Ätherisches Pfefferminzöl zur Schmerzlinderung und mehr

Ätherisches Pfefferminzöl ist reich an Menthol und hat ein wahrnehmbares Aroma. Es hat aber außerdem auch beeindruckende analgetische Eigenschaften. Diesen Vorteil können die Menschen vor allem zur Linderung von Kopfschmerzen verwenden. Pfefferminze wird jedoch auch für ihre Fähigkeit geschätzt, die Nase zu befreien, Übelkeit und Mundgeruch zu bekämpfen, Schmerzen zu lindern, die Verdauung zu verbessern und vieles mehr. Lesen Sie einfach weiter, um herauszufinden, wie dieses kostbare Öl die aufgeführten Zustände positiv beeinflusst.

Ätherisches Pfefferminzöl als Hausmittel

extrakt aus pfefferminze als hausmittel in form von öl

Bevor wir zur Sache kommen, ist es wichtig, einige Fakten zu erwähnen, die bei der Verwendung des Öls mit tausend Tugenden zu berücksichtigen sind. In der Regel stellt es kein Risiko für die menschliche Gesundheit dar, wird jedoch nicht für Kleinkinder unter 7 Jahren, Epileptiker, Asthmatiker, schwangere und stillende Frauen empfohlen. In Bezug auf die Verwendungsweise muss Pfefferminze in Pflanzenöl verdünnt werden, unabhängig davon, ob es oral eingenommen oder auf der Haut verwendet wird. Die Anwendung auf verletzter Haut sollte vermieden werden.

frau mit kopfschmerzen hält ihren kopf mit händen

Ätherisches Pfefferminzöl sollten Sie also in Maßen verwenden, da übermäßiges Einatmen Übelkeit und sogar Herzprobleme verursachen kann. Darüber hinaus kann es mit bestimmten Medikamenten interagieren. Fragen Sie daher unbedingt Ihren Arzt. Denken Sie jedoch daran, zuerst einen Allergietest durchzuführen, indem Sie eine sehr kleine Menge auf die Haut auftragen. Unabhängig von der Ursache der Kopfschmerzen hat Pfefferminze die Fähigkeit, diese auf 100% natürliche Weise zu lindern. Das Gleiche gilt für Migräne. Tragen Sie verdünntes Öl auf Stirn, Schläfen und Nebenhöhlen auf und massieren Sie es mit den Fingerspitzen ein.

HNO und Verdauung

inhalieren ätherisches pfefferminzöl gegen sinusitis mit tuch am kopf

Bei Sinusitis oder verstopfter Nase können Sie die gleichen Schritte wie bei Kopfschmerzen ausführen. Wenn es jedoch kalt ist, mischen Sie die Pfefferminze mit einem anderen Öl mit antiinfektiöser und schleimlösender Wirkung. Dann 6 Tropfen des Präparats in Pflanzenöl verdünnen und Rücken und Brust damit massieren. Die vorteilhaften Wirkungen von ätherischem Pfefferminzöl auf Verdauungsstörungen sind klinisch belegt. Dieses Wunderöl kann Erkrankungen wie Reizdarmsyndrom, Krämpfe und Magenschmerzen lindern. Die beruhigenden Wirkungen auf Übelkeit sind ebenso nicht zu unterschätzen.

Dank Menthol hat das ätherische Pfefferminzöl wunderbare schmerzlindernde und entzündungshemmende Eigenschaften. Es wirkt auf die Thermorezeptoren der Haut und aktiviert so die tiefe Analgesie. Hier sind die Beschwerden, die Sie damit behandeln könnten:

  • Muskel- und Gelenkschmerzen
  • Insektenstiche
  • Nagelbettentzündung
  • Geschwollene Füße
  • Fieberbläschen

Behandeln Sie diese Zustände mit in Pflanzenöl verdünnter Pfefferminze und tragen Sie sie lokal auf.




Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig
OR

Eigene Ideenbücher erstellen
Entdecken Sie viel Schönes, wie 89362 andere User es tun
KONSTENLOSEN
NEWSLETTER ERHALTEN