Warum eine gezielte Gewichtsabnahme durch Diät bei Diabetes nach einem Schlaganfall die Gehirnfunktion verbessern könnte

Von Charlie Meier

Die Ernährungsumstellung zur Gewichtsreduktion kann als Diät bei Diabetes nach einem Schlaganfall die neurologischen Veränderungen im Gehirn wieder normalisieren. Dies geht aus einer kürzlich durchgeführten Studie hervor. Die neurologische Erholung bei Fettleibigkeit und Typ-2-Diabetes kann sich dementsprechend dadurch verbessern und der Glukosestoffwechsel auf ein normales Niveau zurückkehren.

Wie sich eine Diät bei Diabetes nach Schlaganfall aufs Gehirn auswirkt

gewichtsabnahme durch diät bei diabetes als wirksamer therapieansatz

Der Schlaganfall ist eine der Hauptkomplikationen bei Menschen mit Diabetes, die eine verminderte und langsamere Erholung in der Rehabilitationsphase aufweisen. Bestimmte Lebensstiländerungen, einschließlich Gewichtsverlust, könnten das Schlaganfallrisiko teilweise reduzieren. Bisher haben Forscher jedoch nicht genau untersucht, ob ein solches Vorgehen auch zu einer besseren neurologischen Erholung führen würde. Die Ergebnisse dieser Studie zeigen die Wirksamkeit der Gewichtsabnahme durch eine Diätintervention zur Verbesserung der neurologischen Erholung nach einem Schlaganfall. Wichtig dabei ist, dass die Gewichtsabnahme lang anhaltend ist und zu einer allgemeinen Verbesserung des Stoffwechsels führt. Dies bedeutet, dass sich dadurch der Blutzuckerspiegel und die Insulinresistenz verbessern. Eine kürzere Ernährungsumstellung, die zu demselben Gewichtsverlust, aber nicht zu einer Verbesserung des gesamten Stoffwechselprofils führte, war jedoch nach einem Schlaganfall unwirksam. Dementsprechend konnte dies die neurologische Erholung nach einem Schlaganfall nicht erleichtern.

rehabilitation nach einem schlaganfall bei einem patient mit typ 2 diabetes

Es wird erwartet, dass die Prävalenz von Diabetes in der Welt im Jahr 2045 dramatisch auf 700 Millionen Menschen ansteigen wird. Die aktuellen Studienergebnisse deuten darauf hin, dass Menschen mit Typ-2-Diabetes nach einem Schlaganfall eine bessere Prognose haben könnten, wenn der Gewichtsabnahme nach der Diagnose hohe Priorität eingeräumt wird. Das Forschungsteam stellte dementsprechend fest, dass eine gezielt induzierte Diät bei Diabetes und Fettleibigkeit die Gehirnfunktion signifikant verbessern könnte. Nach den neuen Erkenntnissen planen die Autoren dieser Studie nun, den Zusammenhang in einer klinischen Registerstudie weiter zu untersuchen. Angesichts der gewonnenen Informationen muss diese wichtige Erkenntnis dementsprechend in zukünftigen klinischen Forschungen die Entwicklung potenzieller Therapieansätze ermöglichen. Diese Studie lässt vor allem hoffen, dass sich die Behandlung von Diabetikern nach einem Schlaganfall in naher Zukunft deutlich verbessern könnte.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig