French Pediküre selber machen: So einfach gelingt Ihnen der zeitlose Look!

von Lisa Hoffmann
Werbung

Mädels, schon bald ist wieder Sandalen-Saison und wir freuen uns jetzt schon darauf, unsere schicken Sommerschuhe auszuführen. Doch damit diese richtig gut zur Geltung kommen, sind gepflegte und hübsch lackierte Fußnägel unerlässlich. Ähnlich wie French Nails gehört auch die French Pediküre zu diesen zeitlosen Looks, auf die wirklich immer Verlass ist. Und nein, dafür brauchen Sie keinen Termin im Nagelstudio, denn Sie können tatsächlich ganz einfach French Pediküre selber machen. Möchten Sie wissen, wie? Dann lesen Sie weiter, denn wir haben für Sie die ultimative Anleitung, wie Ihnen die französische Pediküre auch zu Hause gelingt!

French Pediküre selber machen: So einfach geht es

pediküre trends frühling 2023 french pediküre selber machen

nageldesign mit blumen bilder kurze nägel ab 50
Nageldesign

Flower Nails: Die schönsten Nageldesigns mit Blumen für Ihre nächste Maniküre!

Floral Nails werden als einer der größten Nageltrends im Frühling 2023 gefeiert! Entdecken Sie hier die schönsten Nageldesigns mit Blumen für Ihre nächste Manik

Foto: Deavita / Marieta Goranova

Mit dem Sommer gleich um die Ecke haben die unterschiedlichsten Pediküre-Trends 2023 unsere sozialen Medien bereits im Sturm erobert. Selbst das trendigste Outfit kann durch ungepflegte Füße schnell ruiniert werden und damit Ihnen das nicht passiert, erklären wir Ihnen Schritt-für-Schritt, wie Sie French Pediküre selber machen.

Benötigte Materialien

  • Glasfeile oder Sandfeile
  • Nagelknipser
  • Nagelhautentferner-Stift
  • Farbloser Base-Coat
  • Rosafarbener Nagellack
  • weißer Nagellack (alternativ geht auch ein farbiger Nagellack Ihrer Wahl für eine modernere Alternative)
  • Klarlack als Top-Coat
  • Halbrunde French-Nails-Schablonen (optional, aber empfehlenswert)

French Pediküre selber machen

french pediküre selber machen anleitung fußnägel selbst lackieren.jpg

Werbung

Foto: Deavita/ Marieta Goranova

  • Um die Haut weicher zu machen, gönnen Sie sich zuerst ein Fußbad mit ätherischen Badeölen oder Olivenöl und weichen Sie die Füße für 10-15 Minuten ein.
  • Die trockene Haut mit einem sanften Peeling oder einer Peelingcreme entfernen. Bei Bedarf können Sie die Haut an den Ballen und der Ferse kurz mit der Sandfeile abrubbeln.
  • Als Nächstes die Fußnägel in die richtige Form feilen und die Nagelhaut vorsichtig mit dem Nagelhautentferner-Stift zurückschieben.
  • Alle Fußnägel mit dem Base Coat lackieren und vollständig trocknen lassen. Um French Pediküre selber zu machen, können Sie auch einen Zehentrenner verwenden – dadurch wird das Auftragen wesentlich leichter.
  • Falls Sie Schablonen verwenden, kleben Sie diese mittig auf. Dann den weißen Nagellack vorsichtig mittig auftragen und nach rechts und links zu den äußeren Spitzen ziehen.
  • Komplett trocknen lassen und die Schablonen vorsichtig entfernen.
  •  Danach eine dünne Schicht rosafarbenen Nagellack auftragen und für mindestens 30 Minuten trocknen lassen.
  • Zum Schluss eine Schicht Top Coat zum Schutz auftragen und erneut trocknen lassen.
  • Und voilà – so einfach können Sie French Pediküre selber machen. Es erfordert zwar etwas Zeit und Geduld, aber das Warten lohnt sich definitiv.

Die French Pediküre aufwerten

Sie wissen schon, wie Sie French Pediküre selber machen. Okay, aber die klassische Variante finden Sie irgendwie langweilig? Kein Problem, dann können Sie das Nageldesign nach Belieben aufwerten. Wie wäre es zum Beispiel mit ein paar Strasssteinen für einen Hauch von Glamour? Oder wenn Sie eine ruhige Hand haben, können Sie feine Muster ziehen. Anstatt klassisches Weiß können Sie zum Beispiel knallige Farbtöne für Ihre French Pediküre verwenden. Ob Neonpink, Blau oder Grün – der Himmel ist die Grenze und mit so einem Nageldesign heben Sie sich sofort von der Masse ab.

Auch interessant: Pediküre-Trends 2024: Kümmern Sie sich um Ihre Fußnägel mit diesen schönen und trendigen Ideen!

Lisa ist 1971 in Düsseldorf geboren und aufgewachsen. Sie hat ihren Bachelor in „Kommunikationswissenschaften“ an der Uni Münster absolviert. Sie reist gerne, aber fast immer nur mit dem Auto – kurze Roadtrips mit Freunden sind ihr Lieblingshobby. Lisa interessiert sich viel für Mode, Fitness und gesunde Ernährung. Lisa gehört seit 4 Jahren zum kreativen Team von Deavita.com und da sie es liebt zu kochen, hat sie bereits mehr als 200 Artikel mit verschiedenen Rezepten geschrieben. Ihre andere Leidenschaft sind die neuesten Trends in Sachen Mode und Frisuren und wie jede Frau möchte Lisa immer auf dem neuesten Stand bleiben.