Calathea bekommt braune Blätter: 7 mögliche Ursachen und ihre Lösungen

von Marie Werth
Werbung

Calatheas haben das schönste und prächtigste Laub, aber es in perfekter Form zu halten, kann eine Herausforderung sein. Ihre Calathea bekommt braune Blätter? Dies ist einer der häufigsten Probleme, mit denen jeder Besitzer konfrontiert wird und es ist ein Zeichen dafür, dass mit Ihrer Pflanze etwas nicht in Ordnung ist. Wir erklären Ihnen, welche die Ursachen sein können und wie man sie beheben kann.

Calathea bekommt braune Blätter: Was verursacht sie?

Warum bekommt die Calathea braune Blätter?

Hat die Orchidee braune Wurzeln, liegt das an zu viel Salz
Haus & Garten

Wenn die Orchidee braune Wurzeln hat: Wie Sie die erhöhte Salzkonzentration in den Griff bekommen

Wir gehen heute darauf ein, was es zu bedeuten hat, wenn die Orchidee braune Wurzeln hat beziehungsweise bräunlich-schwarze Flecken bekommt.

Calatheas sind wunderschöne Zimmerpflanzen, auch wenn es nicht ganz einfach ist, sie zu pflegen. Diese Pflanzen zeigen Ihnen schnell, dass sie unglücklich sind, indem sie braune Blätter bekommen. Die Blätter können entweder an den Blatträndern, an der Spitze oder in der Mitte des Blattes braun werden. In manchen Fällen kann man es einfach ignorieren, aber es kann auch auf ein ernsteres Problem hinweisen. Lassen Sie uns darüber sprechen, was die braunen Blätter verursacht und was man dagegen tun kann.

Soll man die beschädigten Blätter abschneiden?

Soll man die beschädigten Blätter abschneiden?

Werbung

Wenn Sie feststellen, dass Ihre Pflanze braune Blätter bekommt, sollen Sie sie zuerst entfernen.

Ein Blatt, das vollständig braun geworden ist, soll abgeschnitten werden.

Wenn die Blätter jedoch teilweise braun sind und es viele davon gibt, sollen Sie vorsichtig sein. Achten Sie dabei darauf, dass Sie diese schrittweise entfernen sollen. Sie sollen nie mehr als ein Viertel des Laubs auf einmal entfernen, da die Calathea einen großen Teil ihrer Energie und Feuchtigkeit aus dem Laub bezieht.

Ihre Pflanze wird schon bald neues Laub produzieren und sobald sie wieder voller ist, können Sie die restlichen Blätter, die Sie für überflüssig halten, abschneiden.

Die häufigsten Ursachen und ihre Lösungen

Was verursacht die braunen Blätter der Calathea?

Werbung
Orchideen ohne Erde richtig düngen Anleitung
Haus & Garten

Orchideen ohne Erde düngen: Mit diesen Hausmitteln im Gießwasser blühen sie länger

Orchideen ohne Erde benötigen extra Aufmerksamkeit bei der Pflege. Auch das Düngen gehört dazu - im heutigen Beitrag erklären wir

  • Schlechte Wasserqualität: Einer der häufigsten Gründe für das Braunwerden der Blätter von Calathea ist die Verwendung von Wasser mit einem hohen Gehalt an gelösten Mineralien, Chlor oder Fluorid. Diese Pflanzen sind empfindlich gegenüber gelösten Mineralien und Chemikalien, die üblicherweise dem Trinkwasser zugesetzt werden. In diesem Fall werden die Blätter Ihrer Pflanze an den Rändern braun und sie beginnen sich zu kräuseln. Wenn dies die Ursache ist, lassen Sie das Wasser einen Tag lang stehen, bevor Sie die Pflanze gießen. So haben die meisten Chemikalien Zeit zu verdunsten, was das Wasser für die Pflanze viel sicherer macht. Oder Sie können Regenwasser oder destilliertem Wasser verwenden, um die Braunfärbung zu stoppen.
  • Überdüngung: Wenn die Wasserqualität nicht die Ursache ist, sollen Sie bedenken, dass die Überdüngung eine ähnliche Wirkung wie hartes Wasser hat. Sie führt zu Mineral- und Salzablagerungen im Boden, die sich bald auf den Blättern zeigen. Die Blattspitzen färben sich braun und Sie können einige Salzkrusten auf der Bodenoberfläche feststellen. Wenn Sie den Verdacht haben, dass eine Überdüngung das Problem ist, versuchen Sie zunächst so viel Dünger wie möglich von der Erdoberfläche zu entfernen, ohne dabei mehr als 25 % der Blumenerde zu beseitigen. Spülen Sie danach den restlichen Dünger durch Gießen. Achten Sie aber darauf, dass Ihr Gefäß über Drainagelöcher verfügt, damit das überschüssige Wasser vollständig abfließen kann.
  • Geringe Luftfeuchtigkeit: Die Calathea ist eine tropische Pflanze, die einen Großteil der Feuchtigkeit über ihre Blätter aufnimmt. Wenn die Luftfeuchtigkeit in der Wohnung zu niedrig ist, kann die Pflanze nicht genug Wasser aufnehmen und sie trocknet aus. Wenn die Blätter anfangen, braun zu werden und eine papierartige Struktur anzunehmen, bedeutet das, dass die Pflanze eine feuchtere Umgebung braucht. Erhöhen Sie die Luftfeuchtigkeit, indem Sie die Blätter regelmäßig besprühen, eine Kieselsteinschale verwenden oder einen Luftbefeuchter in der Nähe stellen.
  • Ausgetrockneter Boden: Ihre Pflanze bevorzugt einen gleichmäßig feuchten Boden. Wenn es passiert, dass die Erde zu sehr austrocknet, werden die Blätter braun und sie schrumpeln. Kontrollieren Sie die Calathea regelmäßig, um sicherzustellen, dass nur die oberste Schicht des Bodens trocken ist. Achten Sie darauf, dass sie im Sommer häufiger gegossen werden soll.
  • Überwässerung: Wahrscheinlich würden Sie zuerst andere Zeichen bemerken, wie das Vergilben der Blätter, aber wenn die oberste Schicht des Bodens nass ist, ist dies ein Zeichen, dass Sie Ihre Pflanze zu stark bewässern.
  • Temperatur: Extreme Temperaturschwankungen, die durch heiße Stellen oder kalten Luftzug verursacht werden, können ebenfalls zum Braunwerden der Blätter Ihrer Calathea führen. Idealerweise bevorzugt diese Pflanze Temperaturen zwischen 18 °C und 27 °C.

Calathea bekommt braune Blätter wegen Schädlingsbefalls

Calathea von Spinnmilben befallen

Wenn die Blätter Ihrer Calathea ein paar Wochen nach dem Kauf einer neuen Pflanze braun werden, könnte es sein, dass Ihre Sammlung von Zimmerpflanzen von Schädlingen befallen wurde.

Schädlinge wie Wollläuse, Schildläuse, Spinnmilben und Blattläuse ernähren sich vom Saft im Pflanzengewebe. Dadurch entstehen braune Flecken auf den Blättern, entweder an den Rändern oder in der Nähe des Stamms.

Wenn Sie denken, dass die braunen Flecken von Spinnmilben verursacht werden, sollen Sie die Unterseite der Blätter untersuchen. Säubern Sie die Pflanze mit einem Baumwolltuch, das mit einer insektiziden Seifenlösung getränkt ist. Wenn ein bestimmtes Blatt zu stark befallen ist, schneiden Sie es ab, um die Ausbreitung auf die gesamte Pflanze zu verhindern.

Stellen Sie die befallenen Pflanzen unter Quarantäne und halten Sie sie von gesunden Pflanzen fern.

Um Ihre Calathea vor künftigem Schädlingsbefall zu schützen, können Sie sie alle zwei Wochen mit Neemöl besprühen.

Lesen Sie auch: Calathea lässt Blätter hängen: Wie Sie Ihre exotische Korbmarante retten können!

Marie Werth ist in München geboren und hat eine fast erwachsene Tochter. Sie hat vor ein paar Jahren eine Weiterbildung zur Ordnungsexpertin absolviert und hat viel Erfahrung als Hobbygärtnerin.