Aubergine gute Nachbarn: 9 Begleitpflanzen für den Anbau im Garten

von Marie Werth
Werbung

Die Aubergine ist eine großartige Pflanze für den Anbau im Gemüsegarten. Sie ist ein köstliches Gemüse, das nicht sehr pflegeleicht wirken kann, aber wenn man sie an der richtigen Stelle im Garten pflanzt, kann sie ohne großen Aufwand eine köstliche Ernte einbringen. Um den Gesamtertrag zu maximieren, wählen Sie für die Aubergine gute Nachbarn, die zusammen wachsen können.

Aubergine gute Nachbarn: Die besten Begleitpflanzen

Aubergine gute Nachbarn für den Anbau im Garten

Werbung

Es ist wichtig, die richtigen Begleitpflanzen für Ihre Auberginen zu wählen, um von den verschiedenen Vorteilen zu profitieren. Einige Kräuter können Schädlinge abwehren, während andere Pflanzen von der gleichen Pflege profitieren. Und wenn Sie Bestäuber dank der Begleitpflanzen in Ihrem Garten anlocken, können Sie mehr Früchte ernten. Erfahren Sie hier, welche Pflanzen Sie in der Nähe Ihrer Auberginen pflanzen sollen.

Hülsenfrüchte sind für Auberginen hilfreich

Hülsenfrüchte sind gute Begleitpflanzen für Auberginen

Hülsenfrüchte wie Stangenbohnen und Buschbohnen können für die Auberginen von großem Nutzen sein, da sie Stickstoff aus der Luft aufnehmen und dem Boden zuführen, was seine Furchtbarkeit erhöht.

Der Anbau von Buschbohnen zwischen den Auberginen schützt sie auch vor dem Colorado-Kartoffelkäfer, der sich von den Auberginenblättern ernährt und der Pflanze das Wachstum erschwert. Achten Sie nur bei der Pflanzung darauf, dass die Hülsenfrüchte die Auberginen nicht beschatten, da Stangenbohnen recht hoch werden können.

Linsen und Erbsen sind auch gute Nachbarn für Auberginen, da sie zur Familie Hülsenfrüchte gehören. Und das Beste bei diesem Begleitanbau ist, dass es keine Konkurrenz um Nährstoffe zwischen den Pflanzen gibt.

Gurken als Begleitpflanzen

Pflanzen sie Gurken zusammen mit den Auberginen

Gurken eignen sich gut als Begleitpflanzen für Auberginen, da beide Pflanzen viel Sonne, einen nährstoffreichen Boden und eine feuchte, gut durchlässige Erde mögen. Denken Sie aber daran, dass die Gurken sehr schnell wachsen und daher eine gut überlegte Pflanzung erforderlich ist, um die Auberginen vor Schatten zu schützen.

Verwenden Sie Spalier, um die Gurken zu stützen und die Früchte vom Boden fernzuhalten und Platz zu sparen. Düngen Sie sowohl Gurken als auch Auberginen alle 3 Wochen.

Kartoffeln zusammen mit Auberginen pflanzen

Kartoffeln sind gute Nachbarn für Auberginen

Auberginen und Kartoffeln gehören beide zu Nachtschattengewächsen. Pflanzen Sie die Auberginen in einem Abstand von 45 bis 60 cm zu Kartoffeln. Stellen Sie sicher, dass der Boden für beide Pflanzen ausreichend furchtbar ist. Um seine Gesundheit zu halten, wechseln Sie sie Kulturen jede Saison, um zu verhindern, dass sich die Nährstoffe im Boden erschöpfen.

Aubergine gute Nachbarn: Tomaten

Tomaten sind gute Nachbarn für Auberginen

Tomaten und Auberginen benötigen beide gleiche Wachstumsbedingungen und brauchen viel Platz und Kompost oder organisches Material. Wenn Sie eine Strauchtomate pflanzen, sollten Sie sie in angemessenen Abständen zu Auberginen anbauen, damit sie keinen unerwünschten Schatten verursacht.

Paprika und Auberginen zusammen pflanzen

Pflanzen Sie Paprika und Auberginen zusammen

Paprika ist ein weiteres Nachtschattengewächs, das sich die Wachstumsbedingungen mit der Aubergine teilt. Er eignet sich hervorragend, um Vielfalt im Garten zu schaffen und gleichzeitig den Geschmack von Auberginen zu verbessern und das Wachstum zu maximieren.

Gute Nachbarn: Spinat und Auberginen

Aubergine gute Nachbarn - Spinat

Viele Blattgemüsearten sind gute Nachbarn für Auberginen, da die Auberginen hohe Pflanzen sind, die an heißen Tagen Schatten spenden können. Spinat profitiert vom Schatten der Aubergine und ist ein guter Bodendecker, der die Feuchtigkeit im Boden hält und Unkraut unterdrückt.

Wenn Sie viel Blattgemüse anbauen möchten, pflanzen Sie verschiedene Sorten und schneiden Sie die Kronen mit einer scharfen Schere ab, wenn die Pflanzen 15-25 cm hoch sind.

Mit Borretsch Bestäuber anlocken

Borretsch eignet sich hervorragend als Begleitpflanze für Auberginen

Borretsch ist eine Blume, die Schädlinge fernhalten kann und nützliche Insekten wie Bienen anlockt, die Ihre Auberginen bestäuben. Er eignet sich besonders gut zur Abschreckung von Heer- und Kohlraupen. Seine Wurzeln können auch Spurenelemente aus dem tiefen Boden ziehen, um Gemüsepflanzen mit flacherem Wurzelsystem zu versorgen. Es ist auch wenig bekannt, dass die Borretschblüten essbar sind und für leckeren Cocktails verwendet werden können. Wenn Sie kein Platz für eine mehrjährige Borretschpflanze haben, können Sie auch eine Topfpflanze in der Nähe der Auberginen stellen.

Knoblauch für den Begleitanbau

Begleitanbau für die Auberginen

Knoblauch eignet sich hervorragend als Begleitpflanze für Auberginen, da sein Duft Blattläuse, Flohkäfer, Raupen, Milben, Schnecken und weiße Fliegen abwehrt. Da beide Pflanzen die Sonne lieben, können sie zusammen angebaut werden, um den Platz im Garten zu maximieren.

Pflanzen Sie den Knoblauch im Herbst und lassen Sie dazwischen genügend Platz für die Auberginen, die im Frühjahr gepflanzt werden. Achten Sie darauf, die Knoblauchzwiebeln nicht zu verletzen, wenn Sie die Auberginensetzlinge pflanzen.

Die Aubergine mit Dill im Garten kombinieren

Dill mit Auberginen im Beet kombinieren

Dill ist nicht nur unglaublich aromatisch, sondern lockt auch erstaunlich viele Bestäuber an. Pflanzen Sie ihn in der Nähe von Ihren Auberginen, mit etwa 15 cm Abstand zwischen den Pflanzen, um die nützlichen Insekten anzuziehen und einige Schädlinge wie Blattläuse zu vertreiben.

Es wird behauptet, dass Dill den Geschmack von Gemüse verbessert, das in unmittelbarer Nähe angebaut wird. Pflanzen Sie das geschmackvolle Kraut neben Ihren Auberginen, um den Ertrag zu steigern und das Wachstum zu fördern.

Werbung

Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig