Türkränze zum Frühling aus Naturmaterialien selber machen – 5 traumhafte Ideen mit Anleitung

Von Anne Seidel

Wenn es um die Frühlingsdeko geht, steht der Türkranz ohne Frage ganz weit oben auf der Wunschliste vieler. Denn was sagt auf schönere Weise „Willkommen“ oder ist besser für den ersten Eindruck bei Gästen geeignet, als ein hübscher Kranz an der Haustür? Es gibt inzwischen zahlreiche Formen für den Türkranz und es werden die verschiedensten Materialien verwendet, wenn es um die Gestaltung geht. Ob eckig, oval oder in Form von bestimmten Figuren und Motiven, aus Papier, Kunstblumen oder statt mit klassischem Kranz mit Regenschirm, Gartenschlauch oder aus Holzscheiben – wer Fantasie hat, kann sich wirklich die ausgefallenste Türdekoration zum Frühling einfallen lassen. Sie stehen eher auf Natürlichkeit? Dann sind Sie hier genau richtig, denn Naturmaterialien bilden den Schwerpunkt bei unseren heutigen Bastelideen für Kränze, unabhängig davon, ob er die Tür, das Fenster, eine Wand oder den Tisch schmücken soll. Schauen Sie sich unsere Anleitungen an und basteln Sie wunderschöne Türkränze zum Frühling aus Naturmaterialien selbst.

Türkränze zum Frühling aus Naturmaterialien mit und ohne Frühlingsblumen

Frühlingsblumen, blühende Zweige, Ostermotive und überhaupt alles, was mit dem Frühlingserwachen in Verbindung gebracht wird, können Sie verwenden, wenn Sie Türkränze zum Frühling aus Naturmaterialien herstellen möchten. Das Tolle ist, dass Sie wahrscheinlich zahlreiche geeignete Dinge in Ihrem eigenen Garten finden können. Und wenn nicht, besuchen Sie einfach einen Floristen oder stöbern Sie durch diverse Online-Shops, um das zu finden, was Sie benötigen. Unsere Ideen und Anleitungen dienen lediglich als Anregung und können ganz nach Ihren Vorstellungen abgeändert werden.

Türkränze zum Frühling aus Naturmaterialien – Gelber Kranz mit Narzissen

Schöne Frühlingsdeko in Gelb mit Osterglöckchen und Mimose

Die gelbe Farbe ist vor allem dank der hübschen Osterglöckchen eine typische Frühlingsfarbe und als Hauptfarbe für Türkränze zum Frühling aus Naturmaterialien sorgt sie dafür, dass man gar nicht anders kann, als in Frühlingsstimmung zu kommen. Sind Sie ebenso von diesem üppigen Arrangement begeistert wie wir? Dann besorgen Sie gleich reichlich gelbe Blumen und legen Sie los!

  • natürlicher Kranz
  • Narzissen
  • andere gelbe Blumen als Lückenfüller (im Beispiel gelbe Mimose und gelbe Craspedia, auch Trommelstöcke genannt)
  • Eukalyptuszweige
  • Blumendraht
  • Schere
  • Band zum Aufhängen

Türkränze zum Frühling aus Naturmaterialien basteln - Sträußchen aus Craspedia, Eukalyptus und Mimose binden

Kürzen Sie zunächst längere Zweige und Stängel, aber nicht zu kurz. Sie können sie im Laufe der Arbeit jederzeit nachstutzen. Wickeln Sie den Draht ein paar Mal um den Kranz, dort, wo Sie das erste Arrangement befestigen möchten. Machen Sie dann ein Sträußchen aus den gelben Lückenfüllern und Eukalyptuszweigen und befestigen Sie es mit dem vorbereiteten Draht am Kranz, indem Sie ihn wieder mehrere Male um ihn wickeln. Dann können Sie ihn abschneiden und zu der nächsten Stelle übergehen. Während Sie die einzelnen Bereiche bearbeiten, fügen Sie auch hier und da Narzissen hinzu, die Sie je nachdem mehr oder weniger kürzen können. Wickeln Sie zum Befestigen Draht um den Blütenstängel und diesen anschließend auch um den Kranz. Binden Sie Band zum Aufhängen fest, fertig!

Türkränze zum Frühling aus Naturmaterialien in Gelb - Narzissen, Mimose und Trommelstöcke


Schnelle Türkränze zum Frühling aus Naturmaterialien – Idee mit Pfingstrosen

Türkränze zum Frühling aus Naturmaterialien - Pfingstrosen an einem weißen Kranz

Dieser wunderhübsche Türkranz zum Frühling aus Naturmaterial sieht unglaublich romantisch und zart aus. Und mehr könnte ein Kranz kaum nach Frühling schreien, denn die Pfingstrosen sind ein typisches Symbol für diese Jahreszeit. Hinzu kommt, dass Sie mit der folgenden Anleitung wirklich einfach und in kurzer Zeit traumhafte Kränze dekorieren können. Suchen Sie also nach Ideen für schnelle Türkränze zum Frühling aus Naturmaterialien, die Sie später im Frühjahr basteln können, finden Sie mit diesem Beispiel genau das Richtige! Gern können Sie auch andere Blumen verwenden, wie beispielsweise Frühblüher.

  • weißer Kranz in Shabby-Optik (oder selbst bemalt mit Acrylfarben); achten Sie darauf, dass dieser nicht allzu eng geflochten ist und ausreichend große Lücken besitzt
  • Pfingstrosen in beliebigen Farben
  • Schere
  • Band oder fertige Schleife

Türkränze zum Frühling aus Naturmaterialien - Schnelles Projekt für Anfänger


Schneiden Sie die langen Stängel ab, aber lassen sie noch eine ausreichende Länge übrig, um sie in den Kranz stecken zu können. Wählen Sie hierfür eine beliebige Stelle am Kranz. Sie können gern auch den ganzen Kranz bedecken oder zwei Stellen mit Gruppen aus 3 oder 4 Blüten schmücken. Wenn Sie möchten, fügen Sie ein paar Stücken Stängel mit Blättern hinzu (schneiden Sie die Stängel direkt oberhalb der Blätter ab).

Rosa Pfingstrosen zum Dekorieren verwenden im Frühjahr für einen Kranz

Sind Sie mit Ihrem Arrangement zufrieden, können Sie aus dem Band noch eine Schleife machen, diese an den Kranz binden (oder Sie verwenden eine fertige Schleife) oder kleben und schon sind Sie fertig. Der Vorteil solcher einfachen Türkränze zum Frühling aus Naturmaterialien ist, dass sie die Blüten jederzeit bequem austauschen können, sobald sie verwelken, da sie lediglich in den Kranz gesteckt und weder festgeklebt noch -gebunden werden. Auf diese Weise lässt sich die Basis zu jedem beliebigen Anlass passend neu gestalten.

Schlichten Türkranz basteln mit Baumwolle im skandinavischen Stil

Türkränze im Frühling modern gestalten mit Baumwolle und Ostereiern

Mit Baumwolle erhalten Sie eine neutrale Basis, die Sie dann mit einem Akzent in Frühlingsfarben oder mit Frühlingsmotiven versehen können. Kleine Ostereier sind beispielsweise bestens geeignet. Sie können aber auch einen frischen Blumenstrauß wie in der Anleitung oben hinzufügen und diesen regelmäßig austauschen, sobald die Blumen verwelken. Ebenso bestens geeignet sind Zweige mit Blüten (Forsythien, Kirsch- oder Pfirsichblüten) sowie Weidenkätzchen. So können Sie diese Idee für Türkränze zum Frühling aus Naturmaterialien nachbasteln:

  • Stickrahmen
  • Baumwollzweige
  • Heißkleber
  • zusätzliche Dekorationen (pastellfarbene Ostereier, Beeren- oder andere Zweige, eine hübsche Schleife, etc.)
  • Draht oder Garn in passender Farbe
  • Schere/Gartenzange
  • optional Band zum Aufhängen

DIY Frühlingskränze aus Naturmaterialien – Anleitung

Anleitung für einen skandinavischen Frühlingskranz in natürlichen Farben

Möchten Sie aus Baumwolle Türkränze zum Frühling aus Naturmaterialien basteln, beginnen Sie damit, die Baumwollknospen abzuschneiden. Anschließend kleben Sie sie in einer Reihe auf den Stickrahmen. Seien Sie dabei ruhig großzügig mit dem Kleber. Sie haben außerdem die Wahl: Für einen besonders minimalistischen Look, können Sie nur eine Reihe in der Mitte gestalten oder aber Sie kleben eine Reihe etwas mehr in Richtung Ringinneres und dann eine zweite weiter außen. Genauso gut könnten Sie die Baumwolle auch nur an einer kleineren Stelle verteilen und den Rest des Stickrahmen sichtbar lassen. Ihrer Kreativität sind keine Grenzen gesetzt.

Zum Schluss fügen Sie noch Ihre ausgewählten zusätzlichen Dekorationen hinzu. Diese können Sie entweder mit Draht festbinden oder ebenso mit Heißkleber befestigen. Das kommt im Prinzip auf die Art der Dekoration an. Dann können Sie auch schon die Haustür mit dem Kranz schmücken, indem Sie ihn direkt an einen Haken hängen oder mit einem Band versehen. Der fertige Türkranz zum Frühling ist modern, strahlt aber gleichzeitig eine gewisse Wärme und Gemütlichkeit aus – so, wie man es eben vom skandinavischen Stil kennt.

Türkränze zum Frühjahr mit Sukkulenten machen

Türkränze zum Frühling aus Naturmaterialien - Sukkulenten in Pastellfarben und Moos kombinieren

Sukkulenten sind vor allem im Sommer eine willkommene Pflanze, wenn es darum geht lang haltende Dekorationen zu basteln. Da Sukkulenten aber angenehme pastellige Farben besitzen, sind sie auch als Akzente für Türkränze zum Frühling aus Naturmaterialien geeignet, wie auch dieses Beispiel beweist.

  • Weidenkranz, Strohkranz oder aus Weinreben (gekauft oder selbst gebundene Zweige; im letzten Beispiel sehen Sie, wie Sie selbst Zweige zu einem Kranz formen können)
  • Moosplatten als Untergrund oder Lückenfüller
  • Sukkulenten (am besten sind auch solche in Rosa mit dabei)
  • Blumendraht
  • optional Frühlingsblumen oder blühende Zweige

Aus Sukkulenten einen Türkranz im Frühling selber machen – So funktioniert’s:

Kranz mit Arrangement aus Sukkulenten in der Mitte

Ihnen stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung, wenn Sie Sukkulenten für Türkränze zum Frühling aus Naturmaterialien verwenden möchten. Zum einen können Sie zunächst den ganzen Kranz mit Moos bedecken (mit Blumendraht festbinden oder Moosplatten mit Heißkleber fixieren). Wenn Ihnen aber die Optik des Kranzes aus Zweigen besser gefällt, können Sie gleich die Sukkulenten darauf befestigen und kleine Moosstücke als Lückenfüller verwenden.

Den kompletten Kranz mit bunten Sukkulenten schmücken

Je nachdem beginnen Sie also entweder mit den Sukkulenten oder dem Moos. Die Sukkulenten können den gesamten Kranz bedecken oder nur als Alzent an einer Stelle dienen. Sie können ganz einfach ausprobieren, was Ihnen am besten gefällt, indem Sie die Pflanzenteile zunächst nur verteilen, ohne sie gleich festzubinden. Echtes Moos als Untergrund hat den Vorteil, dass Sie ihn regelmäßig befeuchten können und auf diese Weise auch die Sukkulenten mit Wasser versorgen. Das macht Türkränze zum Frühling aus Naturmaterialien länger haltbar. Lassen Sie deshalb die Wurzeln an den Pflanzen und kürzen Sie sie höchstens ein wenig, falls sie stören. Wenn Sie möchten, können Sie noch in paar blühende Zweige oder Frühlingsblumen mit einarbeiten für noch mehr Frühlingsfeeling.

Türkränze zum Frühling aus Naturmaterialien – Kunterbunte Frische

Bunte Türkränze zum Frühling aus Naturmaterialien - Frische Blumen und Zweige mit Blüten

Unsere letzte Idee für Türkränze zum Frühling aus Naturmaterialien ist ganz besonders farbenfroh und strömt somit genau die richtige Atmosphäre aus – gute Laune soll der Frühlingskranz bringen. Also tragen Sie die aufgelisteten Blumen und Zweige zusammen (oder überlegen Sie sich eine eigene Komposition) und beginnen Sie, solche Kränze aus Naturmaterialien zu basteln. Sie sind die perfekte Geschenkidee!

  • 4 Weidenzweige (2 m lang)
  • 14 Zweige mit Weidenkätzchen
  • 10 Zweige mit Blüten unterschiedlicher Art
  • 10 Eukalyptuszweige „Baby Blue“
  • 9 Narzissen
  • 10 Forsythien- oder Ginsterzweige
  • 10 Zweige Wachsblume
  • 8 Traubenhyazinthen
  • 5 gefüllte Tulpen
  • 5 gelbe Tulpen mit Fransen
  • 3 blaue Anemonen
  • Blumendraht
  • Gartenzange oder scharfe Schere

Den bunten Türkranz selber machen

Aus Weidenzweigen selbst einen Kranz binden und formen

Nehmen Sie einen Weidenzweig und formen Sie ihn zu einem beliebig großen Ring. Die Enden binden Sie mit Blumendraht zusammen. Anschließend schneiden Sie weitere Weidenzweige zu und wickeln diese um den ersten Ring, um einen dicken Kranz als Basis zu erhalten. Sollten am Ende Zweigenenden abstehen und stören, können Sie diese einfach abschneiden. Dann können Sie den Kranz mit den Baumzweigen dekorieren (den Weidenkätzchen und Baumblüten). Achten Sie hierbei darauf, dass Sie sie gleichmäßig verteilen und alle Zweige in dieselbe Richtung zeigen (entweder im oder gegen den Uhrzeigersinn).

Mit Baumzweigen und Weidenkätzchen den Kranz dekorieren

Dann gehen Sie zu den Blumen über. Entfernen Sie unnötige Blätter, um die Haltbarkeit der Blüten zu verlängern. Binden Sie dann kleine Sträuße aus drei bis fünf Blumen mit einer Länge von etwa 10 bis 15 cm. Diese Sträuße ergänzen Sie dann durch kleine Zweige (Eukalyptus oder von den anderen, von denen Sie bereits einige für den Kranz verwendet haben). Sie dienen als Lückenfüller. Mit Hilfe von Blumendraht halten Sie die Sträuße zusammen. Insgesamt sollten Sie in etwa 10 kleine Sträuße für diese Idee für Kränze binden. Verteilen Sie die selbst gemachten Blumensträuße auf dem Kranz und binden Sie sie mit Draht fest. Türkränze zum Frühling aus Naturmaterialien wie diesen besprühen Sie dann noch mit Wasser und schon können Sie sie aufhängen – entweder an einen Haken oder mit Hilfe eines Bands.

Kleine Blumensträuße machen und an den natürlichen Kranz binden

Tipp: Da Türkränze zum Frühling aus Naturmaterialien beziehungsweise aus frischen Blumen nicht lange halten, sind sie eher zu einem besonderen Anlass (z.B. zum Osterfest oder zu Pfingsten) geeignet. Sie können die Haltbarkeit etwas verlängern, indem Sie etwas feuchtes Moos mit in diese Türkränze zum Frühling aus Naturmaterialien einarbeiten. Alternativ könnten Sie auch die Blumen weglassen und lediglich auf Baumzweige, immergrüne Pflanzen, Rosen oder sogar Trockenblumen setzen.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig