Zum Muttertag backen als Geschenkidee – Rezepte für Kekse, Lebkuchen und Kuchen

Zum Muttertag backen Kekse, Plätzchen und Kuchen mit diesen Rezepten


Möchten Sie Ihrer Mutter den Tag versüßen, dann können Sie dies mit etwas leckerem zum Naschen wohl am besten tun. Wie wäre es, wenn Sie aber statt gekaufter Pralinen diesmal selbst etwas köstliches zum Muttertag backen? Wie Sie Pralinen zubereiten können, haben wir Ihnen ja bereits in einem anderen Artikel gezeigt. Sie sind aber nicht die einzige leckere Versuchung, über die sich eine Frau freuen würde. Stattdessen lassen sich nämlich auch Plätzchen und Kekse oder Kuchen und Torten backen, die Sie zudem individuell beschriften und personalisieren können. Ein paar einfache Rezepte haben wir extra für Sie zusammengestellt und an die können Sie sich selbst als Anfänger trauen. Halten Sie auch Fondant oder andere Glasuren bereit, um so richtig schön kreativ und sentimental zu werden!

Was zum Muttertag backen – Leckere Kekse und Plätzchen

Dekoideen für Cookies, Kekse und Plätzchen passend zum Muttertag

Kekse sind ohne Zweifel eine schöne Geschenkidee und das vor allem dann, wenn sie zudem hübsch und liebevoll dekoriert sind. Hinzu kommt, dass Plätzchen und Kekse gar nicht schwer zubereitet werden und in einer schönen Schachtel wunderschön aussehen. Das macht sie zum perfekten Geschenk zum Muttertag. Möchten Sie Kekse backen zum Muttertag, können Sie eines der folgenden Rezepte wählen. Mit Hilfe von Lebensmittelfarbe können Sie Glasuren beliebig färben, während Lebensmittelstifte eine tolle Möglichkeit sind, jeden Keks individuell zu beschriften. Übrigens können Sie die Plätzchen auch in einem romantischen Einweckglas oder einer anderen interessanten Verpackung verschenken. Möchten Sie Kekse zum Muttertag backen? Wählen Sie doch eines der folgenden Rezepte:

Selbstbeschriftete Plätzchen zum Muttertag backen

Kekse zum Muttertag backen mit Glasur und Gruß

  • 300 g Mehl
  • 150 g goldgelber Streuzucker (alternativ brauner Zucker)
  • 150 g ungesalzene Butter
  • 1 großes Ei
  • 2 TL Vanille Paste
  • 1/2 TL Salz
  • 400 g Puderzucker
  • 100 ml Zitronensaft
  • Lebensmittelfarbe
  • Lebensmittelstifte
  • Streusel
  • Ausstechformen in passenden Motiven
  • Spritzbeutel

Vermengen Sie in einer Schüssel das Mehl mit der Butter und dem Salz bis ein krümeliger Teig entsteht. Nun geben Sie den Zucker dazu und rühren (falls Sie braunen Zucker verwenden, müssen Sie länger rühren, da dieser grobkörniger ist und langsamer schmilzt). In einer anderen Schüssel zerschlagen Sie die Eier mit der Vanille Paste und geben das Gemisch zu dem Teig dazu. Rühren Sie erneut, bis ein glatter Teig entsteht. Diesen Teig wickeln Sie in Frischhaltefolie ein und lassen ihn für eine halbe Stunde ruhen, bevor Sie die Kekse ausstechen und zum Muttertag backen können.

Zum Muttertag Grüße und Glückwünsche auf die Kekse schreiben

Heizen Sie den Ofen auf 180 Grad vor und legen Sie ein Backblech mit Backpapier aus. Danach rollen Sie ein Viertel des Teiges aus und stechen die Plätzchen aus, die Sie auf dem Backblech verteilen. Wir empfehlen nicht mehr als 9 Stück auf einmal zu backen. Stellen Sie das erste Blech für 13 Minuten in den Ofen, in dem Sie die Kekse für den Muttertag backen. In der Zwischenzeit wiederholen Sie das Ganze mit dem nächsten Viertel des Teigs. Vergessen Sie dabei aber die Plätzchen im Ofen nicht! Sind diese fertig, lassen Sie sie auf einem Grillrost abkühlen. Stellen Sie dann die nächsten Plätzchen in den Ofen und machen Sie so weiter, bis Sie den Teig aufgebraucht haben.

Cookies als Idee für den Muttertag mit Fondant


Sobald die Kekse kalt sind, können Sie sie gestalten. Vermengen Sie hierfür den Puderzucker mit 65 ml Zitronensaft. Es sollte eine dickflüssige Glasur entstehen ähnlich einer Zahnpasta. Ist Sie Ihnen zu zäh, können Sie noch ein wenig Zitronensaft unterrühren. Testen Sie sie mit einem Löffel, indem Sie eine Linie in die Glasur zeichnen. Verschwindet diese innerhalb von 10 Sekunden, ist die Konsistenz richtig. Teilen Sie die Glasur in verschiedene kleine Schüsseln auf, je nachdem wieviele verschiedene Farben Sie mischen möchten. Beginnen Sie mit einer Farbe und decken Sie die anderen Schüsseln mit Frischhaltefolie ab, damit der Zuckerguss nicht austrocknet. Geben Sie ein wenig von der Glasur in einen Spritzbeutel und beginnen Sie mit dem Gestalten. Zeichnen Sie erst eine Außenlinie und lassen Sie sie 5 Minuten trocknen. Dann füllen Sie das Innere aus. Die Kekse können Sie nicht nur zum Muttertag backen. Auch für andere Anlässe sind sie super geeignet.

Kekse zum Muttertag backen mit Schokoladenglasur

Plätzchen in Herzform zum Muttertag backen mit Schokoglasur und Streusel


  • 400 g Mehl
  • 220 g ungesalzene Butter
  • 200 g goldgelber Streuzucker (oder brauner Zucker, aber länger rühren)
  • 1 großes Ei
  • 2 TL Vanilleextrakt
  • 100 g dunkle Schokolade
  • 100 g weiße Schokolade
  • bunte Streusel

Möchten Sie Muttertags Kekse backen, sind auch diese mit Schokoladenglasur sehr gut geeignet, die sogar noch schneller dekoriert werden. Vermengen Sie zuerst Zucker und Butter in einer Schüssel, wenn Sie diese Kekse zum Muttertag backen möchten. Rühren Sie mit einem Mixer mindestens zwei Minuten bis eine cremige Konsistenz ensteht. Geben Sie dann auch das Ei dazu. Mehl und Vanille rühren Sie dann mit einem Holzlöffel unter, bis ein glatter Teig entsteht. Decken Sie die Schüssel mit Frischhaltefolie ab und lassen Sie den Teig 10 Minuten ruhen.

selbstgemachte Kekse als Geschenk für die Mutter

Heizen Sie den Backofen auf 180 Grad vor und legen Sie ein Backblech mit Backpapier aus. Rollen Sie den Teig 2 mm dick aus und stechen Sie die Kekse aus. Backen Sie sie 12 bis 15 Minuten. Sobald die Kekse nach dem Backen abgekühlt sind, können Sie sie mit der Schokolade verzieren. Schmelzen Sie diese zu diesem Zweck im Wasserbad. Tauchen Sie dann immer die Hälfte eines Kekses in eine beliebige Schokolade und bestreuen Sie sie mit Streusel. Lassen Sie die Schokolade dann fest werden.

Lebkuchen backen zum Muttertag

Lebkuchen zum Muttertag backen und hübsch verzieren mit Vintage Mustern

Wie wäre es, wenn Sie Lebkuchen zum Muttertag backen? Dieses Gebäck ist ein Klassiker unter den beschriftbaren und super geeignet, um einen längeren Gruß oder Glückwunsch aufzuschreiben. Hier ein leckeres Rezept:

  • 750 g Mehl
  • 225 g Butter
  • 115 g Zucker
  • 2 TL gemahlener Ingwer
  • 2 TL Zimt
  • 1 TL Gewürzmischung für Lebkuchen
  • 1 TL Backpulver
  • 1 Prise Salz
  • 200 g Grafschafter Goldsaft Zuckersirup (erhältlich bei Edeka)
  • 150 g dunkler Rübensirup
  • 500 g Puderzucker

Lebkuchenherz selber backen und individuell beschriften und dekorieren

Vermengen Sie zuerst das Mehl mit dem Backpulver und den Gewürzen. Geben Sie die Butter, beide Sirupsorten, Zucker und Salz in einen Topf und vermengen Sie die Zutaten bei schwacher Hitze, bis alles geschmolzen ist. Geben Sie dieses Gemisch zum Mehlgemisch dazu und rühren Sie daraus einen Teig. Heizen Sie den Ofen auf 180 Grad vor und legen Sie ein Backblech mit Backpapier aus. Streuen Sie Mehl auf Ihre Arbeitsfläche und rollen Sie den Teig aus, aus dem Sie dann beliebige Formen ausstechen. Dann können Sie die Lebkuchen für Muttertag backen. 12 bis 15 Minuten sollten hierfür ausreichen. Aus dem Puderzucker und Wasser mischen Sie dann Zuckerguss, den Sie mit Hilfe eines Spritzbeutels zum Verzieren verwenden, nachdem Sie die Lebkuchen 10 Minuten abkühlen lassen.

Leichte Kuchen Rezepte zum Muttertag

einfache Rezepte für den Muttertag für Anfänger

Gern können Sie auch einen Kuchen für Muttertag backen, denn auch dieser bietet eine schöne große Fläche zum Gestalten und Beschriften und kann so sogar die Rolle einer Grußkarte einnehmen. Ein leckerer Kuchen zum Muttertag muss auch nicht unbedingt schwer zuzubereiten sein. Hier ein paar Beispiele, die Sie ganz bestimmt perfekt hinbekommen:

Mandelkuchen mit Mohn

Mandelkuchen mit Mohn und Glasur für Kaffee und Kuchen zum Muttertag backen

  • 150 g Mehl
  • 120 g Butter
  • 3 große Eier
  • 200 g Zucker
  • 120 ml Milch
  • 1/2 TL Backpulver
  • 1/2 TL Salz
  • 1 TL Vanilleextrakt
  • 1/2 TL Mandelextrakt
  • 2 EL Mohn

Ein schneller Kuchen zum Muttertag ist dieser leckere Mandelkuchen. Heizen Sie den Ofen auf 160 Grad vor und fetten  Sie eine Kuchenform ein. Vermengen Sie Mehl, Backpulver und Salz  in einer Schüssel. Rühren Sie Butter und Zucker in einer Schüssel mit einem Mixer cremig und geben Sie nach und nach die Eier dazu. Als nächstes folgen Vanille- und Mandelextrakt, woraufhin Sie abwechselnd Mehlgemisch und Milch dazugeben. Beginnen und enden Sie hierbei mit dem Mehl. Rühren Sie zum Schluss noch den Mohn unter, geben Sie den Teig in die Backform und schon können Sie den Kuchen zum Muttertag backen. Backen Sie 45 bis 55 Minuten. Nachdem der Kuchen 15 Minuten abgekühlt ist, können Sie ihn mit der folgenden Glasur verzieren:

Vermengen Sie 200 g Zucker mit 1 1/2 EL Milch, 1/2 TL Vanilleextrakt, 1/2 TL Mandelextrakt und einer Prise Salz in einer Schüssel. Ist Ihnen die Konsistenz zu dickflüssig, können Sie nach und nach jeweils 1 TL Milch unterrühren, bis Sie die gewünschte Konsistenz erreichen.

Zucchini Schokokuchen als Muttertag Kuchen

Schokokuchen zum Muttertag backen mit leckerer Schokoglasu

  • ca. 2 mittelgroße, ungeschälte Zucchinis, geraspelt
  • 400 g Zucker
  • 120 g weiche Butter
  • 3 große Eier
  • 235 g Mehl
  • 75 g Kakaopulver, ungesüßt
  • 160 g Buttermilch
  • 120 ml Rapsöl
  • 1 TL Backpulver
  • 1 TL Speisesalz
  • 1/2 TL Zimt
  • 115 g Zartbitterschokolade, kleingehackt
  • 2 TL Vanilleextrakt
  • 6 Blätter Alufolie (ca. 12,5 x 7,5 cm)

Heizen Sie den Ofen auf 175 Grad vor und fetten Sie eine Backform ein. Verrühren Sie mit einem Mixer die Butter, den Zucker und das Rapsöl. Geben Sie nach und nach die Eier dazu. In einer extra Schüssel vermengen Sie das Mehl mit dem Kakaopulver, dem Salz, dem Backpulver und dem Zimt und geben dieses Gemisch im Wechsel mit der Buttermilch mit in die erste Schüssel, wo Sie alles nach und nach gut miteinander verrühren. Beginnen und enden Sie mit dem Mehlgemisch. Rühren Sie zum Schluss noch die Zucchini, die Schokolade und das Vanilleextrakt unter. Den fertigen Teig geben Sie in die vorbereitete Backform, die Sie zu 2/3 füllen. Sollte Teig übrig bleiben, können Sie eine weitere Kuchenform füllen oder aber den Teig für ein paar Muffins verwenden. Nun können Sie 30 bis 35 Minuten lang den leckeren Schokokuchen zum Muttertag backen. Den abgekühlten Kuchen können Sie mit der folgenden Glasur verzieren:

Glasur für den Schokokuchen mit Rezept

Für die Glasur 80 g Butter, 37 g Kakaopulver und 80 ml Milch in einem Topf auf dem Herd erhitzen, bis die Butter geschmolzen ist. Nehmen Sie den Topf von der Kochstelle und rühren Sie 50 g saure Sahne und 2 TL Vanilleextrakt unter. Mit einem Mixer verrühren Sie dann noch 330 g Puderzucker in das Gemisch und schon können Sie die Glasur auf dem Kuchen verteilen.

So können Sie die Desserts ebenfalls gestalten, nachdem Sie sie zum Muttertag backen:

Kuchen in Form eines Korb mit Rosen dekoriert

für Lebkuchen gibt es schöne Stanzer zum Gestalten hübscher Muster

Ein Strauß aus Keksen als Geschenk zum Muttertag

Cake-Pops sind eine niedliche Idee für ein Muttertagsgeschenk und als Strauß verschenkt werden

schöne Deko für Kekse in Form von Rosen aus Zuckerguss



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig
OR

Eigene Ideenbücher erstellen
Entdecken Sie viel Schönes, wie 75658 andere User es tun
KONSTENLOSEN
NEWSLETTER ERHALTEN
Die schönsten Bilder Mehr als 55369 gespeicherte fotos

Deavita.com ist für alle, die immer neugierig sind, was das Leben zu bieten hat. Unser informatives Lifestyle-Portal befasst sich mit aktuellen Themen rund ums Haus und Garten, mit Schönheits- und Mode-Trends, Rezepten, DIY-Projekten, moderner Kunst und mehr. Hier finden Sie alles - von praktischen Wohntipps und Einrichtungsideen über gesunde Ernährung und Diäten, bis hin zu leckeren Rezepten, mit denen Sie Ihre Familie und Freunde überraschen können. Auf Deavita.com erscheinen täglich zahlreiche nützliche Artikel, die auf Sie warten. Lassen Sie sich auf unseren Seiten inspirieren!