Ed Sheeran wird wegen seiner Infektion mit Coronavirus möglicherweise nur online auftreten

Von Charlie Meier

Der beliebte britische Musiker Ed Sheeran hat sich nach seinen Angaben mit Sars-CoV-2 infiziert. Der Popstar hat sich dementsprechend selbst isoliert und wird deswegen von zu Hause aus live erscheinen. Er postete am Sonntag auf Instagram, dass er sich leider positiv auf Covid getestet hat und die Richtlinien der Regierung befolgen wird. Das bedeutet, dass der Sänger und Liedermacher vorerst keine persönlichen Verpflichtungen eingehen kann. Er werde jedoch so viele seiner geplanten Interviews und Auftritte wie möglich virtuell machen. Der Star entschuldigte sich bei allen Fans, die ihn live nicht miterleben werden können.

Ed Sheeran wegen Sars-CoV-2 unter Quarantäne

britischer popstar trägt blaue daunenjacke

Der Musikmacher sollte am 6. November als Gast bei “ Saturday Night Live“ auftreten. Ob er gar nicht erscheint oder seinen Auftritt virtuell ändert, bleibt jedoch zunächst unklar. Ed Sheeran hat mehrere Konzerttermine in Großbritannien und Europa angesetzt, die jedoch erst im April 2022 beginnen. Was seine Corona-Infektion noch beeinflussen wird, sind Werbeaktivitäten rund um sein neues Album von seinem vierten Studioalbum „=“. Dieses soll er am 29. Oktober als sein erstes komplettes Soloalbum seit dem Blockbuster „Divide“ aus dem Jahr 2017 veröffentlichen. Der Musiker wird am 5. November auch eine Gutenachtgeschichte in der Sendung „CBeebies Bedtime Stories“ des britischen Senders BBC vorlesen. Diese wird auf dem CBeebies-Kanal und dem BBC iPlayer zu hören sein. Ed Sheeran wird dann „I Talk Like a River“ von Jordan Scott und Sydney Smith lesen. Es ist die Geschichte eines stotternden Jungen, dessen Vater ihm hilft, indem er erklärt, dass der Fluss seiner Worte wie ein echter Fluss ist. Der Sänger litt als kleiner Junge selbst unter Stottern.

entschuldigung von ed sheeran an seine fans wegen infektion mit coronavirus

Ed Sheeran ist positiv auf COVID-19, da sowohl Großbritannien als auch andere Länder aktuell einen Anstieg der Fälle erleben. In den letzten sieben Tagen wurden nach offiziellen Angaben der britischen Regierung 328 287 Menschen positiv getestet, mit 949 Todesfällen und 6720 Krankenhauseinweisungen. Eine neue Variante des Virus soll noch infektiöser sein, und einige Wissenschaftler haben daher einen Plan B gefordert. Dieser könnte die Rückkehr von Einschränkungen wie das Tragen von Masken, Impfbescheinigungen für den Eintritt in Veranstaltungsorten und das Arbeiten von zu Hause aus bedeuten.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig