Wie oft sollte man die Haare waschen, und ist die häufige Shampoo Anwendung für jeden Haartyp schädlich?

von Yoana Benz
Werbung

Wie oft man die Haare waschen soll, ist keineswegs eine Frage der persönlichen Vorliebe. Ihr gesundes und natürliches Wachstum sowie die Verringerung von Schäden, die durch die wiederholte Behandlung mit Chemikalien verursacht werden, hängen von der Häufigkeit des Waschens ab. Tägliches Waschen kann das Haar austrocknen oder beschädigen, und zu seltenes kann zu Schuppen, verstopften Poren und sogar zu Haarausfall führen. Wenn es darum geht, wie oft Sie Ihre Haare idealerweise waschen sollten, kommt es vor allem auf ihren Haartyp an.

Wie oft sollte man die Haare je nach Haartyp waschen

Ist jeden Tag die Haare waschen schädlich

Bei der Entscheidung, wie oft wir unsere Haare waschen sollten, müssen wir vor allem drei Dinge berücksichtigen: den Zustand unserer Kopfhaut, wie aktiv wir im Alltag sind und die Fähigkeit unseres Haares, Feuchtigkeit zu speichern. Bei feinem und fettanfälligem Haar kann man zum Beispiel nicht die gleichen Pflegeregeln befolgen wie bei lockigem Haar.

Dickes Haar: 1 bis 2 Mal pro Woche

Wie oft sollte man dicke Haare waschen

Werbung

 

Dicke Haare müssen nicht so oft gewaschen werden, denn ihre Follikel sind fester und versorgen das Haar besser mit natürlichen Ölen als die von dünnem Haar. Eine gute Option für Menschen mit diesem Haartyp ist die Verwendung eines Teebaumshampoos. Es reinigt die Poren und beugt Entzündungen vor.

Lockiges Haar: Bis zu 2 Mal pro Woche

Wie oft pro Woche sollte man lockiges Haar waschen

Werbung

Eine der unangenehmen Erfahrungen mit diesem Haartyp sind fettige Ansätze und trockene Spitzen. Anders als bei glattem Haar können bei lockigem die Öle von der Kopfhaut nicht die gesamte Länge bedecken. Deshalb empfehlen Stylisten, lockiges Haar mit einer Spülung zu pflegen und alle 3 Tage mit einem sulfatfreien Shampoo zu waschen, vor allem, wenn die Kopfhaut zu Fettigkeit neigt.

Fettiges Haar: Jeden zweiten Tag die Haare waschen

Wie oft sollte man fettige Haare waschen

Haare waschen
Haare und Frisuren

Curtain Bangs stylen: Diese Pony-Frisuren für lange glatte Haare lassen sich ohne Glätteisen nachstylen!

Lange, glatte Haare und Pony-Frisur: geht das eigentlich? Im heutigen Beitrag erklären wir Ihnen, wie Sie Ihre Curtain Bangs stylen können.

Je mehr wir versuchen, den fettigen Haaransatz zu bekämpfen, desto mehr Öl produziert die Kopfhaut. Denn wenn wir die natürlichen Öle entfernen, macht es das, was es verloren hat, wieder wett. So verlockend es auch sein mag, waschen Sie Ihr Haar nicht öfter als 4 Mal pro Woche. In diesem Fall kann Trockenshampoo Ihr bester Freund werden – es kaschiert nicht nur fettige Ansätze, sondern sorgt auch für mehr Volumen.

Normales Haar: Alle 3 bis 4 Tage

Der Haartyp ist entscheidend für die richtige Haarpflege

Es gibt eigentlich kein “normales” Haar, aber wenn Ihr Haar weder dünn noch dick, weder lockig noch fettig ist, dann lässt es sich als “normal” bezeichnen. Das heißt, sie können Shampoo verwenden, wann immer Sie es brauchen. Wir raten Ihnen jedoch, feuchtigkeitsspendende und sulfatfreie Haarprodukte zu verwenden.

Geschädigtes Haar: Alle drei Tage

Ist häufige Shampooanwendung schädlich für jeden Haartyp

Durch Färben, Stylen und andere Haarbehandlungen wird das Haar rau, trocknet aus und verliert seinen Glanz. Deshalb ist es unerlässlich, pflegende Produkte und Masken zu verwenden, die möglichst wenig Chemikalien enthalten.

Brüchiges Haar: Jeden zweiten Tag die Haare waschen

Wie oft sollte man brüchige Haare waschen

Dieser Haartyp sollte nicht mit stärkeren Shampoos beschwert werden, denn er braucht eigentlich eine Entwässerung, um seine Formel zu behalten und nicht zu elektrisieren. Wenn Sie jeden Tag ein sulfatfreies Shampoo verwenden und ein feuchtigkeitsspendendes Produkt hinzufügen, wird Ihr Haar frisch und gesund aussehen.

Welche äußeren Faktoren den Zustand der Haare beeinflussen

Bewegung beeinflusst den Zustand der einzelnen Haartypen

Haare waschen
Haare und Frisuren

Butterfly Haarschnitt: Der Stufenschnitt ist die Trendfrisur des Jahres für Frauen mit mittellangen und langen Haaren

Der Butterfly Haarschnitt kombiniert der Pfiff und die coole Undeno Optik des Kurzhaarschnitts mit der Eleganz der langen Haare. Der

Es wäre nicht falsch zu sagen, dass Menschen mit Problemen wie Schuppen, Dermatitis oder diese, die aktiv Sport treiben, eher dazu neigen, ihr Haar fast jeden Tag zu waschen.

Aüßere Faktoren beeinflussen auch wie oft man die Haare waschen sollte

Experten sagen, dass der Verschmutzungsgrad der Umwelt, in der wir leben, auch einen Einfluss darauf hat, wie oft wir unsere Haare waschen müssen. Sie betonen, dass die Exposition gegenüber Gift- und Schadstoffen den Zustand des Haares beeinträchtigen kann, und dass dies, wenn wir nicht die richtigen Maßnahmen zu seinem Schutz ergreifen, nur zu weiteren Schäden führen wird.

Regnerische Umgebung beeinflusst jeden Haartyp

Wenn wir zum Beispiel in einer Gegend mit hoher Luftverschmutzung oder in feuchter und regnerischer Umgebung leben, kann eine besondere Haarpflege erforderlich sein. Andererseits kann sich hartes Wasser auch negativ auf das Haar auswirken, weil es ihm Feuchtigkeit entzieht.

Welche Produkte sind zum Waschen der Haare geeignet?

Wie oft sollte man Shampoo benutzen nach dem Haartyp

Manche Menschen waschen ihr Haar jeden Tag, weil sie wollen, dass es auf eine bestimmte Weise aussieht. Das gelingt ihnen auch, aber leider verwenden sie starke Shampoos und Spülungen, die die Kopfhaut schädigen können. Einer der Hauptgründe dafür ist, dass die meisten Haarprodukte eine große Menge an Chemikalien enthalten, die sich negativ auf die Haarstruktur auswirken können. Haare waschen ist etwas sehr Wichtiges, aber wenn Sie möchten, dass sie gesund, stark und glänzend bleiben, ist es wichtig, die richtige Haarpflege zu wählen.

Welche Produkte beim Haar waschen zu kombinieren

Es macht einen großen Unterschied, ob man sein Haar mit kommerziellen oder natürlichen Produkten, die viele Chemikalien enthalten, wäscht. Handelsmarken enthalten zwar natürliche Inhaltsstoffe wie Aloe Vera oder Kokosnussöl, aber auch viele Konservierungsstoffe, um die Haltbarkeit zu verlängern und Farbe und Duft künstlich zu verstärken. In Wirklichkeit verbessern diese Inhaltsstoffe jedoch nicht den Zustand Ihres Haares, sondern sie dienen dazu, das Produkt auf dem Markt attraktiver zu machen und dem Hersteller mehr Umsatz zu bescheren.

Sie müssen jedoch nicht bis zum Äußersten gehen und die Verwendung von Shampoo aus Ihrer täglichen Routine streichen. Wir empfehlen Ihnen jedoch, Ihr Haar nicht häufiger als oben empfohlen zu waschen und Shampoos mit natürlicheren Inhaltsstoffen zu verwenden.

Yoana Benz hat schon immer Worte, Schreiben und Lesen geliebt. Deshalb studierte sie zunächst Werbung in Stuttgart und spezialisierte sich dann auf Journalismus. Sie hat bereits 15 Jahre Erfahrung in der Medienbranche hinter sich, und ihre Arbeit hat sie mit vielen Experten in verschiedenen Bereichen in Kontakt gebracht. Aus diesen Begegnungen hat sie viel nützliches Wissen gewonnen, das sie mit großer Freude mit den Leserinnen und Lesern von Deavita teilt.