BMW iX 2021 SUV neu konzipiert: Die 2022 aktualisierte Version des Elektroautos kann die Farbe auf Knopfdruck wechseln

Von Charlie Meier

Die Automarke BMW hat auf der Consumer Electronics Show eine aktualisierte Version ihres elektrisch betriebenen Konzeptfahrzeugs BMW iX Flow vorgestellt. Dieses kann sich farblich verändern, um der Stimmung des Fahrers gerecht zu werden und Strom zu sparen. Das Konzeptfahrzeug ist dementsprechend in eine Art „digitales Papier“ gehüllt, das auch für den Bildschirm des Kindle-E-Readers verwendet wird.

Futuristisch und anpassungsfähig – Der BMW iX

farbänderung von bmw ix 2021 suv vom autohersteller präsentiert

Das konzeptuelle Automodell kann durch einen elektrischen Impuls in einer fließenden Bewegung die Farbe wechseln. Somit kann der Fahrer sein Auto an seinen persönlichen Stil oder das Wetter anpassen. Ähnlich wie Mode oder die Statusanzeigen auf Social-Media-Kanälen wird das Fahrzeug dann zum Ausdruck unterschiedlicher Stimmungen und Lebensumstände. Auch das reflektierende Weiß des Elektroautos an sonnigen Tagen und wärmeabsorbierendes Schwarz bei Kälte könnte dazu beitragen, den Energieverbrauch des Elektrofahrzeugs zu senken. Dadurch lässt sich dementsprechend die Reichweite erhöhen.

deutsches konzeptfahrzeug mit sich ändernder farbe durch digitales papier an der oberfläche

Der bayerische Autohersteller hat den BMW iX Flow auf der CES im Rahmen eines digitalen Livestreams aus Deutschland präsentiert. Laut den Entwicklern ist es „das erste Auto der Welt, dessen Außenfarbe sich per Knopfdruck ändern lässt“. Das digitale Papier funktioniert mit Hilfe traditioneller Tintenpigmente, die in der Druckindustrie zu finden sind. Jedes Blatt enthält dementsprechend Millionen Mikrokapseln, etwa so breit wie ein menschliches Haar, gefüllt mit negativ geladenen Weißpigmenten und positiv geladenen Schwarzpigmenten.

präzise geschnittene segmente auf digitalem papier mit schwarzer tinte auf motorhaube

Im Gegensatz zu herkömmlichen Bildschirmen emittiert das digitale Papier kein Licht und verbraucht nur Strom, um die Farbe zu ändern. Um die Kunststoffplatte an die Konturen des Fahrzeugs anzupassen, entwickelte BMW mit Hilfe eines generativen Algorithmus ein Dreiecksnetz. Dieses haben die Designer mit Laser in präzise Segmente geschnitten.

rückseite eines elektroautos namens ix flow von bayerischer automarke


Obwohl BMW noch nicht angekündigt hat, die Technologie in seine tatsächliche Flotte zu integrieren, arbeitet der Automobilhersteller derzeit daran, sie für verschiedene Teile des Autos, einschließlich des Innenraums, anzupassen. Zukünftige Anwendungen könnten ein farbwechselndes Armaturenbrett, das nicht überhitzt, sowie ein blinkendes Äußeres, das dem Fahrer helfen kann, sein Auto zu finden, sein.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig