Steinteppich verlegen: Anleitung und Einsatzmöglichkeiten für die Terrasse, den Balkon, den Gartenweg und die Einfahrt

Von Olga Schneider

Der Naturstein verleiht dem Außenbereich einen unverwechselbaren Charme. Eine Terrasse oder ein Balkon mit Steinfliesen wirkt edel und natürlich. Wer sich dafür entscheidet, muss allerdings mit einem großen Aufwand bei der Verlegung und der Pflege rechnen. Eine günstige und praktische Alternative dazu ist der Steinteppich – ein Fußbodenbelag, der aus Marmorkieseln und Polyurethan-Harz hergestellt ist. Wir erklären, wie Sie einen Steinteppich verlegen und welche Einsatzmöglichkeiten es dafür im Außenbereich gibt.

1. Steinteppich kaufen oder selber machen?

Steinteppich um Pool und Terrasse Nachteile

Der Steinteppich wird aus kleinen Natursteinkörnungen (meistens Marmor und Quarz) mit künstlich abgerundeten Kanten und Polyurethan-Harz, der als Bindemittel dient, hergestellt. Im Baumarkt können Sie vorgefertigte Platten finden, aber der echte Steinteppich wird ähnlich wie ein Estrich verlegt. Für eine fugenlose Verlegung spricht nicht nur die Optik, sondern auch die Langlebigkeit des Belags.

Steinteppich verlegen Ideen für Terrassenbeläge und Poolumrandung

Der Steinteppich wird in drei Körnungen angeboten. Die feine Körnung hat eine Schichtstärke von 8 mm und ein Flächengewicht von 14 kg/m².  Die große Körnung hat eine Schichtstärke von 10 mm und ein Flächengewicht von 26 kg/m². Die Schichtstärke und das Flächengewicht der mittleren Körnung variieren je nach Hersteller.

Früher wurde der Steinteppich ausschließlich im Außenbereich eingesetzt, heutzutage wird er auch im Innenbereich als Bodenbelag für stark beanspruchte Räume verwendet. Im heutigen Beitrag nehmen wir die Einsatzmöglichkeiten im Freien unter die Lupe.

1.1. Auf welchem Untergrund kann man Steinteppich aufbringen?

Steinteppich verlegen Ideen für Gartenweg und Einfahrt modern

Im Außenbereich kommt der Steinteppich unter anderem als Belag für die Terrasse, den Balkon, den Eingangsbereich, die Einfahrt und als Poolumrandung zum Einsatz. Damit das Endergebnis wirklich lange hält, ist der Untergrund von großer Bedeutung. Dieser sollte am Tag der Verlegung trocken, vorher abgedichtet, tragfähig und sauber sein. Passende Untergründe sind unter anderem Beton und Betonplatten, Gefälleestrich und einige Gehwegplatten aus Feinsteinzeug oder Naturstein. Falls Sie eine Außentreppe mit Steinteppich verlegen möchten, dann kommen noch Holz, Naturstein und Metall infrage.

Steinteppich verlegen Ideen für Gartengestaltung


Der erste Schritt bei der Verlegung eines Steinteppichs ist die Vorbereitung. Ein saugender Untergrund muss zuerst mit einer speziellen Bodengrundierung für Steinteppich behandelt werden und ein nicht saugender Untergrund wird als Erstes mit einem speziellen Mittel für Steinteppich abgedichtet. Die Temperaturen im Freien sollten dabei zwischen 15 und 30 Grad Celsius liegen.

1.2. Steinteppich selbst verlegen: Anleitung

Steinteppich verlegen Anleitung Schritt für Schritt

Steinteppich zu verlegen, ist keine allzu schwere Aufgabe. Wenn Sie bereits Estrich verlegt haben, wird sie Ihnen sicherlich gelingen. Für die Verlegung brauchen Sie folgende Materialien: spezielle Bodengrundierung für Steinteppich (je nach der Art der Untergrund), einen Steinteppich-Mix aus Marmor und/oder Quarz, ein Bindemittel (Polyurethan-Harz) und eine Oberflächenverfestigung für Naturstein. Lagern Sie die Materialien 2-3 Tage an einem trockenen Ort (besonders die Steine dürfen nicht feucht angelegt werden). Sie brauchen auch folgendes Zubehör: Arbeitsschutz (Handschuhe, Schutzbrille, passende Schutzbekleidung, Gummistiefel), einen Mörtelmixer, eine Abziehplatte oder eine Rakel, einen Farbroller.

Schritt-für-Schritt-Anleitung:

1. Den Untergrund am Tag reinigen, trocknen lassen und mit dem speziellen Mittel für Steinteppich abdichten.

2. Das Bindemittel besteht aus Harz und Härter. Nachdem die beiden Materialien vermischt werden, müssen Sie es umgehend verwenden.

3. Die Marmorkiesel in einen Mörtelkübel füllen und das Bindemittel hinzufügen. Alles mit dem Mörtelmixer gut verrühren.

4. Den fertigen Stein-Bindemittel-Mix gleichmäßig auf den Boden verteilen und mit einer Kelle glätten.

Der Steinteppich braucht 1-2 Tage, bis er härtet. In diesem Zeitraum darf er nicht befeuchtet und betreten werden. Die Temperaturen sollten zwischen 15° und 30° Celsius liegen.

 1.3. Steinteppich Versiegelung

Garten und Terrasse mit Steinteppich verlegen Ideen


Wenn Sie den Steinteppich wetterfest machen möchten, dann sollten Sie ihn versiegeln. Tragen Sie die Oberflächenverfestigung mit einem Farbroller auf und lassen Sie sie eine Woche lang trocknen. Sie können übrigens auch bereits verlegte Steinteppiche versiegeln, müssen allerdings das Schutzmittel mehrere Tage trocknen lassen. Erst dann ist die Fläche wieder begeh- und befahrbar. Wählen Sie also einen sonnigen Tag und tragen Sie früh morgens die Versiegelung auf.

1.4. Steinteppich Farben und Muster

Terrasse mit Steinteppich mit Spirale-Motiv Ideen

Der Steinteppich ist viel mehr als ein funktionaler Belag für die Terrasse und den Balkon. Im Baumarkt stehen zahlreiche Farben zur Auswahl. Wählen Sie allerdings nur natürliche Farben – gefärbte Kiesel werden mit der Zeit verblassen oder vergilben.

Durch die Kombination aus zwei oder mehr Farben können interessante Muster entstehen. Es gibt auch Hersteller, die Fertigelemente wie z.B. einen Kompass oder einen Stern verkaufen. Sie können aber auch ein individuelles Projekt realisieren. Für die Terrasse, den Balkon oder den Gartenweg bietet sich die Möglichkeit, LED-Leisten im Belag einzuarbeiten.

1.5. Steinteppich reinigen

Steinteppich für Außentreppe verlegen Ideen und Farben

Die Reinigung des Steinteppichs erfolgt schnell und unkompliziert. Stark beanspruchte Bereiche wie Gartenweg und Außentreppe sollten Sie mindestens dreimal jährlich gründlich reinigen. Den Balkon und die Terrasse sollten Sie am Anfang und am Ende der Gartensaison reinigen. Staub und Schmutz (mit Ausnahme von Fett und Flecken) können Sie mit einem Staubsauger absaugen oder mit einem Besen fegen. Fett und Flecken können Sie mit einer weichen Bürste und milder Seife reinigen. Hartnäckige Ablagerungen können Sie mit einem Reinigungsmittel für Steinteppich entfernen. Spülen Sie anschließend die Fläche mit dem Gartenschlauch ab. Vermeiden Sie es, Hochdruckreiniger und Bodenreinigungsmaschinen zu verwenden. Diese könnten den Steinteppich beschädigen. Auch ein Dampfsauger sollte nur dann zum Einsatz kommen, wenn der Hersteller es zulässt.

2. Steinteppich außen verlegen: Einsatzmöglichkeiten

Steinteppich für Außentreppe Ideen für modernes Einfamilienhaus

Ein Steinteppich ist für viele nicht die erste Wahl, wenn es um einen Belag für den Außenbereich geht. In welchen Fällen ist das Verlegen eines Steinteppichs sinnvoll?

1. Eine Terrassensanierung ist notwendig. Ein verwitterter Dielenboden, Fliesen mit Rissen, gelöste Betonplatten und undichte Fugen: Wenn der alte Bodenbelag unansehnlich oder sogar kaputt ist, dann ist eine Sanierung der Terrasse notwendig. Der Steinteppich bietet sich als eine Variante, die Zeit und Mühe spart. Der Steinteppich kann direkt über dem alten Belag aufgetragen werden.

2. Sie möchten einen gemütlichen Sitzbereich im Garten gestalten und brauchen einen Belag mit irregulärer Form. Anstatt Holzdielen und Fliesen zuzuschneiden, können Sie einfach den Untergrund verdichten, betonieren und dann den Steinteppich verlegen.

3. Wenn Sie eine Terrasse bauen möchten, aber das Bodenniveau zu hoch ist. Damit sich die Terrassentür öffnen kann, sollte der Bodenbelag eine geringe Aufbauhöhe haben.

2. 1. Steinteppich für die Terrasse

Terrasse mit Steinteppich verlegen Ideen für Außenbereich

Nässe, Frost und Hitze: Ein Terrassenbelag muss vielem trotzen können. Der Steinteppich ist wetterbeständig und auch für den Einsatz als Poolumrandung geeignet. Er sollte allerdings nicht in der Nähe einer offenen Feuerstelle verlegt werden. Die Feuerschale und der Gartengrill sind also auf dem Steinteppich fehl am Platz.

Ansonsten ist der Bodenbelag ziemlich anspruchslos und lässt sich schnell reinigen. Auch das Unkraut jäten kann entfallen, denn der Steinteppich hat keine Fugen.

2.2. Steinteppich für den Balkon

Steinteppich für Balkon Ideen für Verlegen

Der Steinteppich bietet sich auch für den heimischen Balkon. Er kommt vor allem für nicht überdachte Balkons mit einer größeren Fläche infrage. Für den Balkon ist allerdings eine schwimmende Dichtung unerlässlich. Wenn Sie den alten Bodenbelag nicht entfernen möchten, dann sollten Sie sich unbedingt bei einem Fachmann in Bezug auf die Montage beraten lassen.

Steinteppich für außen als Bodenbelag für Balkon

2.3. Steinteppich für die Außentreppe

Steinteppich für Außentreppe als Bodenbelag Ideen

Rutschfest, sehr beständig und mit hervorragenden Dämm-Eigenschaften: Der Steinteppich ist der perfekte Stufenbelag für die Außentreppe. Ein weiterer Vorteil ist die Tatsache, dass Sie eine LED-Leiste einarbeiten und so am Abend immer gut beleuchtete Stufen haben können.

Steinteppich verlegen Anleitung Schritt für Schritt

Besonders reizvoll sehen die einzelnen Stufen aus, wenn sie zweifarbig gestaltet sind. Auch bestimmte Muster und Motive lassen sich vor dem Hauseingang anbringen. Der Steinteppich kann auch Vasen, Wasserspiele und Blumenkübel im XXL-Format im Design inkorporieren.

Treppe für Außen mit Steinteppich verlegen halbrunde Stufen

Egal, welche Form die Außentreppe hat: Sie können die Stufen mit Steinteppich verlegen und passende Bodenleuchten inkorporieren.

2.4. Steinteppich um den Pool

Steinteppich um Pool verlegen Ideen für Außenbereich

Der Bereich um den Pool stellt eine große Herausforderung bei der Gestaltung dar. Er soll wasserfest und rutschfest sein, das Wasser soll gut abfließen können und es sollen sich keine Algen ansammeln. Der Steinteppich erfüllt all diese Anforderungen und erweist sich daher als eine gute Wahl für die Poolumrandung.

2.5. Steinteppich für den Gartenweg

Gartenweg aus Steinteppich als Bodenbelag Ideen

Seltener kommt der Steinteppich für den Gartenweg infrage. Das liegt vor allem daran, dass es viele günstigere Alternativen gibt. Wer sich allerdings das Unkraut in den Fugen sparen möchte, setzt auf den Belag. Er bietet sich auch für den Vorgarten oder den kleinen Garten.

2.6. Steinteppich für die Einfahrt

Steinteppich auf Einfahrt verlegen Ideen

Wenn der Untergrund verdichtet und der Steinteppich versiegelt ist, dann bietet er sich auch für stark beanspruchte Bereiche wie die Einfahrt. Für ihn spricht auch die Tatsache, dass er sich im Sommer weniger als Beton oder Natursteinplatten erhitzt.

Es sind natürlich zahlreiche Gestaltungen im Vorgarten möglich. Der Steinteppich kann zum Beispiel das Haus, die Einfahrt und das Garten- bzw. Gästehaus verbinden.

3. Vorteile und Nachteile des Steinteppichs

Steinteppich für Terrasse Farben und Motive wählen

Wie jeder Belag hat auch der Steinteppich seine Vor- und Nachteile. Vorteile:

  • langlebig, widerstandsfähig,
  • beständig gegen mechanische Belastungen
  • hitzebeständig
  • frostsicher
  • rutschhemmend
  • lichtecht
  • fußwarm im Sommer
  • pflegeleicht
  • in vielen Farben erhältlich

Zu den Nachteilen gehören unter anderem:

  • Die Verlegung hat seine Tücken und unerfahrene Heimwerker sollten besser einen Fachmann mit der Aufgabe beauftragen.
  • Fehler bei der Verlegung lassen sich nur schwer korrigieren.
  • Die Entfernung des Belags ist sehr aufwendig und kostspielig.

Der Steinteppich ist ein praktischer, beständiger und vielseitig einsetzbarer Bodenbelag für den Außenbereich. Damit lassen sich Terrassen, Außentreppen und Balkons mit irregulärer Form perfekt verlegen. Dabei sollte man sich an einige Grundregeln halten. Den Belag immer an sonnigen Tagen verlegen, die Steine sollten beim Verlegen komplett trocken sein. Das Bindemittel unverzüglich vor dem Verlegen verrühren, da es sehr schnell aushärtet. Ausreichend Zeit zum Trocknen vorsehen, bevor man die Fläche betritt bzw. befährt.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig