Rhododendron düngen mit Hausmitteln: 5 natürliche Dünger im Überblick

von Marie Werth
Werbung

Der Rhododendron wächst in der Natur vor allem auf sauren, durchlässigen Boden und die Düngung soll an diese besonderen Bedingungen angepasst werden. Er braucht die richtigen Nährstoffe, damit sich seine Blüten voll entfalten können. Wir verraten Ihnen, mit welchen Hausmitteln Sie Ihren Rhododendron düngen können.

Rhododendron düngen mit Hausmitteln

Mit welchen Hausmitteln kann man den Rhododendron düngen?

Die Rhododendren gehören zu den blühenden Stars des Frühlings und Frühsommers. Sie sind Waldsträucher und sollen regelmäßig gedüngt werden, um eine bunte Blütenpracht im Garten hervorzubringen. Mit den folgenden einfachen Hausmitteln werden Sie ihre spezifischen Ansprüche befriedigen und Ihre Pflanzen in der besten Form halten.

Wann und wie oft soll man ihn düngen?

Wie oft soll man den Rhododendron düngen?

Werbung

Die Rhododendren sollen am besten im späten Frühjahr zwischen April und Mai gedüngt werden. Eine einzelne Düngung pro Jahr ist für die Gesundheit der Pflanze ausreichend. Man kann eine zweite Düngung nach den regenreichen Frühlingstagen in Betracht ziehen, wenn die Nährstoffe ausgeschwemmt werden und der Boden ausgelaugt ist.

Auch wenn Sie einen besonders üppigen Wuchs wünschen, können Sie zu Beginn und am Ende des Frühsommers erneut düngen.

Wie man die Rhododendren mit Kaffeesatz düngen kann

Verwenden Sie Kaffeesatz als natürlichen Dünger für Ihre Pflanzen

Kaffeesatz fällt täglich in fast jedem Haushalt an. Seine leicht sauren Eigenschaften können genutzt werden, um den pH-Wert des Bodens zu erhöhen, sodass die Rhododendren besser wachsen. Und wenn man ihn in kleineren Mengen verwendet, liefert er nützliche Nährstoffe, die über einen längeren Zeitraum freigesetzt werden.

Es gibt keine bestimmte Menge an Kaffeesatz, die erforderlich ist, um den Boden saurer zu machen. Wir empfehlen Ihnen aber, den natürlichen pH-Wert des Bodens zu prüfen und dann eine angemessene Menge Kaffeesatz hinzuzufügen, um ihn weiter zu erhöhen. Verwenden Sie eine der folgenden Methoden, um Ihre Pflanzen mit Kaffeesatz zu düngen.

  • Auf den Wurzeln verteilen: Lassen Sie den Kaffeesatz trocknen, verteilen Sie ihn in der Wurzelzone des Rhododendrons und wässern Sie ihn gut.
  • Den Kaffeesatz in das Gießwasser geben: Geben Sie 1 Tasse Kaffeesatz in einen Eimer mit 10 l Wasser und lassen Sie ihn etwa 2 Tagen einweichen. Gießen Sie dann Ihre Pflanzen, indem Sie diejenigen vermeiden, die einen Boden mit normalem pH-Wert mögen.
  • Dem Kompost hinzufügen: Wenn Sie diese Möglichkeit wählen, achten Sie darauf, dass Sie frischen Kaffeesatz auf den Kompost geben, da er einen höheren Säuregehalt als gebrauchter Kaffeesatz hat. Mit dieser Methode wird die Häufigkeit der Zugabe kontrolliert, da Sie den Kaffeesatz nur zu den Zeiten geben, zu denen Sie den Kompost ansetzten.
  • Auf den Boden streuen: Streuen Sie den Kaffeesatz direkt auf die Gartenerde und wässern Sie ihn dann. So vermischt er sich mit der Erde und die Nährstoffe werden in den Boden eingebracht. Man kann auch Löcher in die Erde graben und den Kaffeesatz hineinschütten. Eine Bewässerung ist in diesem Fall nicht erforderlich.

Mit Sud aus Brennnesseln düngen

Düngen Sie den Rhododendron mit Sud aus Brennnesseln

Die Brennnessel hat viele gesundheitliche Eigenschaften. Sie ist reich an Stickstoff und eine selbstgemachten Sud aus Brennnessel ist ein hervorragender Dünger für den Rhododendron, um sein Wachstum zu fördern.

Um den Sud herzustellen, sollen Sie Brennnesseln pflücken. Sie finden sie an Straßenrändern oder auf den Wiesen. Vergessen Sie aber nicht, Handschuhe zu benutzen.

Geben Sie 200 g Brennnesseln in ein Gefäß und fügen Sie 2 l Regenwasser hinzu, indem Sie das Gefäß nicht bis zum Rand auffüllen, damit die Flüssigkeit beim Gären nicht schwappt. Lassen Sie die Mischung etwa drei Wochen ziehen.

Verdünnen Sie den Sud immer mit Wasser, bevor Sie die Rhododendren gießen.

Gießen mit Gemüsewasser

Gießen Sie die Pflanzen mit Kartoffelwasser

Werbung

Wenn Sie das Gemüse zum Mittagessen abtropfen, werfen Sie nie das Wasser weg. Es ist ideal für das Gießen von Rhododendren zwischendurch. Verwenden Sie Gemüsewasser von Spargeln, Blumenkohl, Brokkoli und andere Kohlsorten und besonders Kartoffelwasser nach dem Kochen, das viele Mineralien und Nährstoffe für die Pflanzen hat.

Achten Sie nur darauf, dass Sie es vor dem Gießen, gut abkühlen lassen, damit die Wurzeln der Pflanze durch die Hitze nicht beschädigt werden.

Rhododendron düngen mit Hausmitteln: Bittersalz

Rhododendron düngen mit Hausmitteln - Bittersalz

Bittersalz ist ein Hausmittel, das von vielen Gärtnern als Dünger verwendet wird, um den Magnesiummangel im Boden auszugleichen.

Wenn Sie feststellen, dass die Blätter Ihres Rhododendrons zwischen den grünen Blattadern zu vergilben beginnen, leidet Ihre Pflanze an Eisen- oder Magnesiummangel. Wenn die älteren Blätter nach der Vergilbung rötlich-violette Flecken und braune Ränder bekommen, heißt das, dass die Pflanze an Magnesiummangel leidet.

Mischen Sie ein Esslöffel Bittersalz mit 4 l Wasser und gießen Sie die Pflanze mit dieser Lösung.

Bananenschalen verwenden, um die Pflanze zu düngen

Natürlichen Dünger aus Bananenschalen selber herstellen

Bananenschalen eignen sich hervorragend als Dünger im Garten.

Lassen Sie sie einen Monat lang in Wasser einweichen und gären, bis sie zu Essig werden. Verdünnen Sie ihn mit Wasser und gießen Sie die Rhododendren mit der Lösung, um den Säuregehalt des Bodens zu erhöhen.

Oder vergraben Sie die Schalen im Garten in 7 cm-tiefen Löchern rund um die Basis der Pflanze und relativ nahe an den Wurzeln, damit sie natürlich kompostieren können und die Nährstoffe langsam freisetzen. Der Rhododendron, der sauren Boden mag, wird diese spezielle Behandlung besonders lieben.

Achten Sie nur darauf, die Bananenschalen relativ tief zu vergraben, damit sie im Garten keine unerwünschten Tiere oder Insekten anlocken.

Werbung

Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig