelten Gewebe.

Ihre Forschung wurde am 16. Dezember in der Zeitschrift PLOS ONE veröffentlicht.

Beta-Carophyllen verbessert den Heilungsprozess

Beta-Carophyllen verbessert die Wundheilung

"Dies ist der erste Befund auf der Ebene der chemischen Verbindungen, der neben Veränderungen der Genexpression in der Haut auch eine verbesserte Wundheilung zeigt", sagte Sachiko Koyama, eine der Autoren des Papiers. "Die Art und Weise, wie sich die Genexpression verändert hat, deutet nicht nur auf eine verbesserte Wundheilung hin, sondern auch auf die Möglichkeit einer geringeren Narbenbildung und einer vollständigeren Genesung.

Lavendel ätherisches Öl enthält Beta-Carophyllen

Ätherische Öle sind natürliche, konzentrierte Öle, die aus Pflanzen gewonnen werden. Ihre Verwendung durch Menschen stammt aus dem alten Ägypten, aber die Beliebtheit der Duftöle hat in den letzten Jahren wieder zugenommen, und viele Menschen verwenden sie für Aromatherapie.

Die Wissenschaftler fanden jedoch keine Beteiligung des olfaktorischen Systems an der Wundheilung, dessen Sensoren sich im Inneren der Nase befinden. "Es ist ein Beispiel dafür, dass ätherische Öle wirken, aber nicht durch unseren Geruchssinn."

"Bei der Wundheilung gibt es mehrere Phasen, beginnend mit der Entzündungsphase, gefolgt von der Proliferationsphase und der Remodellierungsphase", sagte sie. "Ich dachte, vielleicht würde die Wundheilung beschleunigt, sobald die Entzündung unterdrückt ist, was einen früheren Wechsel vom Entzündungsstadium zum nächsten Stadium stimuliert."

Die Ergebnisse der Studie sind vielversprechend

Beta-Carophyllen in ätherischen Ölen wie Ylang Ylang zu finden

Obwohl die Ergebnisse der Studie vielversprechend sind, sagte Koyama, dass sie Menschen nicht empfehlen würde, ihre Verletzungen mit nur irgendwelchen ätherischen Ölen zu behandeln, da sich ihre Forschung auf eine sehr spezifische chemische Verbindung mit einer hohen Reinheit bezieht, die in einer bestimmten Konzentration verdünnt ist.

"Es ist nicht sehr präzise, die ätherischen Öle selbst zu verwenden, weil es Unterschiede gibt", sagte sie. "Wann  Lavendel geerntet wurde, wo er geerntet wurde und wie er gelagert wurde - all dies wirkt sich auf seine chemische Zusammensetzung aus."

Beta-Carophyllen findet sich in Rosmarinöl

Koyama sagte, dass weitere Forschung erforderlich ist, um herauszufinden, wie Beta-Carophyllen verwendet werden könnte, um neue Behandlungen für Hautwunden beim Menschen zu entwickeln.

"Es gibt noch vieles zu testen, bevor wir Beta-Carophyllen klinisch anwenden können, aber unsere Ergebnisse sind sehr vielversprechend und aufregend. In naher Zukunft werden wir möglicherweise in der Lage sein, ein Medikament unter Verwendung der in ätherischen Ölen enthaltenen Wirkstoffe zu entwickeln."

Quelle: Sachiko Koyama, Anna Purk, Manpreet Kaur, Helena A. Soini, Milos V. Novotny, Keith Davis, C. Cheng Kao, Hiroaki Matsunami, Anthony Mescher. Beta-caryophyllene enhances wound healing through multiple routes. PLOS ONE




Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig
OR

Eigene Ideenbücher erstellen
Entdecken Sie viel Schönes, wie 89362 andere User es tun
KONSTENLOSEN
NEWSLETTER ERHALTEN