Würmer im Pool beseitigen: Aus welchem Grund sie entstehen und was Sie gegen die Larven tun können

Von Anne Seidel

So manch Insekt kann uns schon einmal den Sommerspaß verderben. Und als wären stechende Mücken, Wespen und Co. nicht schon schlimm genug, hält das Schwimmbecken manchmal die nächste Überraschung für uns bereit. Ein Blick ins Wasser zeigt uns kleine Würmer im Pool, denen man nicht wirklich Gesellschaft leisten möchte. Haben Sie sich schon einmal gefragt, was das eigentlich für Würmchen sind und woher sie kommen? Wir haben eine Auswahl an typischen Larven und Würmchen zusammengestellt, die Sie auch in Ihrem Swimmingpool entdecken können und in manchen Fällen gesundheitsgefährdend sind.

Warum sind die Larven überhaupt dort?

Würmer im Pool beseitigen mit diesen Tipps zur Pflege

Nun, ohne Ihnen zu nahe treten zu wollen, aber Würmer im Pool sind meist entweder ein Anzeichen dafür, dass das Wasser schmutzig ist, oder, dass die Qualität des Wassers nicht optimal ist. Mit der richtigen Pflege und Menge an nötigen Chemikalien erhalten Insekten keine guten Bedingungen, um sich im Wasser fortzupflanzen oder zu leben.

Die Wasserqualität im Schwimmbecken überprüfen und verbessern

Wenn Sie grüne Stellen im Becken feststellen, können Sie davon ausgehen, dass Sie den Larven ein echtes Festmahl bieten, denn es handelt sich hierbei um Algen, die ihnen als Nahrung dienen. Es ist also eine gute Idee, bereits vorbeugend Ihren Swimmingpool richtig zu pflegen.

Aber was, wenn es bereits zu spät ist und die Würmer im Pool sind? Sind sie gefährlich? Und welche Maßnahmen sollten Sie ergreifen, wenn Sie die unwillkommenen Gäste entdecken?

Würmer im Pool stammen meist von Mücken und sind eigentlich Larven

Würmer im Pool – Worum handelt es sich dort

Mückenlarven leben im Wasser und die meisten Würmchen, die Sie im Schwimmbecken vorfinden, stammen eben von Mücken:

  • Weiße Mücken erzeugen ungefährliche Larven in weißer Farbe.
  • Kleine rote Würmer im Pool stammen von den Zuckmücken und können allergische Reaktionen hervorrufen, wenn sie mit der Haut des Menschen in Kontakt kommen.
  • Braune Larven stammen von den Stechmücken und bergen das Risiko einer Übertragung von Krankheitserregern, zu denen nicht nur Viren (z. B. Gelbfieber und Malaria, wenn auch glücklicherweise äußerst selten in Europa), sondern sogar Fadenwürmer gehören.
  • Schlammröhrenwürmer im Pool erkennen Sie ebenfalls an einer roten Farbe, jedoch sind sie länglicher als die roten Mückenlarven.

Beim Schwimmen in einem befallenen Wasserbecken besteht das Risiko, Wasser zu verschlucken und dabei auch solche Larven. Das wiederum kann in einigen Fällen zu einer Magen-Darm-Infektion führen.

Erste-Hilfe-Maßnahmen gegen die Würmer im Pool

Würmer im Pool mit dem Kescher entfernen


Da Würmer im Pool also ein gewisses Gesundheitsrisiko bergen, sollten Sie so schnell wie möglich Maßnahmen ergreifen, bevor Sie sich wieder eine Erfrischung im kühlen Nass gönnen. So gehen Sie vor:

Kescher und Filteranlage

Die richtige Poolpflege verhindert Larven und andere Insekten

  • Besorgen Sie einen Kescher mit sehr feinen Maschen. Mit seiner Hilfe fischen Sie nun so viele Würmchen wie möglich aus dem Wasser. Bedenken Sie, dass diese nicht tatenlos dabei zusehen, sondern in die Tiefe schwimmen werden. Deshalb wiederholen Sie das nach einigen Stunden oder Tagen wieder.
  • Im nächsten Schritt sollten Sie den Tierchen das nehmen, was Sie zum Überleben benötigen, nämlich die Nahrung. Also – weg mit den Algen und anderer Insektennahrung! Ihr Becken sollte zu diesem Zweck mit einer Filteranlage ausgestattet sein, die alles aufsaugt, was an der Oberfläche schwimmt.
  • Dieselbe Anlage besitzt eine sogenannte Rückspülung, die zum Zweck hat, durch erhöhte Geschwindigkeit im Anschluss an die normale Reinigung, verstopfte Filter zu entstopfen. Dabei werden sämtliche Verunreinigungen, und dazu gehören auch Würmer im Pool, beseitigt.

Die Wasserqualität prüfen und verbessern

Wasser richtig aufbereiten mit dem passen pH-Wert


  • Optional, aber effektiv, ist auch ein Poolsauger, den Sie, kombinierend zu den obigen Schritten, einsetzen können.
  • Testen Sie die Wasserqualität mittels spezieller Streifen auf pH-Wert, Alkalität und Chlor und arbeiten Sie die nötigen Mittel gegebenenfalls in Wasser ein (z. B. durch Chlortabletten). Halten Sie sich hierbei an folgende Richtwerte:
    pH-Wert zwischen 7,2 und 7,6 (durch Chlor regulierbar; Werte wöchentlich prüfen)
    Alkalität zwischen 80 und 150 ppm (Teile pro Million)
    Kalzium im Wasser zwischen 200 und 400 ppm

Letzte Schritte gegen die Würmer im Pool

Schmutziges Wasser im Swimmingpool vermeiden mit der richtigen Reinigung

  • Führen Sie mit sogenanntem Poolschocker eine Stoßchlorung durch, die sämtliche Parasiten abtöten soll. Dieses nicht stabilisierte Chlor verbleibt nur wenige Minuten im Wasser.
  • Zuletzt können Sie auch das Wasser austauschen. Jedoch können Sie zunächst abwarten, ob die bisherigen Maßnahmen nicht schon ausreichend waren, da dies kostspielig und je nach noch vorhandener Chemiemenge gesetzlich verboten ist (das öffentliche Abwasseraufbereitungssystem ist nicht dafür geeignet).
  • Sobald Ihr Swimmingpool wieder sauber und rein ist, sollten Sie immer auf die richtigen Hygienmaßnahmen achten und die Wasserqualität regelmäßig überprüfen. Sie können neue Würmer im Pool außerdem auch vermeiden, indem Sie täglich die Wasseroberfläche mit einem Kescher säubern, um dabei nicht nur offensichtlichen Schmutz zu entfernen, sondern auch Eier, die Mücken zwischenzeitlich eventuell gelegt haben und aus denen neue Larven schlüpfen würden.

Würmer im Pool können die Gesundheit gefährden

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig