Schuppige Haut im Gesicht: Was sind die Ursachen und welche Hausmittel helfen wirklich?

von Lisa Hoffmann
Werbung

Eine schöne, gesunde und makellose Haut – welche Frau will das nicht? Um möglichst frisch und jung auszusehen, geben wir jede Menge Geld für Pflegeprodukte aus und probieren ständig verschiedene Kosmetik-Behandlungen. Ihre Haut fühlt sich in letzter Zeit gereizt und trocken? Schuppige Haut im Gesicht ist leider keine Seltenheit und viele Frauen leiden darunter. Die trockenen Stellen lassen sich besonders schwierig verdecken und kommen zudem oftmals mit starkem Juckreiz daher. Was sind also die häufigsten Ursachen für schuppige Gesichtshaut? Was könnten Sie dagegen tun und gibt es Hausmittel, die gegen schuppige Haut im Gesicht helfen? All das sowie weitere hilfreiche Tipps rund um die Gesichtspflege verraten wir Ihnen gleich in unserem Artikel!

Was sind die Ursachen für schuppige Haut im Gesicht?

schuppige haut im gesicht ursachen hausmittel gegen trockene gesichtshaut

Werbung
sonnenschutz richtig auftragen richtig bräunen in der sonne tipps
Beauty

Richtig bräunen in der Sonne: Tipps, um gesund braun zu werden ohne Sonnenbrand!

Entdecken Sie bei uns die besten Tipps, wie Sie richtig bräunen und einen Sonnenbrand vermeiden. Worauf Sie achten sollten, um gesund braun zu werden sowie weit

Schuppige Haut im Gesicht sieht nicht besonders schön aus und oftmals leidet auch unser Selbstvertrauen darunter. Doch um das Problem richtig zu behandeln, müssen Sie zuerst natürlich die Ursachen dafür kennen.

  • Gestörter Prozess der Hauterneuerung – Unsere Haut erneuert sich von sich selbst alle 28 Tage. Es entstehen neue Hautzellen in der untersten Hautschicht, welche dir darüber liegenden nach oben schieben. Gleichzeitig werden auch vertrocknete und abgestorbene Hautzellen abgestoßen. Doch mit dem steigendem Alter wird dieser Vorgang immer langsam und bei einer gestörter Hauterneuerung kann es durchaus zu schuppiger Haut im Gesicht kommen.
  • Fortschreitendes Alter – Mit den Jahren verändern sich nicht nur unsere Haare, sondern auch die Fettproduktion der Haut lässt allmählich nach. Als Resultat fühlt sich das Gesicht trockener und fade an und es bilden sich schuppige Stellen.
  • Genetische Veranlagung – Es gibt Menschen, die von Natur aus trockene oder fettige Haut haben. Gehören Sie zu den Ersten, dann wissen Sie, dass eine trockene Haut eine reichhaltige Pflege braucht.
  • Hohe Temperaturen und niedrige Luftfeuchtigkeit – Das übermäßige Schwitzen und die trockene Luft im Sommer sind auch eine häufige Ursache für schuppige Gesichtshaut. Niedrige Luftfeuchtigkeit sowie starker Wind trocknen die Haut ebenso zusätzlich und machen das Gesicht spröde.
  • Die falsche Ernährung – Wir sind das, was wir essen. Neben die Begünstigung von Akne und Pickeln, können eine Mangelernährung, ein Vitaminmangel sowie ein ungesunder Stil zu schuppigen Stellen im Gesicht führen.
  • Hartes Wasser – Trotz perfekter Pflege fühlt sich Ihre Haut trocken an? Dann liegt es wahrscheinlich gar nicht an Ihnen, sondern am Wasser in Ihrem Wohngebiet. Hartes Wasser, das zu reich an Kalzium und Magnesium ist, kann tatsächlich verschiedene Hautkrankheiten verschlimmern und unsere Gesichtshaut austrocknen.

Symptome für schuppige Gesichtshaut

schuppige gesichtshaut was hilft wie schuppige stellen im gesicht behandeln

wie kann man schnell braun werden hausmittel gesunden teint im sommer tipps
Beauty

Wie schnell braun werden? Hausmittel und Tipps für eine schöne Sommerbräune!

Im folgenden Artikel haben wir für Sie die besten Tipps und Hausmittel, um schnell braun zu werden! Welche Lebensmittel sind reich an Beta-Carotin und macht Kak

Schuppige Haut im Gesicht ist oftmals vorübergehender oder saisonaler Natur und lässt sich glücklicherweise ganz gut behandeln. Die Anzeichen und Symptome können je nach Alter, Lebensstil, Hautton und Gesundheitszustand stark variieren. Schuppige Stellen im Gesicht gehen normalerweise mit kleinen Rissen, trockener Gesichtshaut sowie roten Flecken einher. Hier ein kurzer Überblick über die häufigsten Symptome von schuppiger Gesichtshaut:

  • Hautunebenheiten
  • Leichte Hautblutungen
  • Schwellungen
  • Die Haut fühlt sich rau an und sieht auch so aus
  • Starker Juckreiz
  • Spannungsgefühl
  • Hautentzündungen

Was hilft gegen schuppige Haut im Gesicht?

schuppige stellen im gesicht behandeln hausmittel für trockene gesichtshaut

Werbung

Wie bereits erwähnt, lassen sich schuppige Stellen im Gesicht ganz leicht behandeln und sind bei richtiger Pflege nach wenigen Wochen weg. Wenn Sie aber die langen Zutatenlisten auf den Cremeverpackungen verwirren, könnten bestimmte Hausmittel und Tricks einen Versuch wert sein. Entdecken Sie im Folgenden, wie Sie schuppige Stellen im Gesicht bekämpfen.

Nicht zu lange duschen

Dass heißes Wasser unsere Haarstruktur beschädigt, wissen wir alle. Nun, das gilt logischerweise auch für unsere Haut. Langes Duschen sowie zu heißes Wasser entfernen die natürlichen Öle der Haut und machen sie spröde und fade. Damit es gar nicht zu schuppigen Stellen im Gesicht kommt, halten Sie die Badezeit auf höchstens 10 Minuten ein und verwenden Sie immer lauwarmes, nicht heißes Wasser.

Sanfte Reinigungsmittel verwenden

Schuppige Stellen im Gesicht können auf eine allergische Reaktion auf bestimmte Chemikalien, Duftstoffe und Farbstoffe hinweisen. Die meisten Pflegeprodukte auf dem Markt sind leider oftmals voller Chemie, die schlecht für die Haut sind. Bei schuppiger Gesichtshaut verwenden Sie immer möglichst natürliche und parfümfreie Reinigungsmittel, die Ihre Haut mit reichlich Feuchtigkeit versorgen. Produkte mit Stearinsäure (in Sheabutter enthalten) oder Linolsäure (in Arganöl enthalten) tragen erheblich zur Verbesserung des Hautbilds bei und machen unser Gesicht schön geschmeidig. Nachdem Sie Ihre Haut gereinigt haben, tragen Sie eine Feuchtigkeitscreme auf Ölbasis und mit Sonnenschutz auf. Selbst, wenn Sie schnell braun werden möchten, empfiehlt es sich, Cremes mit hohem Lichtschutzfaktor mindestens zweimal täglich zu verwenden.

Olivenöl gegen schuppige Haut im Gesicht

Olivenöl gehört vielleicht zu den effektivsten Hausmitteln gegen schuppige Haut im Gesicht, die jeder im Haus haut. Es versorgt die Haut mit reichlich Feuchtigkeit und ist zudem ein hervorragender natürlicher Gesichtsreiniger. Reiben Sie dafür etwas Olivenöl auf das Gesicht und legen Sie ein warmes Handtuch darüber, bis es vollständig abgekühlt ist. Anschließend das überschüssige Olivenöl mit lauwarmem Wasser abspülen. Auch ein Peeling aus Olivenöl und Zucker ist eine echte Wunderwaffe gegen schuppige Stellen im Gesicht. Vermischen Sie dafür 1-2 EL Olivenöl mit 50 Gramm Kristallzucker und reiben Sie das Peeling sanft auf die Haut. Gut abwaschen und eine Feuchtigkeitscreme auftragen.

Haferflocken-Peeling bei trockener Gesichtshaut

Haferflocken schmecken nicht nur zum Frühstück lecker, sondern können auch gegen trockene Stellen im Gesicht helfen. Für ein selbstgemachtes Peeling vermischen Sie 2-3 EL feine Haferflocken mit 20-30 Gramm Honig und einem Schuss Wasser. Reiben Sie das Peeling auf die Haut und lassen Sie es für 10-15 Minuten einwirken. Anschließend mit lauwarmem Wasser abspülen.

Lesen Sie auch: Natürliche Beauty-Tricks mit Honig für Haut und Haare

Lisa ist 1971 in Düsseldorf geboren und aufgewachsen. Sie hat ihren Bachelor in „Kommunikationswissenschaften“ an der Uni Münster absolviert. Sie reist gerne, aber fast immer nur mit dem Auto – kurze Roadtrips mit Freunden sind ihr Lieblingshobby. Lisa interessiert sich viel für Mode, Fitness und gesunde Ernährung. Lisa gehört seit 4 Jahren zum kreativen Team von Deavita.com und da sie es liebt zu kochen, hat sie bereits mehr als 200 Artikel mit verschiedenen Rezepten geschrieben. Ihre andere Leidenschaft sind die neuesten Trends in Sachen Mode und Frisuren und wie jede Frau möchte Lisa immer auf dem neuesten Stand bleiben.