Weihnachtsbaum katzensicher machen: Einfache Tipps, wie Sie Ihren Vierbeiner und Ihre schöne Deko in der Weihnachtszeit schützen können

Von Marie Werth

Eine der größten Freuden im Leben ist es, Erfahrungen mit Ihren tierischen Begleitern zu teilen. Natürlich kann es manchmal eine Herausforderung sein, sich an all ihre eigenartigen Gewohnheiten anzupassen. Wenn Sie Ihr Zuhause mit Katzen teilen, wissen Sie wahrscheinlich genau, was das bedeutet. Katzen sind neugierige Forscher. Wenn Sie etwas Neues in Ihr Zuhause bringen, können Sie sicher sein, dass sie es inspizieren werden. Das Schmücken eines Baumes in der Weihnachtszeit könnte also etwas schwieriger sein, wenn eine Katze im Haus ist. Katzen können von einem hohen, mit glänzenden Gegenständen geschmückten Baum angelockt werden und sogar auf den Baum springen und ihn umwerfen. Zum Glück gibt es ein paar einfache Tricks, mit denen Sie Ihren Weihnachtsbaum katzensicher machen können.

5 Tipps für ein sicheres und entspanntes Weihnachtsfest mit Ihrer Katze

Wie kann man einen Weihnachtsbaum katzensicher machen

Denken Sie einmal darüber nach. Aus der Sicht Ihrer Katze ist ein Weihnachtsbaum vielleicht das beste Geschenk überhaupt. Springen! Klettern! An den Schmuckstücken herumschnüffeln! Mit anderen Worten: Es ist einfach unrealistisch zu glauben, dass Ihre Katze nicht versuchen wird, auf den Baum zu klettern und mit der Dekoration zu spielen – es sein denn, sie ist alt, gebrechlich oder übergewichtig. Sorgen Sie also für die Sicherheit Ihrer Katze und schützen Sie Ihre Weihnachtsdeko, indem Sie vor den Feiertagen einige Vorkehrungen treffen, um Ihren Weihnachtsbaum katzensicher zu machen.

Weihnachtsbaum katzensicher machen: Den richtigen Baum kaufen

Weihnachtsbaum katzensicher machen - einen künstlichen, kleineren Baum kaufen

Ziehen Sie einen künstlichen Baum in Betracht. Echte Bäume können toll sein, aber Tannennadeln können für Katzen, die gerne auf fremden Gegenständen herumkauen, gefährlich sein. Werden sie verschluckt, können sie ein ernstes Gesundheitsrisiko darstellen. Es ist leicht, einen künstlichen Baum zu finden, der trotzdem echt aussieht, und Sie können ihn Jahr für Jahr aufs Neue verwenden.

Wenn Sie sich jedoch für einen echten Baum entscheiden, decken Sie das Baumwasser mit einer Baumschürze ab und legen Sie die Geschenke auf die Schürze, damit Ihre Katze nicht in Versuchung kommt, das Wasser zu trinken, was sie krank machen könnte.

Entscheiden Sie sich für einen kleineren Baum. Ein kleinerer Baum ist sicherer für Ihre Katzenfreunde, vor allem wenn sie versuchen, ihn heimlich anzugreifen. Wenn der Baum umfällt, ist es unwahrscheinlicher, dass sie sich verletzen – und es ist auch einfacher für Sie, ihn zu schmücken und aufzuräumen.

Einen festen Stand soll man schaffen

Den Weihnachtsbaum mit einem festen Stand katzensicher machen

Achten Sie darauf, dass der Baum einen festen Stand hat. Wie bereits erwähnt, springen Katzen gerne auf Bäume. Achten Sie also darauf, den Baum so aufzustellen, dass er nicht leicht umkippt. Die Befestigung an einer Wand oder Decke mit etwas Draht in der Nähe der Spitze kann helfen, ihn aufrecht zu halten. Sie können durchsichtige Angelschnur verwenden, um den Baum zu sichern – sie ist fast unsichtbar, aber sehr widerstandsfähig.

Errichten Sie eine Barriere um Ihren Baum herum

Eine Barriere um den Baum herum, hält die Katze fern


Halten Sie Ihr neugieriges Kätzchen auf dem Boden, indem Sie eine Barriere um die Basis des Baumes errichten – denken Sie an einen Gitterzaun oder sogar Möbel. Und für den Fall, dass Ihre Katze gerne springt, sollten Sie zerbrechliche, antike oder gläserne Schmuckstücke und Baumspitzen außerhalb ihrer Reichweite aufstellen. Ein weiterer (sicherer) Ort könnte der Kaminsims, ein Bücherregal oder ein geschlossener, sicherer Schrank mit Glastüren sein. Stellen Sie den Baum weit weg von Tischen oder Stühlen auf, von denen aus sich die Katze ebenfalls auf den Baum stürzen könnte.

Weihnachtsbaum katzensicher machen: Die richtige Dekoration auswählen

Lassen Sie die unteren Zweige des Weihnachtsbaums frei, um ihn vor der Katze zu schützen

  • Glitzernde Girlanden, die um den Baum gewickelt werden, sind das i-Tüpfelchen auf dem schönen Weihnachtsbaum – aber bei jedem kleinen Windhauch bewegen sie sich, was die Katze dazu verleitet, damit zu spielen und oft Teile davon zu fressen. Es ist daher nicht empfehlenswert, diese Art von Weihnachtsdekoration in einem katzengerechten Haushalt zu verwenden.
  • Glaskugeln sind zwar schön, gehen aber leicht zu Bruch, wenn sie in die Pfoten einer verspielten Katze geraten, und das kann schnell mit einem Tierarztbesuch enden. Plastikkugeln oder Dekorationen aus Papier, Holz oder Tannenzapfen und anderen natürlichen Materialien sehen toll aus und sind viel sicherer für neugierige Katzen.
  • Falls Sie nicht auf zerbrechlichen Schmuck verzichten wollen, lassen Sie dann die unteren Zweige leer. Hängen Sie den Weihnachtsschmuck nur in die Mitte und den oberen Teil des Baumes und lassen Sie den unteren Teil frei. Auf diese Weise sieht Ihr Baum zwar immer noch schön geschmückt aus, ist aber weniger attraktiv für Ihre Katze, die die Dekoration auch nicht mehr so leicht erreichen kann.
  • Verwenden Sie zum Hängen des Schmucks am Baum lieber Bänder oder Schnüre als Haken. Haken können sich in einem Ohr oder dem Schwanz verfangen oder verschluckt werden.
  • Lametta ist gefährlich! Viele Katzen können dem glänzenden Zeug nicht widerstehen, und wenn sie es zerkauen, kann es leicht zu einer Verstopfung im Darm führen. Auch wenn Ihre Katze nicht klettert, sollten Sie beim Schmücken vorsichtig sein, denn Lametta und andere Dinge, die auf dem Boden oder auf dem Tisch herumliegen, sind für eine Katze genauso attraktiv wie am Baum.

Vorsicht mit den Lichtern!

Seien Sie vorsichtig mit den Lichterketten, wenn Sie eine Katze zu Hause haben


Bringen Sie die Lichter in der Mitte des Baums an, damit die Katze weniger dazu neigt, an den Drähten zu kauen. Decken Sie den Stecker des Kabels, der in die Wand eingesteckt wird, mit einem Kabelschutz ab. Ziehen Sie immer den Stecker der Lichterkette heraus, wenn Sie Ihre Katze nicht beaufsichtigen können. Wenn Ihre Katze versucht, an den Drähten zu kauen, ist es besser, die Lichterketten vom Baum zu entfernen, als zu riskieren, dass Ihr Freund sich verbrennt oder einen Stromschlag bekommt.

Künstlicher Outdoor Weihnachtsbaum – ob Mini, groß, mit Beleuchtung oder in diversen Formen, hier können Sie Ideen finden!

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig