Rasenpflege im Herbst – Tipps zum Mähen, Düngen, Vertikutieren und Säen

Von Anne Seidel

Der Sommer ist vorbei und die Zeit, die wir im Garten verbringen können, reduziert sich. Dennoch gibt es noch einiges zu tun, denn Sie müssen ihn auf den kalten Winter vorbereiten. Wie die Beete und Bäume nun gepflegt werden, wissen die meisten. Aber Sie sollten auch den Rasen im Herbst keinesfalls vernachlässigen. Müssen Sie den Rasen kalken und nachsäen? Und sollten Sie den Rasen lüften und düngen? Und wann erfolgt eigentlich ein letzter Rasenschnitt im Herbst? Wir fassen das Wichtigste zum Thema „Rasenpflege im Herbst“ zusammen, damit Sie sich weiterhin an einer kräftigen, saftig grünen Rasenfläche erfreuen können.

Rasenpflege im Herbst – Tipps allgemein

Rasenpflege im Herbst - Allgemeine Tipps für den Garten

Die richtige Rasenpflege im Herbst und Winter ist wichtig, damit Ihr schöner Rasen noch einmal Kraft tanken und sich auf die niedrigen Temperaturen einstellen kann. Aus diesem Grund gehört die Rasenpflege im Herbst zum Garten einfach dazu. Falls Laub Ihre Rasenfläche bedeckt, sollten Sie den Rasen harken. Faulende Blätter begünstigen die Schimmel- und Pilzbildung und verhindern außerdem, dass Sonnenlicht und Luft zu Ihrem Rasen gelangt. Die Folge sind kahle Stellen und Flecken.

Der Rasen wird weiterhin gemäht und irgendwann kommt auch das letzte Mal für die Saison. Außerdem gehört auch die Rasendüngung im Herbst dazu sowie die Lüftung. Wir erklären, welcher Rasendünger im Herbst zu bevorzugen ist und zu welchem Zeitpunkt Sie all die anderen Aufgaben erledigen sollten.

Wann das letzte Mal Rasen mähen?

Rasenpflege im Herbst - Was ist die richtige Länge für das Gras

Bis wann kann man den Rasen mähen im Herbst? Im Allgemeinen gilt, dass der Rasen ab einer Bodentemperatur von 9 Grad aufhört zu wachsen. Alles, was darunter liegt, ist ihm einfach zu kalt. Daher können Sie sich danach richten, wenn Sie zum letzten Mal den Rasen vor dem Winter mähen. Der Zeitpunkt kann natürlich von Jahr zu Jahr variieren, aber üblicherweise ist dieser irgendwann im Spätherbst – zum letzten Mal werden Sie also wahrscheinlich Ihren Rasen mähen im November.

Wann das letzte Mal Rasen mähen - Im November vor der Ruhephase

Und auch bei dieser Rasenpflege im Herbst ist etwas Wichtiges zu beachten. Und zwar spielt die Rasenlänge im Winter eine wichtige Rolle darin, inwiefern die Wurzeln die Kälte überstehen werden. Höhere Halme verhindern, dass der Frost zu tief in den Boden gelangt, zu kurze haben den gegenteiligen Effekt und führen möglicherweise dazu, dass die Wurzeln erfrieren. Aber welche ist die richtige Rasenhöhe für den Winter?

Gebrauchsrasen, der am häufigsten verwendete Rasentyp, benötigt eine Länge von 4 bis 5 cm, ein Zierrasen hingegen darf sogar 1,5 bis 2,5 cm kurz sein. Am empfindlichsten sind der Schattenrasen, der 4 bis 5 cm hoch bleiben sollte, während ein Kräuterrasen sogar 6 bis 10 cm lang sein muss, um die frostige Jahreszeit gut überstehen zu können.

Die Herbstdüngung vom Rasen

Herbstdüngung für den Rasen zum Schutz vor Frost - Welcher Dünger wird gebraucht


Während bei den meisten Pflanzen die Düngergabe ab einem bestimmten Zeitpunkt im Jahr wegfällt, ist dies bei Ihrem Rasen nicht der Fall. Wie Sie wissen, ist Stickstoff im Frühjahr wichtig. Doch wie sieht es bei der Rasenpflege im Herbst aus? Wenn Sie den Rasen im Herbst düngen, greifen Sie stattdessen zu Kalium. Dieser sorgt nämlich dafür, dass Ihr Rasen widerstandsfähiger gegen die kommende Kälte und den Frost wird.

Rasenpflege im Herbst – Wann Rasen düngen?

Die Dosierung und die richtige Zeit sind wichtig. Sobald der Rasen nicht mehr wächst (Temperaturen unter 9 Grad), kann er den Dünger auch nicht mehr aufnehmen. Deshalb wird der Herbstdünger für den Rasen auch schon vorher verteilt. Richten Sie sich für die richtige Menge nach den Packungsanweisungen.

Muss man den Rasen kalken und was ist zu beachten

Muss man den Rasen kalken im Herbst?

Die Rasenpflege im Herbst mit Kalk ist nicht so wichtig, wie oft behauptet wird, sondern nur bei Bedarf (alle paar Jahre) erforderlich. Sie sollte also erst einmal überprüfen, ob Ihr Rasen überhaupt Kalk benötigt. Falls ja, verteilt man ihn gewöhnlich im Frühjahr, aber auch im Herbst ist dies möglich. Wählen Sie einen windstillen Tag. Der Rasen sollte zu diesem Zeitpunkt bereits gemäht und vertikutiert sein. Auch sollte das Wetter nicht sonnig sein, da die Sonneneinstrahlung nach dem Kalken zu Verbrennungen führen kann. Stattdessen ist ein bewölkter Tag ideal. Bewässern Sie den Rasen anschließend reichlich und vermeiden Sie es für einige Zeit, ihn zu betreten.

 

Rasenpflege im Herbst – Vertikutieren

Ist für die Rasenpflege im Herbst das Vertikutieren notwendig


Vertikutieren bedeutet, den Rasen zu lüften. Verwendet wird eine spezielle Maschine, die in den Boden schneidet, sodass Luft eindringen kann. Im Großen und Ganzen führen nur wenige eine solche Durchlüftung durch und wenn, dann im Frühjahr. Somit ist das Vertikutieren im Herbst eher ungewöhnlich. Aber manchmal ist es von Vorteil, diesen Schritt bei Bedarf mit in die Rasenpflege im Herbst aufzunehmen.

Boden durchlüften im Frühjahr und vor dem Winter Filz entfernen

Und zwar bildet sich gegebenenfalls mit Zeit eine Filzschicht, die Sie auf diese Weise entfernen können und das nun einmal am besten während der Herbstzeit. Jetzt fragen Sie sich sicher, wann Sie den Rasen vertikutieren sollten? Zwischen Mitte September und Mitte Oktober ist die beste Zeit. So hat er noch ausreichend warme Tage, um sich zu erholen. Achten Sie darauf, nicht zu tief zu schneiden und sammeln Sie den entfernten Filz auf.

Rasen nachsäen im Herbst

Den Rasen mit neuer Saat ausbessern vor dem Winter

Es sind im Laufe des Jahres kahle Stellen entstanden, die Sie gerne ausbessern würden? Jetzt ist der perfekte Zeitpunkt! Wenn Sie Rasen säen im Herbst, ziehen Sie einen Vorteil daraus, dass der Boden noch ausreichend warm ist und es außerdem auch genügend Regen gibt, um die Samen keimen zu lassen. Die richtige Samenmenge für Ihren Bedarf erfahren Sie in den Anweisungen auf der Verpackung. Bevor Sie die Samen jedoch aussäen, lockern Sie den Boden an den betroffenen Stellen und entfernen Unkraut. Walzen Sie die Samen ein wenig an. Dann ist es wichtig, die Erde an diesen Stellen mindestens 4 Wochen lang feucht zu halten.

Rasenpflege im Herbst - Nach der Aussaat reichlich gießen und Boden feucht halten

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig