Haushaltsauflösung in Eigenregie oder durch eine Umzugsfirma? Ablauf, Kosten und 10 wertvolle Tipps

von Olga Schneider

Lohnt sich eine Haushaltsauflösung in Eigenregie und oder sollte man beim Umzug eine Firma beauftragen? Das sind die möglichen Varianten im Überblick (inklusiv Ablauf, Kosten und nützliche Tipps)!

Haushaltsauflösung perfekt nach Plan

Entrümpelung durch Umzugsfirma beaufttagen und planen

Werbung

Die Gründe für die Auflösung eines Haushaltes sind so vielfältig wie die Lebenssituationen, in denen sich die Menschen befinden können. Neben einer neuen Partnerschaft, dem Auszug der Kinder zum Studium, dem Umzug in ein größeres Haus wegen des Familienzuwachses oder dem berufsbedingten Wechsel des Wohnsitzes ins Ausland gehören auch Erbschaften sowie die gefürchteten Mietnomaden zu den typischen Ursachen, die eine Entrümpelung von Keller sowie Wohnraum und Dachgeschoss erforderlich machen. Um Kraft, Zeit und Nerven zu sparen, ist die Beauftragung eines professionellen Entrümplers sinnvoll. Doch einige Handgriffe vor der Ankunft der Entrümpelungsfirma sind gar nicht so schwierig und helfen Geld zu sparen.

Haushaltsauflösung in Eigenregie: Konkrete Aufgabenliste zusammenstellen

Haushaltsauflösung durch Umzugsfirma organisieren

Damit alle Arbeiten innerhalb kurzer Zeit erledigt werden, gilt es genau zu überlegen, warum Möbel und andere Gegenstände aus einem Haus entfernt werden sollen. Je nach Aufwand bei

Haushaltsauflösung
kompletter Entrümpelung
Haus- oder Wohnungsauflösung

liegt der Schwerpunkt der Aufgaben nämlich entweder auf dem restlosen Entfernen der Einrichtung für den Transport zum kommunalen Abfallhof oder auf dem Einpacken der wertvollen Antiquitäten für den Verkauf oder sogar für das Einlagern in einer dafür vorgesehenen Lagerbox.

Während bei einer kompletten Entrümpelung kein einziger Gegenstand mehr verwendet wird und daher Möbel, Geschirr und Bilder in einen großen Abfallcontainer geworfen werden, macht es bei einer Haushaltsauflösung Sinn, einen genauen Blick auf die Möbel zu werfen. Viele hochwertige und gut erhaltene Dinge werden gerne von anderen Menschen für den weiteren Gebrauch gekauft. Zahlreiche Entrümpler rechnen den Gewinn aus dem Verkauf von Mobiliar aus dem aufgelösten Haus auf die Kosten für ihre Arbeit an. Von einer Haushaltsauflösung wird auch gesprochen, wenn zwei Menschen zusammenziehen. Alle doppelt vorhandenen Gegenstände wie Waschmaschinen und Schnellkocher werden nur einmal benötigt, sodass die überflüssigen Dinge entweder entsorgt oder weiterverkauft werden. Schließlich entscheiden sich sogar einige Paare, einen Lagerraum zu mieten, um wertvolle Möbel eventuell später noch in einem großen Haus wieder aufzustellen. Die Lagerung von Mobiliar ist typisch für Expatriates, die nur für ein paar Jahre im Ausland arbeiten wollen. Auf jeden Fall haben alle diese Situationen gemeinsam, dass Wohnraum geleert werden muss. Bei der Auflistung der anstehenden Aufgaben wird rasch klar, um welche Art von Auflösung es sich handelt. Viele Menschen entscheiden sich sogar mehrmals im Leben für die Entrümpelung von Keller oder Dachboden, weil sich zu viele Möbel angesammelt habe, die niemand mehr haben möchte.

Kostenfaktor Wohnungsauflösung

Wohnung entrümpeln nützliche Tipps die Kosten sparen

Je nach der Größe der Gegenstände, die aus Wohnung und Nebenräumen zu entfernen sind, richten sich die Kosten in erster Linie nach der Quadratmeterzahl der zu entrümpelnden Zimmer. Als Richtwert ist ein Betrag von 10,00 bis 50,00 Euro pro Quadratmeter anzusetzen. Je mehr Mitarbeiter benötigt werden, die schwere Möbelstücke tragen müssen, und je mehr Volumen an Abfall entsteht, desto teurer wird es normalerweise. Kleine Teile wie Stehlampen, Gardinen, Inhalt von Schränken und Bücher aus Regalen lassen sich mühelos in Säcke werfen und rasch aus einem Haus heraustragen. Größere Dinge wie Lattenroste, Teppiche und Elektrogeräte erfordern mehr Aufwand. Dann folgt die Entfernung von Einbauten wie Paneelen aus Holz an Decken oder Wänden sowie Tapeten und verlegten Teppichböden. Üblicherweise dauert es einige Zeit bis alle in die Wohnung eingebrachten Dinge gründlich entfernt sind. Zu einer umfassenden Entrümpelung einer Wohnung gehört zudem das Verspachteln von Löchern in den Wänden sowie das Zusammenfegen von Dreck. Schließlich lautet der Standardausdruck in vielen Mietverträgen „besenreine Übergabe“. Diese Liste macht deutlich, das eine Entrümpelung bei einem Privatumzug durchaus teuer werden kann.

Geld einsparen durch Eigenleistung beim Umzug

Wohnung Entrümpelung durch Firma organisieren

Obwohl eine Umzugsfirma in der Regel auch die Entrümpelung auf Wunsch übernimmt, macht es aus Kostengründen Sinn, dem Unternehmen nur den Transport der Möbel an die neue Adresse zu übertragen. Wenn beim Entrümpeln Freunde und Bekannte oder Studenten zum Studententarif helfen, wird viel Geld gespart. Sobald feststeht, welche Gegenstände entweder verkauft oder endgültig entsorgt werden sollen, kann es losgehen. Eine Option für die Weiterverwendung gut erhaltener Möbel kann auch die Übernahme und Abholung durch ein soziales Kaufhaus sein. Dennoch wird üblicherweise ein Container oder ein großer Transporter, der angemietet werden und für den ein Stellplatz bei der Straßenverkehrsbehörde angemietet werden muss, für größere Teile beziehungsweise für Teppichböden und andere sperrige Dinge benötigt. Beim kommunalen Abfallhof fallen Gebühren für die Entsorgung an. Insgesamt belaufen sich die Kosten für diese privat organisierte Entsorgung ungefähr auf 1.000 Euro. Freunde, die helfen, kommen mit Sicherheit gerne vorbei, wenn es ein leckeres Mittagessen und eine Einweihungsparty gibt. Sogar das Verspachteln von Löchern, in denen die Nägel für die Bilder steckten, wird mit einer Tube Spachtelmasse und einfachem Werkzeug aus dem Baumarkt sehr günstig. Dennoch kann die Entrümpelung als Zusatzaufgabe für die Zügelfirma in manchen Fällen billiger sein als die Haushaltsauflösung in Eigenregie. Große schwere Möbel und viele Tapetenschichten auf den Wänden sind von Profis immer schneller und sicherer entfernt als von Laien. Letztendlich kommt es auf die Größe des Freundeskreises, die handwerkliche Begabung und den Zeitplan an. Wenn die wertvollen Möbel zur Einlagerung sollen, ist die Beauftragung einer Umzugsfirma sinnvoll, die eine im Komplettpreis inbegriffene Versicherung anbietet. Dies gilt auch für den Firmenumzug, bei dem neben der Masse an Mobiliar der Datenschutz zu beachten ist. Schließlich unterliegen die meisten Akten sowie die Computeranlagen eines Unternehmens strengen Datenschutzstandards.

Zehn wertvolle Tipps für eine erfolgreiche Haushaltsauflösung in Eigenregie oder durch Umzugsfirma

Haushaltsauflösung und komplette Entrümpelung organisieren

Mit kleinem Aufwand lassen sich die meisten Aufgaben einer Haushalts- oder Wohnungsauflösung selbst durchführen. Die folgenden zehn Ideen lassen sich nach Bedarf individuell abwandeln:

1) gründliche Planung des Umzugs inklusive fristgerechter Kündigung von Verträgen wie dem Mietvertrag
2) bei Freunden nach einer guten Umzugsfirma oder möglicher Hilfe fragen
3) rechtzeitige Ummeldung der Adresse bei allen Vertragspartnern wie zum Beispiel der GEZ
4) Ummeldung bei der Einwohnermeldebehörde
5) Nachsendeauftrag für die Post in Auftrag geben
6) Container bestellen und Halteverbotsschilder beantragen
7) Hilfsmaterial wie Säcke und Werkzeug kaufen
8) bei Freunden nachfragen, ob sie Zeit haben
9) Möbel zum Verkauf oder zum Verschenken anbieten
10) systematischen Plan für den Umzugstag aufstellen

Der Punkt 10) gilt natürlich sowohl für die Haus- und Wohnungsauflösung, die mit der Unterstützung von Freunden erfolgt, als auch für dem Umzug mit einer Zügelfirma sowie für die einfache Entrümpelung des Kellers.

Werbung

Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig