Wie lebt man ohne Geruchssinn? Das sind die negativen Folgen

Neue Forschungsergebnisse zeigen die Auswirkungen des Geruchsverlusts. Jeder zwanzigste Mensch lebt ohne Geruchssinn. Bisher wurde jedoch kaum untersucht, welche emotionalen und praktischen Auswirkungen dies auf das Leben hat. Die neue Studie der University of East Anglia stellt fest, dass fast jeder Aspekt des Lebens gestört ist - von alltäglichen Sorgen um die persönliche Hygiene bis hin zum Zusammenbruch persönlicher Beziehungen.

Die Forscher hoffen, dass ihre Ergebnisse dazu beitragen werden, Kliniker dazu zu motivieren, Geruchsprobleme ernster zu nehmen, und dass den Patienten bessere Hilfe und Unterstützung geboten wird.

Anosmia kann die Lebensqualität der Menschen in vielerlei Hinsicht stark beeinflussen

Prof. Carl Philpott von der Norwich Medical School der UEA sagte: "Geruchsstörungen betreffen etwa fünf Prozent der Weltbevölkerung und führen dazu, dass Menschen ihren Geruchssinn verlieren oder Gerüche anders wahrnehmen."

"Es gibt viele Ursachen - Infektionen und Verletzungen bis hin zu neurologischen Erkrankungen wie Alzheimer und als Nebenwirkung einiger Medikamente."

"Frühere Untersuchungen haben gezeigt, dass Menschen, die ihren Geruchssinn verloren haben, auch über hohe Raten von Depressionen, Angstzuständen, Isolations- und Beziehungsschwierigkeiten berichten."

"Wir wollten mehr darüber herausfinden, wie sich ein Geruchsverlust auf die Menschen auswirkt."

Die Forscher arbeiteten mit der Geruchs- und Geschmacksklinik des James Paget University Hospital in Gorleston-On-Sea zusammen. Die Klinik wurde 2010 eröffnet und war die erste Klinik in Großbritannien, die sich dem Geschmack und Geruch verschrieben hat.

An der Studie nahmen 71 Teilnehmer im Alter von 31 bis 80 Jahren teil, die der Klinik über ihre Erfahrungen geschrieben hatten. Es wurde in Zusammenarbeit mit "Fifth Sense" durchgeführt, der Wohltätigkeitsorganisation für Menschen, die von Geruchs- und Geschmacksstörungen betroffen sind.

Ohne Geruchssinn hat man keine Freude am Essen

Die Untersuchung zeigt, dass Betroffene unter weitreichenden Beeinträchtigungen ihrer Lebensqualität leiden. Dazu gehörten negative emotionale Auswirkungen, Gefühle der Isolation, beeinträchtigte Beziehungen und Alltagsfunktionen, Auswirkungen auf die körperliche Gesundheit, sowie die Schwierigkeiten und die finanzielle Belastung bei der Suche nach Hilfe.

Prof. Philpot sagte: "Ein wirklich großes Problem bestand in der Wahrnehmung von Gefahren - sie sind nicht in der Lage, verdorbene Lebensmittel, Gas oder Rauch zu riechen. Dies hatte für einige schwere Beinaheunfälle zur Folge."

"Aber Geruch ist nicht nur ein lebensrettender Sinn, sondern ist auch lebensfördernd. Ein großer Teil der Teilnehmer hatte keine Freude mehr am Essen, einige hatten Appetit und Gewicht verloren. Andere aßen mehr Lebensmittel mit geringem Nährwert, die einen hohen Fett-, Salz- und Zuckergehalt aufwiesen - und hatten folglich zugenommen."

"Die Teilnehmer hatten das Interesse an der Zubereitung von Speisen verloren, und einige sagten, es sei ihnen zu peinlich, Familie und Freunden Gerichte zu servieren, was sich auf ihr soziales Leben auswirkte."

Menschen ohne Geruchssinn machen sich Sorgen um die persönliche Hygiene

"Wir stellten fest, dass die persönliche Hygiene ein großer Grund für Angst und Verlegenheit war, weil die Teilnehmer sich selbst nicht riechen konnten."

"Eltern von kleinen Kindern konnten nicht sagen, wann Windeln gewechselt werden mussten, und dies führte zu Versagensgefühlen. Eine Mutter fand es schwierig, sich an ihr Baby zu binden, weil sie es nicht riechen konnte."

All diese Probleme führten zu einer Vielzahl negativer Emotionen, einschließlich Wut, Angst, Frustration, Depression, Isolation, Vertrauensverlust, Bedauern und Traurigkeit. Und die Probleme wurden durch ein Unverständnis über die Störung unter den Klinikern verschärft.

Duncan Boak, Gründer und Vorsitzender von "Fifth Sense", sagte: "Anosmia kann die Lebensqualität der Menschen in vielerlei Hinsicht stark beeinflussen, wie diese Forschung belegt. Ein wichtiger Teil der Arbeit von "Fifth Sense" besteht darin, unseren Nutznießern eine Stimme zu geben und die Möglichkeit dazu zu geben, die Art und Weise zu verändern, wie die Gesellschaft Geruchs- und Geschmacksstörungen versteht, sei es durch freiwilliges Engagement oder die Teilnahme an Forschungsstudien wie dieser. Die Ergebnisse dieser Studie werden eine große Hilfe bei unserer laufenden Arbeit sein, um das Leben der von Anosmie Betroffenen zu verbessern. "

Mehr über die Studie können Sie hier lesen: "An unmet need: Patients with smell and taste disorders" / Sally E. Erskine, Carl M. Philpott




Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig
OR

Eigene Ideenbücher erstellen
Entdecken Sie viel Schönes, wie 75658 andere User es tun
KONSTENLOSEN
NEWSLETTER ERHALTEN
Die schönsten Bilder Mehr als 55369 gespeicherte fotos

Deavita.com ist für alle, die immer neugierig sind, was das Leben zu bieten hat. Unser informatives Lifestyle-Portal befasst sich mit aktuellen Themen rund ums Haus und Garten, mit Schönheits- und Mode-Trends, Rezepten, DIY-Projekten, moderner Kunst und mehr. Hier finden Sie alles - von praktischen Wohntipps und Einrichtungsideen über gesunde Ernährung und Diäten, bis hin zu leckeren Rezepten, mit denen Sie Ihre Familie und Freunde überraschen können. Auf Deavita.com erscheinen täglich zahlreiche nützliche Artikel, die auf Sie warten. Lassen Sie sich auf unseren Seiten inspirieren!