Welche Pflanzen als Sichtschutz zum Nachbarn – Ideen für Sträucher, Gräser, Kletter- und Heckenpflanzen

Autor: Anne Seidel

Jeder möchte ein gewisses Maß an Privatsphäre in seinem Garten. Und wer dabei viel Wert auf Natürlichkeit legt, entscheidet sich prompt für lebendige Pflanzen. Aber welche Pflanzen als Sichtschutz zum Nachbarn kann man überhaupt einsetzen? Der Platz, Ihre Geduld, der Pflegeaufwand, den Sie bereit sind, in Kauf zu nehmen und natürlich auch die gesetzlichen Regelungen bestimmen unter anderem die richtige Wahl. Wir haben einige Tipps und Pflanzenarten, die Sie als Sichtschutz zum Nachbarn pflanzen können, einmal für Sie zusammengestellt, um Ihnen bei der Planung und Vorbereitung behilflich zu sein.

Welche Pflanzen als Sichtschutz zum Nachbarn – Was sind die Richtlinien?

Welche Pflanzen als Sichtschutz zum Nachbarn - Richtlinien der Bundesländer einhalten

“Der Garten ist meiner und dort sollte ich tun und lassen können, was mir passt”, denken Sie jetzt vielleicht. Aber so ist das ganz und gar nicht. Um den Frieden zwischen Nachbarn zu bewahren und allen entgegenzukommen, hat fast jedes Bundesland nämlich bestimmte Regelungen festgelegt, die bei der Wahl des Sichtschutzes berücksichtigt und eingehalten werden sollten. Schließlich soll es Ihrem Nachbarn nicht an Sonne mangeln, nur weil Ihre Sichtschutzpflanzen beispielsweise zu hoch wachsen. Das würde Ihnen ja auch nicht gefallen! Sprechen Sie außerdem am besten noch vor dem Pflanzen von Sichtschutzhecken und ähnlichem mit Ihrem Nachbarn über Ihr Vorhaben.
Am Ende des Artikels finden Sie einen Link zu einer Liste aller Bundesländer und deren Richtlinien. Kommen wir nun aber zu der Frage “Welche Pflanzen sind als Sichtschutz geeignet?”

Welche Pflanzen als Sichtschutz zum Nachbarn?

Welche Pflanzen als Sichtschutz zum Nachbarn für eine natürliche Gartengestaltung

Die Auswahl ist an sich natürlich sehr groß: Bäume, Sträucher, Büsche, Gräser, Kletterpflanzen bei vorhandenen Zäunen und vor allem die Heckenpflanzen sind allesamt wunderbar geeignet. Welche Art es genau sein soll, hängt vor allem davon ab, wie viel Zeit Sie in die Pflege investieren möchten und können, ob Sie es immergrün bevorzugen oder sich auch mal über Blüten freuen möchten, ob ein dichter Sichtschutz aus Pflanzen entstehen soll oder ob dieser auch lichter sein darf. Eine Auswahl geeigneter und besonders beliebter Varianten finden Sie im Folgenden.

 Sichtschutz im Kübel mit dem Schachtelhalm

Welche Pflanzen als Sichtschutz zum Nachbarn - Schachtelhalm (Equisetum japonicum) als Kübelpflanze

Der Schachtelhalm (Equisetum japonicum) ist eine wirklich sehr hübsch anzusehende Pflanze, die üblicherweise für die Gestaltung von Teichen verwendet wird. Sie wird bis zu 1,5 Meter hoch, was für einen Sichtschutz mit Pflanzen bestens geeignet ist, wenn Sie ihn in einen Pflanzbehälter pflanzen. Das ist auch ohnehin die Empfehlung für den Garten, da sich die Pflanze sehr schnell ausbreitet und den Garten recht schnell einnehmen kann. So gepflanzt sind die Pflanzen für die Terrasse perfekt geeignet, denn dann können Sie die Kübel beliebig aufstellen und die Kübelpflanzen als Sichtschutz genau dort verwenden, wo Sie sie benötigen.

Möchten Sie den Schachtelhalm dennoch direkt in den Garten pflanzen, ziehen Sie eine Wurzelsperre in Erwägung, die eine Ausbreitung verhindert. Der Pflanzabstand beträgt je nach Art 30 bis 50 Zentimeter. Das macht in etwa 3 bis 5 Pflanzen pro Quadratmeter.

Natürlicher Sichtschutz zum Nachbarn mit der Thuja

welche Pflanzen als Sichtschutz zum Nachbarn - Lebensbaum (Thuja) pflanzen für mehr Privatsphäre


Der sogenannte Lebensbaum ist ein echter Klassiker unter den Heckenpflanzen und äußerst beliebt, da er nicht nur pflegeleicht ist, sondern auch schnell wächst. Von Vorteil ist vor allem der Fakt, dass ein Formschnitt nicht unbedingt notwendig ist, was natürlich auch Ihrem Nachbarn gefallen wird. Legen Sie jedoch Wert auf eine geschnittene Hecke (ein regelmäßiger Formschnitt trägt dazu bei, dass die Pflanze dicht wächst), können Sie davon ausgehen, dass die Thuja diesen Rückschnitt problemlos vertragen wird.

Die Thuja ist ein Klassiker unter den Heckenpflanzen für den Garten

Gekürzt werden muss die schnellwachsende Hecke aber, wenn die Richtlinien in Ihrem Bundesland es so vorschreiben, denn die Thuja kann bis zu 20 Meter hoch werden. Ein Meter hohe Pflanzen benötigen einen Abstand vor und hinter der Hecke von 40 bis 60 Zentimeter, größere sogar bis zu 90 Zentimeter. Der nötige Abstand zwischen den einzelnen Pflanzen variiert je nach Kaufgröße und Thuja-Art zwischen 30 und 50 cm. Fragen Sie am besten bei Ihrem Händler nach.

Welche Pflanzen als Sichtschutz zum Nachbarn sind noch geeignet?

Hainbuche für schöne Hecken

Welche Pflanzen als Sichtschutz zum Nachbarn - Die Hainbuche (Carpinus betulus) ist eigentlich ein Baum


Bei der Hainbuche (Carpinus betulus) handelt es sich eigentlich um einen Baum, der natürlich auch einzeln stehen kann. Sehr gern wird er aber aufgrund seines dichten Blattwerks auch für Hecken gewählt. Immergrün ist diese Pflanze zwar nicht, aber die Blätter verliert sie trotzdem nicht im Winter. Sie werden im Herbst jedoch gelb und verfärben sich zum Winter hin braun. Das reicht jedoch vollkommen aus, um auch in der kalten Jahreszeit noch ausreichend Sichtschutz zu bieten.

Die Hainbuche verfärbt die Blätter und bietet alljährlich Sichtschutz

Die Sichtschutzpflanze ist sehr robust und besitzt die Fähigkeit, sich schnell zu regenerieren. Je nach Standort und Boden kann der Baum zwischen 10 und 20 Meter hoch werden. Um sich an die örtlichen Regelungen zu halten, werden Sie sich also je nach Bundesland wahrscheinlich um einen regelmäßigen Rückschnitt kümmern müssen. Gepflanzt werden diese Bäume als Sichtschutz am besten im Herbst oder spätestens Ende März. Pro Meter stehen 3 bis 5 Pflanzen.

Welche Pflanzen als Sichtschutz zum Nachbarn – Eibe

Eibe (Taxus baccata) mit Nadeln für eine pflegeleichte Hecke

Die Eibe (Taxus baccata) beeindruckt mit ihren wunderschönen Nadeln und gehört ebenso zu den Klassikern. Fragen Sie sich also, welche Pflanzen als Sichtschutz im Garten geeignet sind, erhalten Sie mit dieser Heckenpflanze eine weitere Antwort. Abgesehen davon, dass die Eibe pflegeleicht und robust ist, tun sie mit ihr außerdem den Vögeln etwas Gutes, denn diese lieben es, sich inmitten der dichten Zweige zu verstecken und einzunisten. Setzen Sie pro Meter 5 Pflanzen. Sind die Eiben 80 bis 100 cm groß, reichen sogar 3 Pflanzen pro Meter aus.

Blühende Sträucher als Sichtschutz – Die wunderschöne Hortensie

Welche Pflanzen als Sichtschutz zum Nachbarn - Rispenhortensie (Hydrangea paniculata) für eine Hecke aus Sträuchern

Wer sich an Blüten erfreuen möchte, kann die beeindruckende Hortensie als Sichtschutzpflanze in Erwägung ziehen. Da die meisten Sorten aber nicht ausreichend hoch wachsen, sollten Sie sich vorher erkundigen, welche Pflanzen als Sichtschutz zum Nachbarn geeignet sind. Die Rispenhortensien (Hydrangea paniculata) sind beispielsweise eine gute Wahl, wenn Sie einen Strauch als Sichtschutz möchten, denn sie werden bis zu 2 Meter hoch. Bei einem Rückschnitt riskieren Sie mit dieser Sorte außerdem auch nicht, den Blütenreichtum zu senken.

In großen Gärten lassen sich diese Sträucher als Sichtschutz zum Nachbarn auch mit anderen Pflanzen kombinieren – für den Hintergrund beispielsweise eine immergrüne oder andere hohe Hecke und vor den Hortensien hübsche Gräser. Das wirkt gleich viel vielfältiger und schöner. Da die Rispenhortensien recht hoch und breit wachsen, benötigen Sie auch einen größeren Abstand zueinander. Dieser sollte nicht weniger als einen Meter betragen, wenn Sie die Büsche als Sichtschutz verwenden.

Gräser als Sichtschutz – Elefantengras

Gräser als Sichtschutzpflanzen wählen - Elefantengras (Miscanthus x giganteus) wird sehr hoch und schützt vor Blicken

Sie fragen sich, welche Pflanzen als Sichtschutz zum Nachbarn geeignet sind? Wie wäre es mit den schönen Gräsern? Gräser sind vor allem in der modernen Gartengestaltung sehr beliebt, denn sie wirken elegant, fügen dem Garten dabei aber auch Textur und nicht selten auch Farbe hinzu. Und zum Glück gibt es auch reichlich hochwachsende Gräser, mit denen Sie einen Sichtschutz zum Nachbarn pflanzen können. Das Elefantengras (Miscanthus x giganteus), auch Chinaschilf genannt, ist eine davon.

Es kann bis zu 3 Meter hoch werden und schmückt den Garten im Herbst sogar in einem schönen Gelb. Die winterharte Pflanze liebt Feuchtigkeit und ist somit ideal für einen Sichtschutz am Gartenteich oder Pool geeignet. Wird das Gras ausreichend gegossen, kann es aber auch andere Bereich zieren. Planen Sie einen Pflanzabstand von mindestens einem Meter ein. Noch besser wären sogar 1,5.

Garten mit Sichtschutz, welche Pflanzen sind geeignet – Kirschlorbeer pflanzen

Kirschlorbeer (Prunus laurocerasus) für einen üppigen Sichtschutz für Terrasse und Garten

Eine immergrüne Pflanze ist auch der Kirschlorbeer (Prunus laurocerasus). Möchten Sie also unbedingt immergrüne Heckenpflanzen, treffen Sie damit eine gute Wahl. Die Blätter dieser Pflanze sind aufgrund ihres Glanzes besonders hübsch anzusehen und man wundert sich nicht, dass sie zu den beliebtesten Heckenpflanzen gehört. Die vielen Sorten, zwischen denen man wählen kann, sind pflegeleicht und schnellwachsend, womit sie zusätzlich punkten. Bis zu drei Meter hoch können diese Exemplare werden.

Die Blüte der Lorbeerkirsche und die gänzenden Blätter machen die Hecke besonders schön

Zu Zäunen, Schuppen, Gartenhäusern und anderen Elementen im Garten sollten Sie einen Abstand von 40 bis 60 Zentimeter einhalten. Es gibt auch besonders hoch wachsende Sorten, bei denen sogar 90 Zentimeter empfohlen werden. Von der maximalen Wuchshöhe hängt auch der Pflanzabstand zwischen den einzelnen Pflanzen der Hecke ab. So sind bei bis zu 1 Meter hohen Pflanzen 3 Stück pro Meter ideal, während bei Exemplaren ab 2,5 Meter sogar nur eine Pflanze pro Meter gesetzt werden.

Welche Pflanzen als Sichtschutz zum Nachbarn – Liste für Pflanzabstand je nach Höhe:

  • 3 Pflanzen pro Meter: 80-100 cm
  • 2,5 Pflanzen pro Meter: 100-125 cm
  • 2 Pflanzen pro Meter: 125-225 cm
  • 1,5 Pflanzen pro Meter 225-250 cm
  • 1 Pflanze pro Meter: 250-350 cm

Kletterpflanzen als Sichtschutz – Der Blauregen

Der Blauregen (Wisteria sinensis) ist eine Kletterpflanze und braucht eine Rankhilfe

Kletterpflanzen sind dann als Sichtschutz geeignet, wenn sie die nötige Stütze erhalten. Das kann ein bereits vorhandener Zaun sein oder aber eine speziell angefertigte Rankhilfe. Wie stabil diese sein muss, kommt natürlich vor allem auf die Pflanze und ihre Wuchshöhe an. Sehr beliebt und ohne Zweifel eine der schönsten Pflanzen ist der Blauregen (Wisteria sinensis), der zwischen Mai und Juni blau-violett blüht, aber auch während der restlichen Saison mit seinen grünen Blättern hübsch anzusehen ist.

Goldregen oder Weißregen als Alternative oder Kombination zum Blauregen für den Sichtschutz

Der Blauregen kann sehr robust und groß werden, deshalb ist es wichtig, dass die Rankhilfe ausreichend stabil ist. Je nachdem wie groß die Fläche ist, die Sie abschirmen möchten, kann auch eine Pflanze im Garten als Sichtschutz ausreichen. Ansonsten ist ein Pflanzabstand von 3 bis 5 Metern zu empfehlen. Welche Pflanzen als Sichtschutz zum Nachbarn sind noch geeignet, wenn Sie lieber eine andere Farbe bevorzugen oder mehrere kombinieren möchten? Wie wäre es mit dem Goldregen oder aber dem Weißregen?

Welche Pflanze eignet sich als Sichtschutz für den Schatten?

Efeu an einem Maschendrahtzaun oder eine andere Rankhilfe wachsen lassen

Eine schöne Kletterpflanze ist auch der Efeu, der perfekt geeignet ist, wenn Sie immergrüne Pflanzen suchen, um mit einem Sichtschutz die Gartengestaltung zu vervollständigen. Sehr schattige Bereiche im Garten sind eine große Herausforderung und wenn Sie ausgerechnet für einen solchen Bereich den passenden Sichtschutz suchen, ist die Auswahl relativ klein. Dann kann Efeu als Sichtschutz eine gute Lösung sein. Ein weiterer Vorteil ist, dass er nicht viel Platz zum Wachsen braucht, da er nur wenige Zentimeter breit wird.

Efeu statt Hecke pflanzen für einen natürlichen Look im Garten oder Vorgarten

Eine Rankhilfe ist erforderlich, damit der Efeu in die Höhe wachsen kann. Ab und zu müssen Sie ihm nachhelfen, indem Sie die Triebe an der Rankhilfe festbinden, damit er an der Rankhilfe bleibt und sich nicht anderweitig ausbreitet. Auch sollte der Efeu regelmäßig geschnitten werden. Triebe, die sich in eine andere Richtung ausbreiten, werden einfach abgeschnitten. Das ist für Nachbars Seite natürlich besonders wichtig. Pro Meter empfehlen sich vier Pflanzen.

Welche Pflanzen als Sichtschutz zum Nachbarn – Bambus als Sichtschutz

Bambus wächst schnell und ist pflegeleicht - Die ideale Pflanzen für eine Hecke

Ein Sichtschutz aus Bambus, der zu den Gräsern zählt, ist zwar keine Neuheit, aber seine Beliebtheit steigt stetig. Vor allem der Schirmbambus (Fargesia murielae) ist eine gute Wahl, denn er ist robust und winterhart. Bis zu 3 Meter kann diese Bambusart hoch werden. Stellen Sie sich also die Frage, welche Pflanzen als Sichtschutz für Terrasse und Garten geeignet sind, erhalten Sie hiermit wieder eine Antwort. Dieser Bambus ist auch dann eine gute Wahl, wenn Sie nach einer schnellwachsenden Pflanze suchen.

Soll eine Bambuspflanze allein stehen, ist ein Abstand rundherum von 60 bis 80 cm ideal. Als Heckenpflanze darf der Abstand auch geringer sein, damit ein dichter Wuchs möglich ist. Dann können Sie die einzelnen Pflanzen 35 bis 40 cm zueinander einpflanzen.

Schirmbambus (Fargesia murielae) ins Beet oder in den Kübel pflanzen

Richtlinien der verschiedenen Bundesländer.

Werbung



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig