Wie die obstruktive Schlafapnoe das Herzinfarktrisiko fast verdoppeln kann

Von Charlie Meier

Forscher haben in einer neuen Studie untersucht, ob eine obstruktive Schlafapnoe kardiovaskuläre Todesfälle bewirken könnte. Dieser durch Schnarchen bedingte Zustand ist zu einem weltweiten Gesundheitsproblem geworden. Die Schlafapnoe hat angesichts der Studienergebnisse Assoziationen mit einem erhöhten Risiko für Herzinfarkt. Dabei schätzen Wissenschaftler, dass mehr als 1 Milliarde Menschen weltweit diese chronische Schlafstörung durchmachen müssen.

Wenn eine obstruktive Schlafapnoe die Herzgesundheit beeinträchtigt

obstruktive schlafapnoe erfordert beatmungsgerät und erhöht das todesrisiko durch herzprobleme

Die vorliegende Forschungsarbeit ergab, dass diejenigen, bei denen eine obstruktive Schlafapnoe vorliegt, ein deutlich höheres Risiko haben, plötzlich zu sterben. Dabei kommt es während des Schlafs zu einer Verringerung oder vollständigen Blockierung des Luftstroms. Diese Schlafstörung manifestiert sich außerdem auch auf verschiedene Weise, einschließlich übermäßiger Tagesschläfrigkeit, Müdigkeit, starkem Schnarchen und nicht erholsamem Schlaf. Die quantitative Analyse umfasste insgesamt über 42 000 Personen aus der ganzen Welt. Das Durchschnittsalter der Teilnehmer war 62 Jahre, wobei 64 % davon Männer waren. Die Metaanalyse zeigte, dass Menschen mit obstruktiver Schlafapnoe ungefähr doppelt so häufig einen plötzlichen Tod erleiden als diejenigen, die nicht an einer Schlafstörung wie Apnoe litten. Die Studie ergab außerdem auch, dass obstruktive Schlafapnoe zu einem fast zweifachen Todesrisiko, das mit dem Alter zunimmt, durch kardiovaskulären Herztod führt. Laut den Studienautoren erkennen viele Patienten nicht, dass diese ernsthafte Erkrankung fatale Folgen haben könnte.

älterer mann erlebt einen herzinfarkt

Aufgrund des intermittierenden Sauerstoffmangels, den Menschen mit Schlafapnoe erfahren, kann das zentrale Nervensystem übererregt sein, um den Luftstrom zu erhöhen. Dies kann wiederum zu einem Anstieg sowohl des systolischen als auch des diastolischen Blutdrucks einer Person führen. Darüber hinaus wird jemand mit Schlafapnoe oxidativen Stress erleben, was zu einem Ungleichgewicht der Antioxidantien im Körper führen kann. Dieses Ungleichgewicht kann außerdem bestimmte Zellen schädigen und den Alterungsprozess beschleunigen, was im Laufe der Zeit zahlreiche Gesundheitsprobleme verursachen würde. Die Autoren weisen jedoch darauf hin, dass weitere Forschung erforderlich ist, um festzustellen, ob die Ergebnisse dieser Studie auf jeden Todesfall zutreffen. Darüber hinaus betonen sie die Notwendigkeit von Behandlungen und Interventionen im Zusammenhang mit der Verringerung der obstruktiven Schlafapnoe auf der ganzen Welt, um das Überleben zu optimieren und die Lebensqualität einer Person zu erhöhen.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig