Altruistische Kinder: Neue Studie zeigt Hilfsbereitschaft im Frühalter

Menschliche Erwachsene reagieren häufig auf hungrige Menschen, sei es durch Essensausgabe oder Spendenaktionen oder indem sie ihnen einfach ihr Mittagessen aushändigen, aber kann es auch altruistische Kinder geben? Wann und wie beginnt dieser Geist des Schenkens und das altruistische Verhalten? Das Verschenken von Wünschenswertem, auch auf eigene Kosten, ist vielleicht nicht offensichtlicher, als beim Essen.

Altruistische Kinder mit Empathie

kleines mädchen schenkt kleinem jungen einen apfel altruistisches verhalten erforschen

Neue Forschungen des Institute for Learning & Brain Sciences (I-LABS) der Universität Washington haben ergeben, dass Altruismus bereits im Kindesalter einsetzen kann. An der Studie nahmen fast 100 19-monatige  Kleinkinder teil. Die Forscher fanden heraus, dass Kinder, auch wenn sie hungrig waren, einem bedürftigen Fremden einen leckeren Snack gaben. Die Ergebnisse zeigen nicht nur, dass Säuglinge sich altruistisch verhalten, sondern auch, dass frühe soziale Erfahrungen Altruismus prägen können.

"Wir halten Altruismus für wichtig, um ihn zu studieren, da dies einer der charakteristischsten Aspekte des Menschseins ist. Das ist ein wichtiger Bestandteil des moralischen Gefüges der Gesellschaft", sagte Rodolfo Cortes Barragan, Postdoktorand am I-LABS und Hauptautor der Studie. "Wir Erwachsenen helfen uns gegenseitig, wenn wir einen anderen in Not sehen, und wir tun dies auch dann, wenn es für uns selbst Kosten verursacht. Deshalb haben wir die Wurzeln dieses Phänomens bei Säuglingen getestet."

Es wurde festgestellt, dass nichtmenschliche Primaten unter eingeschränkten Bedingungen zusammenarbeiten und Ressourcen gemeinsam nutzen. Aber nichtmenschliche Primaten wie Schimpansen geben nicht aktiv leckeres Essen ab, das sie selbst brauchen. I-LABS-Forscher wollten also testen, ob menschliche Säuglinge in der Lage sind, über das Eigeninteresse hinaus zu handeln, wenn sie mit einem der grundlegendsten biologischen Bedürfnisse konfrontiert werden - Nahrung. Für diese Studie wählten die Forscher kinderfreundliche Früchte, einschließlich Bananen, Blaubeeren und Trauben. Mit ihnen stellten sie eine Interaktion zwischen Kind und Forscher her. Das Ziel war zu bestimmen, ob das Kleinkind einer unbekannten Person ohne Ermutigung, verbaler Anweisung oder Verstärkung spontan ein ansprechendes Essen geben würde.

Studienergebnisse

forscher experiment altruistische kinder verhalten studie

Im Experiment saßen sich das Kind und der erwachsene Forscher an einem Tisch gegenüber. Dabei zeigte der Forscher dem Kind ein Stück Obst. Was als nächstes geschah, wurde dadurch bestimmt, ob sich das Kind in der Kontrollgruppe oder in der Testgruppe befand. In der Kontrollgruppe warf der Forscher das Fruchtstück vorsichtig auf ein Tablett auf dem Boden, das sich außerhalb der Reichweite des Kindes befand. Der Forscher zeigte keinen Ausdruck und unternahm keinen Versuch, die Frucht wiederzugewinnen.

In der Testgruppe gab der Forscher vor, die Frucht versehentlich auf das Tablett fallen zu lassen. Dann griff er erfolglos danach. Diese Anstrengung - das offensichtliche Verlangen des Erwachsenen nach Nahrung - schien bei den Kindern eine positive Reaktion auszulösen. Mehr als die Hälfte der Kinder in der Testgruppe nahm die Frucht auf und gab sie dem Erwachsenen zurück, verglichen mit 4% in der Kontrollgruppe.

In einem zweiten Experiment mit einer anderen Stichprobe von Kindern wurden die Eltern gebeten, ihr Kind kurz vor dem geplanten Imbiss oder der Mahlzeit mitzubringen. Die Forscher schlussfolgerten, dass dies die Kosten, die Altruismus definieren, für sich selbst erhöhen würde. Die Szenarien für die Kontroll- und Testgruppen wurden wiederholt. Diese beinhalteten jedoch altruistische Kinder, die danach motivierter waren, die Früchte für sich zu nehmen. Die Ergebnisse entsprachen denen der vorherigen Studie.

kleinkind hält becher mit himbeeren

Barragan sagte zu der Studie: "Wir glauben, dass bestimmte familiäre und soziale Erfahrungen einen Unterschied machen, und weitere Forschung wäre wünschenswert, um besser zu verstehen, was den Ausdruck von Altruismus bei kleinen Kindern maximiert. Wenn wir herausfinden können, wie wir den Altruismus unserer Kinder fördern können, könnten wir uns einer fürsorglicheren Gesellschaft nähern. "




Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig
OR

Eigene Ideenbücher erstellen
Entdecken Sie viel Schönes, wie 75658 andere User es tun
KONSTENLOSEN
NEWSLETTER ERHALTEN