Welche Tanne riecht am besten: 7 duftende Arten von echten Weihnachtsbäumen als eine festliche Deko für die Feiertage!

Von Lina Bastian

Was könnte besser zu Weihnachten passen als ein duftender, echter Baum? Doch welcher Baum ist der perfekte Weihnachtsbaum? Welche Tanne riecht am besten, fragen Sie sich! Die Auswahl ist groß – viele verschiedene Baumarten werden speziell für Weihnachten gezüchtet – und es gibt viele Dinge zu beachten: Größe, Form, Nadeln, Zweige, Fülle und Duft. Obwohl viele Arten von immergrünen Bäumen in verschiedenen Regionen des Landes wachsen, finden Sie hier eine Liste der 7 beliebtesten duftenden Weihnachtsbaumarten.

1. Balsam-Tanne ist am besten duftend

Die Balsamtanne führt die Liste der am besten duftenden Weihnachtsbäume an

Welche Tanne riecht am besten? Die Balsamtanne – eine Sorte, die vor allem im Nordosten vorkommt – führt die Liste der am besten duftenden Weihnachtsbäume an. Ein weiterer Vorteil ist, dass sie winterhart ist und ihre Nadeln besser behält als einige andere Weihnachtsbaumarten.  Die Balsamtanne hat glänzende dunkelgrüne Nadeln mit 2 weißen oder grauen Stomastreifen auf der Unterseite. Die Spitzen sind stumpf, abgerundet oder gekerbt. Ihre Zapfen sind 5-10 cm lang, beginnen dunkelviolett und werden bei der Reife graubraun und harzig. Sobald die Samen reif sind, fallen die Schuppen ab, sodass nur die Mittelachse des Zapfens übrig bleibt. Der Baum hat eine schmale, symmetrische, spitz zulaufende, dichte Krone und entwickelt entlang des Stammes Blasen aus öligem Harz (Balsam). Die Balsamtanne wächst pyramidenförmig und gedeiht am besten in kälteren Klimazonen.

2. Riesentanne bevorzugt ein trockenes Klima

In Bezug auf den Duft kann sich die Riesentanne mit der Balsamtanne konkurrieren

Die im pazifischen Nordwesten beheimatete und nach ihrer beeindruckenden Größe benannte Grand Fir sieht der Balsamtanne sehr ähnlich, mit einer attraktiven konischen Form und kurzen, dunkelgrünen Nadeln. Auch in Bezug auf den Duft kann sie mit der Balsamtanne konkurrieren. Die Riesentanne bevorzugt ein trockeneres Klima als die anderen Tannen. Sie wächst gewöhnlich in gemischten Nadelwäldern mit Douglasie, westlicher Hemlocktanne und westlicher Weißkiefer sowie am Boden mit Falschem Buchsbaum und Banks-Kiefer.

3. Fraser-Tanne ist widerstandsfähig

Die Fraser-Tanne erfreut sich großer Beliebtheit - vor allem, weil sie so widerstandsfähig ist

Die Fraser-Tanne erfreut sich großer Beliebtheit – vor allem, weil sie so widerstandsfähig ist, dass sie den Transport übersteht. Der Fraser ist bekannt für seine kräftigen, robusten Äste und seine ausgezeichnete Nadelfestigkeit, sodass er selbst die schwersten Ornamente in Ihrer Sammlung tragen kann. Fraser-Tannen sind in den höheren Lagen der südlichen Appalachen beheimatet. Sie werden kommerziell für den Verkauf als Weihnachtsbäume angebaut und sind wegen ihres frischen Dufts und ihrer symmetrischen Form für die Weihnachtszeit unübertroffen. Außerdem haben sie den Vorteil, dass die weiche Textur ihrer Nadeln nach dem Schneiden erhalten bleibt, sodass sie beim Aufhängen von Schmuck nicht in die Finger stechen. Der Baum hält sich sehr lange, bevor die Nadeln austrocknen und abfallen.

4. Welche Tanne riecht am besten: Edel-Tanne

Welche Tanne riecht am besten - die Edel-Tanne ist ein wunderschöner Weihnachtsbaum


Die Edel-Tanne zeichnet sich durch ihre schöne blaugrüne Farbe, ihren sanften, immergrünen Duft und vor allem durch ihre bemerkenswert symmetrische Silhouette aus. Ihre Rinde ist silbrig-grau und die Nadeln sind graugrün oder hell blaugrau. Die steifen, kurzen Äste wachsen fast waagerecht. Die Krone des jungen Baums ist kegelförmig und entwickelt in der Reife eine runde Form. Der Baum ist sehr langlebig und beginnt erst im Alter von etwa 50 Jahren mit der Samenbildung. Die Edel-Tanne bietet vielen verschiedenen Vögeln, darunter Meisen und Eichelhäher, und anderen Tieren Nahrung. Ihr dichtes Laub bietet Unterschlupf und Winterschutz für Wildtiere.

5. Douglastanne gehört zu den meistverkauften Bäumen

Douglasie, eine Gattung von sechs Arten immergrüner Bäume aus der Familie der Nadelbaumgewächse

Douglasie, eine Gattung von etwa sechs Arten immergrüner Bäume aus der Familie der Nadelbaumgewächse, ist im westlichen Nordamerika und im östlichen Asien beheimatet. Die Bäume sind wichtige Nutzholzbäume. Obwohl sie keine echte Tanne ist, gehört die Douglasie zu den meistverkauften Weihnachtsbäumen, die weit und breit verschickt werden. Sie ist zwar nicht der duftendste Baum auf der Liste, duftet aber dennoch süßlich nach Immergrün und ist überall leicht zu finden, egal wo man wohnt. Allerdings werfen Douglasien ihre Nadeln wie verrückt ab, wenn sie austrocknen. Wenn Sie sich also in diesem Jahr für eine Douglasie entscheiden, sollten Sie sie großzügig gießen.

6. Colorado Tanne eignet sich für kältere Regionen

Colorado Tanne - Diese Art ist ein majestätischer, sich ausbreitender, immergrüner Nadelbaum


Diese Art ist ein majestätischer, sich ausbreitender, immergrüner Nadelbaum, der bis zu 40 m hoch werden kann. Die Nadeln sind beidseitig blaugrün und stumpf und verströmen einen Zitronenduft, wenn sie gequetscht werden. Die Colorado Tanne ist ein Zierbaum, Solitärbaum. Sie ist ein sehr beliebter Weihnachtsbaum und eine der am häufigsten angebauten Tannen in Gärten im Westen. Der Nadelbaum eignet sich besonders für die kälteren Regionen. Sie liebt kalte Winter und kühle Sommer und wächst zu einem dramatischen, turmartigen Baum mit einem starken zentralen Stamm und horizontaler Verzweigung heran.

7. Korea-Tanne hat einen Zitrusduft

Wie andere Tannen auch ist die koreanische Tanne ein kurznadeliger, immergrüner Nadelbaum

Wie andere Tannen auch ist die koreanische Tanne ein kurznadeliger, immergrüner Nadelbaum mit der typischen pyramidenförmigen Wuchsform, die Tannen als Weihnachtsbäume so beliebt macht. Dieser Baum eignet sich aber auch hervorragend als Landschaftsbaum, da viele Sorten nicht höher als etwa 9 m werden – viel kleiner als viele andere Arten. Koreanische Tannen haben dichte Äste mit kurzen Nadeln, die auf der Oberseite dunkelgrün und auf der Unterseite silbrig sind. Sie produzieren unverwechselbare, etwa 5 cm lange Zapfen, die anfangs violett sind und später hellbraun werden. Dieser immergrüne Baum ist für sein relativ langsames Wachstum bekannt, vor allem in den ersten Jahren. Der Baum hat einen angenehmen Zitrusduft.

Welche Tanne riecht am besten - 7 beliebteste Sorten von echten Weihnachtsbäumen

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig