Dauer einer Schwangerschaft: Dadurch verändert sich die DNA

Autor: Charlie Meier

Forscher des Karolinska Institutet in Schweden haben zusammen mit einem internationalen Team den Zusammenhang zwischen der Dauer einer Schwangerschaft und chemischen DNA-Veränderungen bei mehr als 6000 Neugeborenen untersucht. Während einem längeren Gestationsalter haben sie in jeder Woche Veränderungen der DNA-Methylierung in Tausenden von Genen im Nabelschnurblut festgestellt.

Zusammenhänge mit der Dauer einer Schwangerschaft

dauer einer schwangerschaft verändert dna kind

Frühgeburten vor der 37. Schwangerschaftswoche passieren in der Regel häufig. Zwischen 5 und 10% aller Kinder auf der Welt werden vorzeitig geboren. Die meisten davon entwickeln sich und wachsen normal. Die Frühgeburten sind jedoch auch mit Atemwegs- und Lungenerkrankungen, Augenproblemen und neurologischen Entwicklungsstörungen verbunden. Dies gilt vor allem bei Kindern, die sehr oder extrem früh auf die Welt gekommen sind.

Während der fetalen Periode sind epigenetische Prozesse, oder die chemische Modifikation der DNA, wichtig für die Kontrolle der Entwicklung und des Wachstums. Ein solcher epigenetischer Faktor ist die DNA-Methylierung. Diese beeinflusst wiederum den Grad der Genaktivierung und die Bildung eines bestimmten Proteins.

künstliche befrüchtung 3d darstellung eizelle

"Unsere neuen Erkenntnisse deuten darauf hin, dass diese DNA-Veränderungen die Entwicklung fetaler Organe beeinflussen können." Das behauptet Simon Kebede Merid. Er ist der Erstautor dieser Studie und Doktorand am Karolinska Institutet in der Abteilung für klinische Wissenschaft und Bildung. Die Mehrzahl der bei der Geburt beobachteten DNA-Methylierungen blieb in der Kindheit nicht bestehen. Bei 17% waren die Werte jedoch von der Geburt bis zur Pubertät vollständig stabil. Die Ebenen mit bestimmten Genen verfolgen somit das Alter.

"Jetzt müssen wir untersuchen, ob die DNA-Veränderungen mit den Gesundheitsproblemen der Frühgeborenen zusammenhängen", sagt Professor Erik Melén, der an demselben Institut tätig ist.

Medizinische Perspektiven

wissenschaftler erforschen dna methylierung veränderungen im labor

Epigenetik ist ein heißes Forschungsthema, das Gene, Umwelt und Gesundheit miteinander verbindet. Diese Arbeit wurde im Rahmen des internationalen PACE-Konsortiums (Pregnancy and Childhood Epigenetics) durchgeführt. Die Forschung repräsentiert Beiträge aus 26 Studien. Die Gruppe von Professor Melén trug ebenfalls zum ersten Papier bei. Dieses zeigte, dass das Trinken oder Rauchen während der Schwangerschaft die DNA bei Neugeborenen verändert. Die Gruppe führte zwei PACE-Studien durch, die die Auswirkungen der Luftverschmutzung zeigten. Es wurden auch Zusammenhänge zu Krankheiten wie Asthma, Allergien, Fettleibigkeit und sogar zum Altern gezeigt.

"Wir hoffen, dass unsere neuen Erkenntnisse aus der Studie wertvolles Wissen über die Entwicklung des Fötus und langfristig neue Möglichkeiten für eine bessere Versorgung von Frühgeborenen zur Vermeidung von Komplikationen und nachteiligen Auswirkungen auf die Gesundheit liefern", sagt Erik Melén.




Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig