Online-Sicherheit: 5 Tipps, wie Sie die Privatsphäre im Internet schützen

Von Ada Hermann

Im Internet lauern Gefahren überall. Wenn man nicht gut geschützt ist, können Hacker nicht nur persönliche Daten klauen, sondern sogar ganze Bankkontos abräumen. Selbst unser Surfverhalten ist für Werbetreibende bares Geld wert und wird legal gehandelt. Die Risiken, die das Internet für unsere Daten birgt, sind aber viel weitreichender als den meisten bewusst ist. Im Prinzip kann fast jede Information, die wir im Internet veröffentlichen, von Kriminellen zu unserem Schaden verwendet werden. Wenn Sie Ihre Privatsphäre im digitalen Raum schützen möchten, helfen die folgenden Tipps für Online-Sicherheit weiter.

Die Privatsphäre im Internet schützen mit einem VPN

Was ist VPN und wie schützt es die Online-Privatsphäre

Es ist Alltagswissen, dass Webseiten viele Informationen über ihre Besucher sammeln – vom Standort über verwendetes Gerät bis hin zum Surfverhalten. Um Ihre Daten und Online-Aktivitäten zu schützen, können Sie ein VPN installieren.

Aber was ist VPN? Das Virtual Private Network hat zwei wichtige Aufgaben: zum einen schützt es den Datenverkehr, zum anderen ändert es die IP-Adresse bzw. die Herkunft des Nutzers. Mit einem VPN läuft die Verbindung über einen zwischengeschalteten Server und somit wird der Internetverkehr verschlüsselt. Die Verwendung von VPN ist also durchaus sinnvoll, wenn man sich privat im Internet bewegen möchte.

Wenn Sie ein virtuelles privates Netzwerk verwenden, können Sie auch in einem öffentlichen WLAN-Netzwerk zum Beispiel auf Flughäfen oder in Hotels und Restaurants sicher surfen. Dadurch werden Sie sozusagen unsichtbar, denn Ihre IP-Adresse wird verschleiert. Somit können Hacker nicht auf Ihre persönlichen und finanziellen Daten zugreifen.

Starke und unterschiedliche Passwörter verwenden

Online Sicherheit Tipps wie man die Privatsphäre schützen kann

Passwörter sind leicht zu vergessen, besonders wenn sie aus kleinen und großen Buchstaben, Ziffern und Sondersymbolen bestehen. Wenn Sie jedoch das gleiche Passwort für verschiedene Seiten und Online-Shops nutzen, bringen Sie selbst Ihre Datensicherheit in Gefahr. Cybersicherheit-Experten empfehlen, dass man unterschiedliche Passwörter für E-Mail, Online-Banking, Online-Shops, Abos usw. festlegt und diese regelmäßig ändert. Dies macht es Kriminellen schwerer, die Kennwörter mit speziellen Programmen zu knacken.

Wo möglich und für hochsensible Daten wie die Bankkonto sollte man auch eine Zwei-Faktor-Authentifizierung verwenden. Dabei kommt zusätzlich zum Passwort bzw. PIN-Code ein zweiter Faktor, der physisch ist, wie etwa eine Smartcard oder ein Token. Die Verwendung von biometrischen Merkmalen wie dem Fingerabdruck oder der Gesichtserkennung sind ebenso eine Möglichkeit.

Das Betriebssystem stets auf dem neuesten Stand halten

Betriebssystem regelmäßig aktualisieren Software Update

Auch wenn Sie die ständigen Updates des Betriebssystems Ihres Smartphones oder Laptops nervig finden, sollten Sie die Aktualisierungen niemals vernachlässigen. Software-Hersteller arbeiten ständig an den Fehlern und Sicherheitslücken in ihren Programmen und geben eine neue Version heraus, wenn ein bestimmtes Problem behoben wird. Durch das System-Update werden also nicht nur die neuesten Features freigeschaltet, sondern auch die Online-Sicherheit wird erhöht. Damit Sie nicht daran denken müssen, stellen Sie am besten automatische Updates auf Ihrem PC, Smartphone und Tablet ein. Vergessen Sie auch nicht, Ihre Apps sowie die Browser-Version regelmäßig zu aktualisieren.

Privatsphäre-Einstellungen in sozialen Netzwerken nutzen

Für mehr Online Sicherheit Privatsphäre Einstellungen in Social Media überprüfen


Viele Menschen neigen dazu, Teile Ihres Privatlebens in sozialen Medien wie Facebook und Instagram mitzuteilen. Hacker können jedoch diese Social Media-Profile nutzen, um an persönliche Daten zu gelangen. Um Ihre Privatsphäre vor fremden Dritten zu schützen, müssen Sie unbedingt Ihre Einstellungen überprüfen und dabei sicherstellen, dass nur von Ihnen ausgewählte Personen Ihre Fotos und persönliche Details einsehen können.

Sorgfältig mit persönlichen Daten umgehen

Im Internet sorgfältig mit persönlichen Daten umgehen

Oft gehen Menschen sehr fahrlässig mit privaten Daten um, ohne es überhaupt nachzuvollziehen. Dies kann im schlimmsten Fall sogar zu einem Identitätsdiebstahl führen. Um Ihre Online-Sicherheit zu verbessern, müssen Sie darauf achten, wo und was Sie preisgeben.

Immer wenn Ihre persönlichen Daten für einen Dienst nötig sind, geben Sie nur so viele Informationen frei, wie dafür tatsächlich notwendig sind. Meiden Sie es also Ihre Adresse, das Geburtsdatum und ähnliches mitzuteilen, ohne dass es unbedingt erforderlich ist. Im Internet ist Datensparsamkeit das oberste Gebot: je weniger Sie über Ihre Person veröffentlichen, desto besser.

Sammeln von Daten wie Datenschutz garantieren


Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig