Schachtelhalm Jauche und Brühe selber machen: wie Sie die nützliche Pflanze als Dünger und gegen Pilzkrankheiten im Garten anwenden

von Lina Bastian
Werbung

Schachtelhalm hat einige ausgezeichnete Wirkungen auf Pflanzen im Garten, daher wird er von Gärtnern erfolgreich im Gartenbau eingesetzt. Er kann erfolgreich als natürlicher Dünger verwendet werden, denn die Pflanze enthält Kieselsäure, viele Mineralien und ätherische Öle und das sind nützliche Stoffe, die in Düngemitteln enthalten sind. Um Ihre Gewächse im Garten damit zu versorgen, können Sie Schachtelhalm Jauche herstellen. Hier finden Sie einfache Rezepte zum Selbermachen und Tipps zur Anwendung. Sie können auch Schachtelhalm Brühe im Garten einsetzen, um Pilzkrankheiten bei Obstbäumen und Gemüse zu verhindern. Lesen Sie weiter, um zu erfahren, wie Sie Schachtelhalm verwenden können.

Welche Eigenschaften hat Schachtelhalm

schachtelhalm ist eine pflanze, die viele vorteile und verwendungsmöglichkeiten hat

Werbung
Warum blühen die Tomaten nicht?
Gartenarbeit

Tomaten blühen nicht: Welche sind die möglichen Gründe?

Sie können es kaum erwarten, köstliche, reife Früchte zu ernten, aber Ihre Tomaten blühen nicht und es scheint, dass die Pflanze keine Früchte tragen wird.

Schachtelhalm ist eine Pflanze, die viele Vorteile und Verwendungsmöglichkeiten hat. Einer seiner bemerkenswertesten Vorteile sind seine antimykotischen Eigenschaften. Er kann das Wachstum von Pilzen verhindern, und auch Insekten und Ungeziefer abwehren. Wie wirkt genau Schachtelhalm? Die Pflanze enthält eine Substanz namens Kieselsäure, die für ihre pilztötende Wirkung bekannt ist. Die Pflanze ist außerdem reich an Vitaminen und Mineralien, was sie zu einer hervorragenden Wahl für Verstärkung der Pflanzen im Garten macht, denn sie kann mit ihren nützlichen Inhaltsstoffen zum gesunden Wachstum beitragen.

Schachtelhalm Jauche als Dünger selber machen

Einen natürlichen Dünger aus der Pflanze können Sie ganz einfach herzustellen, indem Sie Schachtelhalm Jauche für Ihre Gewächse im Garten machen. Sie brauchen einen Kübel oder Eimer aus Kunststoff oder Holz. Metallgefäße sind nicht geeignet. Gehen Sie folgendermaßen vor: Geben Sie ein Kilogramm frischen, zerkleinerten Schachtelhalm hinein. Füllen Sie das Gefäß mit Wasser, decken Sie es ab und lassen Sie die Mischung mehrere Tage stehen. Vergessen Sie nicht, einmal am Tag umzurühren. Wie wissen Sie, wenn die Jauche fertig ist? Wenn keine Blasen mehr aufsteigen, ist die Gärung abgeschlossen. Gießen Sie dann Ihre Pflanzen mit dem selbstgemachten natürlichen Dünger.

Wie Sie die Schachtelhalm Jauche richtig anwenden

einen natürlichen dünger aus der pflanze können sie ganz einfach herzustellen

Verdünnen Sie die Gülle 1:5 und gießen Sie die Pflanzen einmal im Monat damit. Beachten Sie, dass der Dünger nicht in der prallen Sonne eingesetzt werden sollte, und dass die Wurzeln und Blätter nicht benetzt werden dürfen. Gießen Sie nur um die Wurzeln herum. Gießen Sie am besten früh morgens oder abends.

Brühe aus Schachtelhalm gegen Pilzkrankheiten verwenden

Aus Schachtelhalm kann man auch eine eigene Brühe für Pflanzen im Garten herstellen. Dazu wird das Kraut 24 Stunden lang in Regenwasser eingelegt und danach eine halbe Stunde lang gekocht, um die Kieselsäure zu lösen. Wenn Sie die Brühe im Garten einsetzen müssen, verdünnen Sie sie in Verhältnis 1: 4 mit Wasser und besprühen Sie die befallenen Stellen mehrmals täglich. Später in diesem Beitrag erläutern wir, welche Krankheiten an Pflanzen Sie damit behandeln können.

Fermentierten Schachtelhalm-Tee zubereiten

chachtelhalm jauche und brühe selber machen wie sie die nützliche pflanze im garten anwenden

Werbung
Zucchini düngen natürlich mit Kaffeesatz und Brennnesseln
Gartenarbeit

Zucchini düngen mit natürlichen Mitteln: Wann, wie oft und womit pflegen Sie die Pflanzen?

Welche natürlichen Mittel sind als Zucchinidünger geeignet? Bevor wir darauf eingehen, erklären wir noch alles andere Wichtige rund ums Thema "Zucchini düngen".

Sie können fermentierten Schachtelhalm-Tee zubereiten und ihn als ein wirksames Mittel im Garten einsetzen, das die meisten Obstbaum- und Gemüsekrankheiten verhindern hilft. Hier sind die Schritte zur Zubereitung von fermentiertem Schachtelhalm-Tee:

  • Sammeln Sie 1 kg frische Blätter und legen Sie sie in einen Eimer.
  • Fügen Sie 9 Liter Regenwasser hinzu.
  • Lassen Sie die Mischung 1 bis 2 Wochen lang stehen, wobei Sie regelmäßig umrühren (zweimal täglich ist ideal). Der fermentierte Schachtelhalm-Tee ist fertig, wenn sich die Flüssigkeit schwarz färbt und die Blätter am Boden des Behälters zu Schleim zerfallen sind.
  • Filtern Sie den Tee, um alle Rückstände zu entfernen und eine klare Flüssigkeit zu erhalten. Dann ist er fertig und Sie können die Pflanzen damit behandeln.

Eine Alternative zur zweiwöchigen Kaltmazeration besteht darin, den Tee nur 24 Stunden lang ziehen zu lassen. Danach kochen Sie die Blätter mit Wasser 20 Minuten lang. Vor dem Gebrauch müssen Sie ihn abkühlen und filtern. Auf diese Weise kann man nicht so lange warten und den fermentierten Tee viel früher verwenden.

Man kann auch getrockneten Schachtelhalm verwenden

Wenn Sie keinen frischen Schachtelhalm zur Verfügung haben, können Sie das Heilmittel für Ihre Pflanzen auch aus getrocknetem Schachtelhalm herstellen! Das Pulverisieren hilft der Pflanze, bei der Zubereitung der Mischung schneller zu zerfallen, aber es funktioniert auch gut mit ganzen getrockneten Pflanzen. So bereiten Sie die Mischung aus getrocknetem Schachtelhalm:

Nehmen Sie 100 g getrocknetes Material. Auch hier haben Sie zwei Möglichkeiten: Sie erhalten mehr Nährstoffe, wenn Sie dieses Material fermentieren lassen, aber wenn Sie Ihre Mischung schneller verbrauchen möchten, können Sie sie kochen. Für beide Optionen befolgen Sie einfach die im Grundrezept beschriebenen Schritte, wobei Sie das Trockengewicht anpassen (verwenden Sie nur 10 % des Grundrezepts).

Wann den Schachtelhalm-Tee gegen Krankheiten verwenden

brühe aus schachtelhalm gegen pilzkrankheiten verwenden

Schachtelhalm-Тee eignet sich zur Anwendung vor allem im Frühjahr und im Herbst, wenn Krankheiten am ehesten auftreten. Da es sich um ein natürliches Produkt handelt, das für die Pflanzen absolut unschädlich ist, kann er das ganze Jahr über gespritzt werden. Das geeignete Mischungsverhältnis ist 10 % fermentierter Schachtelhalm-Tee zu 90 % Wasser. Sprühen Sie regelmäßig, um Krankheiten erfolgreich zu vermeiden.

Welche Krankheiten kann man mit Schachtelhalm behandeln

Schachtelhalm-Tee ist besonders wirksam gegen folgende Krankheiten an Pflanzen in Ihrem Garten:

  • Austrocknung von Setzlingen
  • Krautfäule
  • Echter Mehltau
  • Sternrußtau
  • Rost
  • Verrottende Früchte
  • Pfirsich-Blattfleckenkrankheit
  • Apfelschorf
  • Traubenwickler-Milbe
  • Verschiedene Arten von Septoria und Schwarzfleckenkrankheit: Rosenschwarzfleckenkrankheit, Ahornschwarzfleckenkrankheit, Erdbeerbaumschwarzfleckenkrankheit und andere.

Lina Bastian ist 1976 in Stuttgart geboren. Sie liebt die Natur und die Pflege ihres Gartens, den sie seit 20 Jahren hat. Deshalb schreibt sie leidenschaftlich gerne über Themen der Gartenpflege. Als Hobbygärtner mit einer großen Erfahrung hat die Autorin im Laufe der Jahre einen intensiven Austausch mit erfahrenen Gärtnern gepflegt.

Neben Ihrem Garten liebt Lina die Bewegung in der Natur und Sport ist ein täglicher Bestandteil ihres Lebens. Radfahren und Schwimmen gehören zu ihren liebsten Freizeitbeschäftigungen. Sie liebt es, mit engen Freunden neue schöne Orte im In- und Ausland zu besuchen.

Die Arbeit mit Kindern in Kunstwerkstätten ist eine beliebte Freizeitbeschäftigung. An ihrem Wohnort organisiert sie Kinderworkshops mit verschiedenen kreativen Tätigkeiten für die Kleinen.