Der legendäre 78-jährige Rocker Roger Waters von Pink Floyd heiratet zum fünften Mal

Von Charlie Meier

Der Mitbegründer von Pink Floyd, Roger Waters, ist im Alter von 78 Jahren zum fünften Mal verheiratet. Er hat „Ja“ zu seiner 43-jährigen Frau, die er als Fahrer kennengelernt hat, gesagt. Das Paar, das 2019 beim Filmfest in Venedig zu sehen war, hat die Beziehung von den sozialen Medien und den Linsen der Paparazzi ferngehalten. Der Musiker gab jedoch kürzlich auf Instagram bekannt, dass er Kamilah Chavis geheiratet hat. Mit ihr ist er seit rund fünf Jahren zusammen. Die beiden veröffentlichten eine Reihe von Fotos als glückliches Ehepaar, das die Hochzeit in den Hamptons feiert, wo er eine Villa besitzt.

Rockstar Roger Waters mit 78 wieder glücklich

musiker und mitgründer von pink floyd roger waters heiratet seine fünfte frau

Die Hochzeit fand auf dem New Yorker Anwesen des englischen Musikers in der Stadt Bridgehampton auf Long Island statt. Der Bassist-Sänger war zuletzt fast vier Jahre mit der Filmemacherin Laurie Durning verheiratet, bis sie 2015 die Scheidung einreichten. Kürzlich schrieb er auf Instagram, dass er endlich die wahre Liebe gefunden hat und sehr glücklich ist. Roger Waters, der einen Wert von 310 Millionen US-Dollar haben soll, erzählte 2018 dem argentinischen Medienunternehmen Infobae, wie er Chavis traf. Er hat sie tatsächlich vor ein paar Jahren bei einem seiner Konzerte kennengelernt. Sie arbeitete im Transportwesen. Sie fuhr das Auto, das ihn mitnahm. Musikexperten bestätigten außerdem, Chavis sei beim Coachella-Festival, auf dem er 2016 spielte, der Fahrer von Waters gewesen. Die beiden haben sich seitdem ganz gut verstanden und sind zusammengeblieben. Für ihn ist sie ganz reizend und sie macht ihn wirklich glücklich.

mit 78 jahren neue hochzeit des rocksars von pink floyd mit chauffeurin kamilah chavis

Roger Waters war von 1968 bis 1975 mit der englischen Töpferin Judy Trim verheiratet. Dann ist er von 1976 bis 1992 mit der britischen Aristokratin Carolyne Christie zusammen gewesen. Von 1993 bis 2001 war der Musiker mit der „Frankie and Johnny“-Schauspielerin Priscilla Phillips verheiratet, bevor er 2012 „Ja“ zur Schauspielerin und Filmemacherin Laurie Durning sagte. 1985 verließ er Pink Floyd, verlor jedoch zwei Jahre später seine Klage wegen des Bandnamens. Seitdem hat er die klassischen Floyd-Alben „Dark Side of the Moon“ und „The Wall“ auf Solotourneen gespielt und sich 2005 und 2011 mit dem anderen Sänger der Band, dem Gitarristen Dave Gilmour und dem Schlagzeuger Nick Mason, für Auftritte wiedervereinigt.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig