Bluthochdruck senken: 5 neue Methoden zur effektiven Therapie

Von Olga Schneider

Die Nummer 1 Volkskrankheit ist eindeutig der Bluthochdruck. Rund ein Drittel der Bevölkerung leidet unter Hypertonie und die Anzahl der Betroffenen wächst jeden Tag. Ein unbehandelter Bluthochdruck kann als eine fast unbemerkbare Erkrankung zu Komplikationen bei einem Herzinfarkt führen. Übergewicht, Stress, übermäßiger Salzkonsum und Rauchen können ihn in die Höhe treiben. Bluthochdruck ist zudem altersbedingt: Mit zunehmendem Alter steigen normalerweise auch die Blutdruckwerte. Dabei gibt es außerdem auch einige Unterschiede bei den beiden Geschlechtern zu beobachten, die manchmal eine individuelle Herangehensweise erfordern.

Bluthochdruck senken: Sport als Blutdrucksenker

Bluthochdruck senken rennen regelmaessig sport treiben

Nun bieten Forscher 5 aktuelle Methoden, den Bluthochdruck ohne Arzneimittel senken könnten. Dabei sollten sich die Patienten natürlich immer im Voraus mit ihrem Arzt beraten. Darüber hinaus sind einige Lebensstiländerungen notwendig, die jedoch zu einer signifikanten Verbesserung der Werte führen können.

1. Trainingsprogramme mit Dauer mindestens 40 Minuten täglich, mindestens 4 Tage wöchentlich können den Bluthochdruck sanft senken. Joggen, Schwimmen, Jogaübungen und lange Spaziergänge werden von den Forschern an der Stanford Universität in den USA empfohlen. Die Art und die Intensität der Übungen sowie das Trainingsprogramm sollten unbedingt mit dem Arzt besprochen werden.

Bluthochdruck senken: Mittagsschlaf

Bluthochdruck senken Tipps neue Methoden

2. Mittagsschlaf gegen Bluthochdruck: Eine neue Studie, die während eines Seminars der amerikanischen Hochschulen mit Studiengang Kardiologie durchgeführt wurde, will beweisen, dass der Mittagsschlaf die Blutdruckwerte deutlich sinken kann: Die Forscher stellten bei den untersuchten Patienten einen Blutdruckabfall von 5 mmHg fest.

Bluthochdruck senken: Fettreduzierte Milchprodukte und frische Kräuter

Bluthochdruck senken Kräuter statt Salz

3. Fettreduzierte Milchprodukte sind laut neuen Studien als eine Vorbeugungsmaßnahme besonders effektiv. Die Forscher empfehlen dabei mindestens 5 Mal in der Woche fettreduzierten Joghurt zu essen. Damit kann das Risiko für Bluthochdruck um mehr als 25% gesenkt werden.

4. Frische Kräuter statt Salz: Hohe Salzzufuhr kann schnell zu Bluthochdruck führen. Es lohnt sich deswegen, ab 30 Jahren den Salzkonsum kontinuierlich zu senken und stattdessen die Speisen mit frischen Kräutern abzuschmecken.

5. Die positiven Effekte vom Mittagsschlaf, gesunder Ernährung und Sport addieren sich.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig