Kompostbeschleuniger selber machen (ohne Chemie): Mit diesen Hausmitteln können Sie die Verrottung beschleunigen

Von Olga Schneider

Im Herbst ist der richtige Zeitpunkt, den Komposthaufen mit Schnittgut und Grünabfall anzureichern. Damit dann aber den Haufen nicht überquillt und der Kompost im Frühjahr verteilt werden kann, sollten Sie den Prozess beschleunigen. Es gibt mehrere Hausmittel, die den Kompost schneller verrotten lassen. Wir erklären Ihnen, wie Sie den Kompostbeschleuniger selber machen können.

Was ist ein Kompostbeschleuniger

Kompost schneller verroten Prozess beschleunigen

Ein Kompostbeschleuniger ist ein Mittel, das man dem Grün- und Küchenabfall beigibt, um die Verrottungsprozesse zu beschleunigen. In manchen Fällen kann er sich als eine willkommene Hilfe erweisen.

So verrottet der Kompost schneller im Sommer: Im Sommer kann das Kompostieren zu einer Herausforderung werden. Würmer und Gartenerde können den Prozess unterstützen, der Komposthaufen braucht aber auch „Triebstoff“, damit im Endeffekt stickstoffreicher Kompost entsteht.

Grünschnitt im Herbst kompostieren: Gerade im Herbst gibt es sehr viel Grünschnitt, der irgendwie verarbeitet werden muss. Eine nachhaltige Variante ist, diesen zu häckseln und zu kompostieren. Doch die große Menge Grünschnitt zersetzt sehr langsam – bei Holz kann es bis zu zwei Jahren dauern, bis er komplett zersetzt ist. Sie können aber nachhelfen.

Kompostbeschleuniger selber machen: Welche Nutzen bringt er?

Grünschnitt kompostieren Tipps für Anfänger

Darum ist ein Kompostbeschleuniger nützlich:

  • Er enthält Mikroorganismen, die an der Zersetzung des Grünabfalls aktiv teilnehmen.
  • Er bietet leicht zu verarbeitende Nährstoffe wie Zucker, die die Vermehrung von nützlichen Bakterien und Pilzen fördern.
  • Ein Kompostbeschleuniger enthält Stickstoff und fördert die Produktion von stickstoffreichem Kompost.

In diesen Fällen sollten Sie auf Kompostbeschleuniger verzichten:

  • Wenn der Gartenboden sowieso viel Stickstoff enthält. Sie können die Bodenbeschaffenheit in einem Labor prüfen.
  • Wenn der Boden locker und luftig ist.
  • Wenn Sie den Grünschnitt zu bereits verrottetem Kompost hinzugeben.

So kann der Kompost schneller verrotten

Kompostbeschleuniger selber machen Anleitung

Damit der Kompost schneller verrottet, kommen diese Tricks zur Hilfe:

  • Regelmäßig umrühren
  • Besser mehrere kleine als ein großer Haufen
  • Balance zwischen den einzelnen Komponenten im Haufen: Nicht nur Grünschnitt und Küchenabfälle vermengen, sondern regelmäßig auch Herbstlaub, Sägespäne und sogar Papier hinzufügen.
  • Den Haufen regelmäßig mit Warmwasser übergießen.
  • Schnellkomposter verwenden – dort erreicht der Haufen deutlich schneller die notwendige Temperatur, die den Prozess startet.
  • Würmer bestellen.

Kompostbeschleuniger selber machen: Rezept mit Bier statt Hefe

Hefe kann die Verrottung beschleunigen. Wenn Sie aber keine Trockenhefe zu Hause haben, dann können Sie stattdessen Bier werden. Das nächste Hausmittel bietet Nahrung für Bakterien, damit sie den Gartenabfall zersetzen können. Sie brauchen:

  • 4 Liter Warmwasser
  • 1 Dose Bier (dunkel)
  • 1 Dose Cola (mit Zucker)
  • 100 ml Ammoniakwasser

 Zubereitung:

Problemme beim Kompostieren lösen


1. Zuerst das Warmwasser in einen Eimer (mindestens 5 Liter Fassungsvermögen) füllen. Die Mikroorganismen, die Grünabfall zersetzen, sind meistens Bakterien und Pilze – und sie vermehren sich und sind aktiv bei hoher Feuchtigkeit und Wärme.

2. Öffnen Sie die Bierdose und lassen Sie sie 24 Stunden bei Raumtemperatur stehen, damit die Kohlensäure entweichen kann. Kaufen Sie am besten dunkles Bier. Es enthält Hefe und kann die Verrottungsprozesse beschleunigen. Füllen Sie das Bier in den Eimer

3. Gehen Sie ähnlich mit der Coladose vor – lassen Sie sie 24 Stunden geöffnet bei Raumtemperatur, damit die Kohlensäure entweichen kann. Schütteln Sie auch die Cola in den Eimer.

4. Füllen Sie anschließend das Ammoniakwasser ins Gefäß und rühren Sie das ganze gut um.

5. Schütteln Sie den Kompostbeschleuniger in den Komposter. Geben Sie etwa 2 – 3 volle Schaufeln Gartenerde hinzu. Im Gartenboden gibt es Millionen von nützlichen Mikroorganismen, die ebenfalls die Verrottung beschleunigen können.

6. Jetzt müssen Sie täglich den Haufen umrühren.

Hausmittel mit Trockenhefe und Melasse (Zuckersirup) für den Schnellkomposter

Schnellkomposter für Balkon kompostieren fördern

Im Schnellkomposter zersetzt der Küchenabfall deutlich schneller. Sie können den Prozess mit dem nächsten Hausmittel fördern.

Zutaten:

Zubereitung:

1. Geben Sie zuerst die Gartenerde in den Eimer. Stellen Sie den Eimer an einen sonnigen Platz im Garten.

2. Fügen Sie die Trockenhefe und die Melasse hinzu.

3. Befüllen Sie den Eimer fast bis zum Rand mit warmem Wasser.

4. Lassen Sie den Kompostbeschleuniger zwei Tage lang ziehen.

5. Füllen Sie ihn in den Schnellkomposter, verrühren Sie den Abfall und schließen Sie den Deckel zu.

Kompostierung beschleunigen: Häufige Probleme und mögliche Lösungen

Nachdem der Kompostbeschleuniger hinzugefügt wird, sollte der Verrottungsprozess beschleunigt werden. Wenn es aber dennoch überraschend mit dem Kompostieren nicht klappt, dann könnte es daran liegen:

  • Sie haben den Grünschnitt nicht gehäckselt. Je kleiner die Stücke sind, desto schneller werden sie verrotten.
  • Sie rühren den Haufen zu häufig / zu selten um. Warten Sie ab, bis die Temperatur im Haufen 70 Grad Celsius erreicht. Dann können Sie den Komposthaufen umrühren.
  • Wenn der Haufen schlecht riecht, dann fügen Sie noch das Papier und Herbstlaub hinzu, um die Materialien im Komposter zu balancieren.
  • Wenn sich die Temperatur im Haufen nicht erhöht, dann können Sie noch Grünschnitt hinzufügen.
Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig