Haare lufttrocknen oder föhnen? Was ist besser? Mit dieser Antwort haben wir garantiert nicht gerechnet!

Von Lisa Hoffmann

Wir alle wollen eine glänzende und prachtvolle Haarpracht und tun alles Mögliche, um unseren Traum zu verwirklichen. Jetzt, wo der Sommer in vollem Gange ist, lassen wir unsere Haare oftmals an der Luft trocknen. Das spart uns zum einen jede Menge Zeit und sollte auch viel gesünder als der Föhn und das Glätteisen sein – oder so ist zumindest die weit verbreitete Meinung. Seitdem der erste Föhn auf dem Markt im Jahr 1900 erschienen ist, haben wir uns alle mindestens einmal die Frage gestellt: Sollten wir unsere Haare lufttrocknen oder föhnen? Was ist besser? Bisher wurde uns immer gesagt, dass Hitze die Haarstruktur schädigt und wir unsere Mähne hin und wieder ganz natürlich trocknen lassen sollten. Doch laut einer neuen Studie ist das völlig falsch! Und haben wir Ihr Interesse geweckt? Dann lesen Sie weiter und erfahren Sie hier, warum Lufttrocknen schädlicher als Föhnen sein kann.

Wie sind unsere Haare aufgebaut?

wie sind unsere Haare aufgebaut ist Haare lufttrocknen oder föhnen besser

Um zu verstehen, ob Haare lufttrocknen oder föhnen besser ist, möchten wir Ihnen zuerst erklären, wie unsere Haare aufgebaut sind. Ob kurz, glatt oder lockig – unser Haar besteht immer aus 3 Schichten, und nämlich Schuppenschicht, Kortex oder Faserschicht und Markkanal (noch als Medulla bekannt). Die Schuppenschicht ist die äußere Schicht und besteht aus 5 bis 10 überlappenden Schichten. Die Schuppenschicht zeigt zudem den Gesundheitszustand der Haare an und sollte immer flach liegen. Der Cortex (auch Faserschicht bekannt) ist die mittlere Schicht und mach ungefähr 80 % des Haaranteils aus. Die Faserschicht besteht hauptsächlich aus Keratin und bestimmt die Reißfestigkeit und die Elastizität der Haare. Der Markkanal ist die innerste Schicht des Haares und kommt eigentlich nicht in jedem Haartypen vor.

Haare lufttrocknen oder föhnen? Das sagt die Studie

was hilft gegen Spliss Haare lufftrocknen oder föhnen was ist besser

Haare lufttrocknen oder föhnen? Das ist die ewige Frage, die die Beauty-Welt schon seit mehreren Jahren beschäftigt. Bisher dachten wir alle, dass Lufftrocknen viel schonender und besser als der Föhn ist. Doch laut einer wissenschaftlichen Studie haben wir uns geirrt. Und fühlen Sie sich jetzt belogen? Nun, wir auch! Lassen Sie uns also weiter erklären. Während der Studie haben Dermatologen aus Korea verschiedene Haartrockenmethoden verglichen und kamen zum überraschenden Ergebnis, dass Föhnen gar nicht so schädlich ist, wie wir gedacht haben. Dabei wurden die Probandinnen in 5 Gruppen unterteilt und sollten ihre Haare unterschiedlich lange und mit verschiedenen Temperaturen föhnen. Eine Gruppe hingegen ließ jedoch die Haare an der Luft trocknen.

Warum ist es schädlich, die Haare lufttrocknen zu lassen?

wie Haare lufftrocknen lassen Haarpflege Tipps Sommer

Die Studie hat zwar bestätigt, dass Föhnen mit einem geringeren Abstand definitiv mehr oberflächliche Schaden anrichtet als Lufttrocknen der Haare. Das überraschende Ergebnis war jedoch, dass unsere Mähne weniger leidet, wenn wir sie mit einem Abstand von 15 Zentimetern und bei regelmäßigen Bewegungen föhnen. Woran liegt es? Während die direkte Wärme des Föhns die äußere Schuppenschicht angreift, kann das Lufttrocknen tatsächlich die Haarstruktur von innen heraus beschädigen. Unsere Haare können bis zu 30 % ihres Eigengewichts an Wasser aufnehmen und je länger sie nass bleiben, desto höher ist auch der Druck. Logischerweise steigt dadurch auch das Risiko für Haarbrüche und das Haar wird trocken und spröde. Zudem ist nasse Kopfhaut der perfekte Nährboden für jegliche Pilze und Bakterien, und das möchten wir schließlich nicht, oder?

Wie sollten wir unsere Haare trocknen?

Haare lufttrocknen oder föhnen Tipps Haarpflege im Sommer


Jeder Mensch ist anders und ob Sie Ihre Haare lufttrocknen oder föhnen, hängt von Ihren eigenen Vorlieben ab! Die zwei Methoden haben ihre Vor- und Nachteile und können einen gewissen Schaden anrichten, wenn wir sie nicht richtig machen. Die koreanische Studie konnte auch nachweisen, wie wir unsere Haare am besten trocknen sollten, ohne dabei die Haarstruktur zu beschädigen. Um eine glänzende und gesunde Mähne zu haben, sollten Sie das Haar zunächst an der Luft trocknen lassen, bis es nur noch leicht feucht ist. Erst dann greifen Sie zum Föhn und föhnen es bei niedriger Hitze und mit einem Abstand von 15 Zentimetern trocken. Zugegeben – das dauert zwar etwas länger, aber es ist definitiv viel schonender und Sie werden für Ihre Mühe mit einer kräftigen Haarpracht belohnt.

Wie die Haare richtig föhnen?

wie Haare richtig föhnen Anleitung Haar lufftrocknen schlädlich

Lieben Sie nicht das Gefühl, wenn Sie den Friseursalon mit frisch geföhnten Haaren verlassen? Sie fühlen sich irgendwie herrlich luftig und leicht an, oder? Um die Ergebnisse auch Zuhause zu erzielen und Haarspliss und Brüche zu vermeiden, müssen Sie natürlich wissen, wie Sie Ihre Haare richtig föhnen. Und hier ein paar wichtige Tipps:

  • Überschüssiges Wasser nach dem Duschen mit einem Mikrofasertuch vorsichtig ausdrücken. Dabei gilt: auf keinem Fall reiben!
  • Wenn möglich, lassen Sie das Haar an der Luft trocknen, bis es zu 50-60 % trocken ist. Wenn nicht – föhnen Sie es bei mittlerer Hitze mit einem Abstand von 15 Zentimetern mit regelmäßigen Bewegungen. Vergessen Sie nicht, Hitzeschutz zu verwenden!
  • Wenn Sie die Haare mit einer Rundbürste stylen möchten, dann teilen Sie sie zuerst in mehreren Partien ab. Achten Sie auch darauf, dass Sie immer in Wuchsrichtung (von oben nach unten) föhnen.
  • Zum Schluss die Haare kalt föhnen und auskühlen lassen – dadurch bekommen sie einen wunderschönen Glanz.

wie die Haare richtig föhnen Haar lufttrocknen schädlich oder nicht


Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig