Schwimmende Stadt – Das Oceanix City-Konzept zum Überstehen von Hurrikanen

schwimmende stadt oceanix city big un-habitat aus inselgruppen mit sonnenkollektoren als konzept bei extremen wetterereignissen


Das Architekturbüro BIG hat ein Konzept für eine schwimmende Stadt mit 10.000 Einwohnern entworfen. Diese kann den von extremen Wetterereignissen und dem Anstieg des Meeresspiegels bedrohten Bevölkerungsschichten helfen. Der Gründer des Projekts, Bjarke Ingels, hat seine Idee bei einer Diskussionsrunde über schwimmende Städte im New Yorker Hauptquartier der Vereinten Nationen vorgestellt.

Innovative schwimmende Stadt entwerfen

aus vogelperspektive gesehene schwimmende stadt oceanix city als projekt zum überstehen von hurrikanen

Das „Oceanix City“ genannte Konzept besteht aus lebhaften Inseln, die in Sechsergruppen zu Dörfern zusammengefasst sind. Diese Gruppen wiederholen sich dann merhmals. Somit bilden sie ein 12 Hektar großes Dorf mit 1650 Einwohnern und dann wieder ein Archipel mit 10000 Einwohnern. Die Architekten haben sich auf die modulare Idee einer sechseckigen Insel gestützt und haben ihre Präsentation am Runden Tisch vorgestellt. Das Konzept hat die Omni-Richtung eines Kreises, aber die Modularität und Rationalität von etwas, das von Menschen gemacht wurde.

verschiedene sportliche aktivitäten auf wasser als surfen sportboote und fallschirm springen

Oceanix, ein Unternehmen, das innovative Wege zum Aufbau von Wasser entwickelt, beauftragte BIG mit der Entwicklung des Konzepts in Zusammenarbeit mit dem MIT für Center Engineering. Das Projekt wurde beim ersten hochrangigen Rundtisch der Vereinten Nationen als eine nachhaltige schwimmende Stadt vorgestellt. Das Unternehmen Oceanix hatte außerdem auch den Explorers Club und das UN-Habitat, einem UN-Ableger, der mit der Stadtentwicklung beauftragt ist, einberufen.

Schwimmende Stadt mit Schutzmodulen

unterwasser präsentation von oceanix city die schwimmende stadt in 3d

Oceanix City soll eine bewohnbare Offshore-Umgebung für den Fall bieten, dass der Meeresspiegel ansteigt, wovon bis 2050 voraussichtlich 90 Prozent der Küstenstädte der Welt betroffen sein werden. Jedes der Module bauen die Architekten an Land und werden dann auf das Meer gezogen, wo sie diese dann eventuell verankern. Die Miniaturinseln sind auch dafür ausgelegt, einen Hurrikan der Kategorie 5 zu überleben. Die Arrangements wären flexibel, so dass sich die Städte bewegen könnten, wenn der Wasserstand zu niedrig würde.

landwirtschaft und möglichkeiten zum anbau von essbaren pflanzen für die schwimmende stadt


BIG beabsichtigt, die Gebäude für die schwimmende Stadt auf der Oberseite aus erneuerbaren Materialien wie Holz und schnell wachsenden Bambus vor Ort zu bauen. Diese werden außerdem auch Wärme und Weichheit beim Anfassen bieten.

verschiedene pflanzarten unter einem dach wachsen als nahrungsmittel für die bewohner


Eine Reihe erneuerbarer Energiequellen wie Wind- und Wasserturbinen sowie Sonnenkollektoren sind ebenfalls integriert. Die Nahrungsmittelproduktion und die Landwirtschaft hat das Team auch integriert, während es einer Null-Abfall-Politik folgt. Jede Insel verfügt über 3000 Quadratmeter Freiland, das die Bewohner entsprechend auch als Freifläche anlegen sollten.

breite flächen ermöglichen ausreichend raum für bewohner der insel und passen sich allen kulturen an

Strukturen, die die Module bevölkern, werden auf niedrigem Niveau liegen – von vier bis sieben Stockwerken -, um den Schwerpunkt zu halten. Darstellungen zeigen, dass sich die Gebäude nach oben hin verjüngen, um Schatten zu erzeugen und zusätzlichen Dachraum für Sonnenkollektoren zu bieten. Jedes Mini-Dorf wird einen gemeinschaftlichen Lebensrahmen beinhalten, der Wasserbäder, Märkte und spirituelle und kulturelle Zentren umfasst. BIG beabsichtigt jedoch, dass sich die schwimmende Stadt an jede Kultur und jede Architektur anpassen kann.

randen der insel mit möglichkeiten für sportliche aktivitäten und moderne gebäude mit bepflanzung

Die Ränder der Dörfer ermöglichen außerdem auch Aktivitäten am Wasser. Die Landwirtschaft würde in den sozialen Raum integriert werden, damit die Gemeinschaften ihre eigenen Nahrungsmittel zur Verfügung stellen können. Laut Oceanix-Mitbegründer Marc Collins Chen ist ein weiterer großer Vorteil das Beispiel für eine erschwingliche Entwicklung. Diese könnte eine Lösung für die vertriebenen Gesellschaften bieten.

Zukünftige Perspektiven

transport auf wasser zwischen den verschiedenen modulen und clustern

Das Hauptziel ist sicherzustellen, dass diese nachhaltige schwimmende Stadt erschwinglich sein kann und allen bedürftigen Küstengebieten zur Verfügung steht. Diese sollten kein Privileg der Reichen werden. Oceanix City soll also in subtropischen und tropischen Gebieten entwickelt werden. Diese sind am stärksten vom Hochwasser bedroht, können jedoch bald ein attraktiveres Lebensumfeld erhalten.

menschen bewegen sich mit booten zwischen den häusern auf dem wasser

Die Idee, die das Team vorstellt, besteht jedoch nicht darin, dass wir alle in Zukunft auf See leben werden. Es wird keine Wasserwelt sein. Dies ist einfach eine andere Form des menschlichen Lebensraums. Es könnte ein Samenkorn sein, das im Wesentlichen mit seinem Erfolg wachsen kann. Es stellt sich als sozial und ökologisch wünschenswert heraus, diesen Lebensstil zu wählen.

schwimmende stadt mit booten und alten häusern auf einem fluss im asiatischen raum

Die Enthüllung von Oceanix City bei der UNO ist ein wichtiger Schritt für die Entwicklung von Städten, die an den Klimawandel und die daraus resultierende Bedrohung durch steigende Meeresspiegel und extreme Wetterereignisse angepasst sind. Amina Mohammed, stellvertretende Generalsekretärin der Vereinten Nationen, beschrieb schwimmende Städte als einen Weg, die Grenzprobleme zu bewältigen, vor denen die Bevölkerung steht.

ansicht mit abendlichter für das projekt schwimmende stadt mit modernen gebäuden und transportmitteln

„Wir müssen Städte für die Menschen bauen, nicht Autos“, sagte sie. „Und wir müssen Städte bauen, die wissen, dass sie an der Front klimabezogener Risiken stehen werden – vom Anstieg des Meeresspiegels bis hin zu Stürmen. Schwimmende Städte können Teil unseres neuen Arsenals an Werkzeugen sein.“

Realisierung des Projekts

grundriss für schwimmende stadt oceanix city big un-habitat aus inselgruppen

Chen teilte auch mit, dass das Team einen Prototyp des Projekts vorantreiben werde, mit dem Bestreben, es am New Yorker East River zu starten. Oceanix City ist Teil eines wachsenden Interesses an schwimmenden Städten. Es hat sich als Reaktion auf den Anstieg des Meeresspiegels entwickelt. Beispiele für Projekte sind Kolonien schwimmender Häuser entlang des Flusses IJ in Amsterdam und ein Amphibienhaus in Großbritannien.

3d ansicht für das projekt oceanix city von big unternehmen mit beleuchtung

Eine Reihe US-amerikanischer Städte erkunden andere Möglichkeiten, um ihre verwundbaren Küsten zu stärken. Boston und Miami unternehmen Schritte gegen die Überschwemmungen, während Organisationen in San Francisco und der Bay Area ein Designwettbewerb veranstaltet haben. In diesem wurde nach Wegen gefragt, die Küstengebiete vor dem Anstieg des Meeresspiegels und vor Erdbeben zu schützen.



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig
OR

Eigene Ideenbücher erstellen
Entdecken Sie viel Schönes, wie 75658 andere User es tun
KONSTENLOSEN
NEWSLETTER ERHALTEN
Die schönsten Bilder Mehr als 55369 gespeicherte fotos

Deavita.com ist für alle, die immer neugierig sind, was das Leben zu bieten hat. Unser informatives Lifestyle-Portal befasst sich mit aktuellen Themen rund ums Haus und Garten, mit Schönheits- und Mode-Trends, Rezepten, DIY-Projekten, moderner Kunst und mehr. Hier finden Sie alles - von praktischen Wohntipps und Einrichtungsideen über gesunde Ernährung und Diäten, bis hin zu leckeren Rezepten, mit denen Sie Ihre Familie und Freunde überraschen können. Auf Deavita.com erscheinen täglich zahlreiche nützliche Artikel, die auf Sie warten. Lassen Sie sich auf unseren Seiten inspirieren!