Neuartige Therapie bei Adipositas zur Fettreduktion mit Hydrogel erweist sich als vielversprechend in Laborversuchen

Von Charlie Meier

Ein Forschungsteam entwickelte kürzlich eine innovative Therapie bei Adipositas und verwandten Stoffwechselstörungen, die das Potenzial hat, Fett schnell zu verbrennen. In Laborexperimenten zeigte der neuartige Ansatz mit Hydrogel eine signifikante Verringerung des Körperfetts. Darüber hinaus konnten die Wissenschaftler ein reduziertes Körpergewicht sowie eine Verbesserung der Blutmarker, die diese Störungen begleiten, beobachten.

Injektion mit Hydrogel als potenzielle Therapie bei Adipositas

viszerales fett und bauchfett schwer zu verbrennen bei frauen mittleren alters

Die neuartige Methode beginnt mit der Injektion eines speziell entwickelten Hydrogels mit Insulinnadel in einem Fettdepot direkt unter der Haut. Dann bestrahlen die Wissenschaftler die Injektionsstelle täglich fünf Minuten lang mit Infrarotlicht, um die Fettverbrennungsfähigkeit des Hydrogels zu aktivieren. Sie konnten zeigen, dass fettleibige Labormäuse, die diese Behandlung durchliefen, nach zwei Wochen eine geringere Körpermasse aufwiesen. Die behandelten Tiere hatten außerdem auch 40 Prozent weniger subkutanes Fett und 54 Prozent weniger viszerales Fett. Dementsprechend zeigten sie auch niedrigere Werte von Cholesterin und Insulinresistenz. Dies deutet auf das Potenzial der Behandlung hin, die Gefahr von Stoffwechselerkrankungen wie Herzproblemen, Schlaganfällen und Typ-2-Diabetes effizient zu reduzieren. Die Wissenschaftler glauben, dass ihre Innovation eines Tages eine Alternative zu kostspieligen Fettreduktionsverfahren, die mit Nebenwirkungen einhergehen, werden könnte. Im Gegensatz dazu konzentriert sich die neue Therapie bei Adipositas auf die Ummodellierung von weißem Fettgewebe, das die Wurzel des Übels ist.

innovative injektion mit hydrogel als therapie bei adipositas und fettleibigkeit wirksam

Basierend auf diesen Ergebnissen könnte es für Patienten eines Tages möglich sein, die Therapeutika einmal pro Woche selbst an mehreren Stellen mit einer Insulinnadel in das Bauchfett zu injizieren. Anschließend kann der Betroffene mehrere Tage lang ein- bis dreimal täglich fünf Minuten lang mit einem Handlaser auf jede Injektionsstelle strahlen. Die Wissenschaftler entwickelten zunächst ein Hydrogel, das Kupfersulfid-Nanopartikel enthält. Wenn diese Nanopartikel nahem Infrarotlicht ausgesetzt werden, wandeln sie Lichtenergie in Wärme um. Dies aktiviert einen Prozess zur Fettverbrennung durch ein Protein namens TRPV1 im Körper. Die gelartige Natur hilft, die Therapeutika über mehrere Tage nach der Injektion des Hydrogels im Körper zu halten. Nun möchten die Autoren dieser Studie mit klinischen Partnern zusammenarbeiten, um zukünftige Forschungen an Menschen durchzuführen und den neuen Therapieansatz zur Bekämpfung von Fettleibigkeit weiter zu testen.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig