Efeu am Baum entfernen: Ob die Pflanze schadet und mit welchen Mitteln man sie loswird

von Anne Seidel
Werbung

Diese zuverlässig wachsende Kletterpflanze ist für die einen eine Schönheit, für die anderen eher ein Dorn im Auge. Der Efeu wächst problemlos Wände und Bäume empor und kann dabei entweder einen zierenden Effekt mit sich bringen (wenn es so gewollt ist) oder eben einfach nur stören. Vor allem, wenn die Pflanze beginnt, Baumstämme emporzuklettern, macht sich der ein oder andere Sorgen um den Baum, denn wie oft hat man schon gehört, dass Efeu Bäume kaputtmacht. Doch stimmt das? Bevor Sie mit der radikalen Beseitigung beginnen, überlegen Sie, was der eigentliche Grund ist: Möchten Sie lediglich den Baum retten oder stört die Pflanze Sie tatsächlich im Allgemeinen? Denn möglicherweise müssen Sie sie gar nicht die Mühe machen. Falls Sie aber doch den Efeu am Baum entfernen möchten, kommen Sie mit unseren Tipps zum Erfolg.

Efeu am Baum entfernen – Schadet die Kletterpflanze?

Efeu am Baum entfernen mit einfachen Mitteln - Durchschneiden und abtöten

Efeu wächst am Baum hoch und Ihnen ist, als hätten Sie schon einmal gehört, dass das nicht so gut sei. Es besteht der Glaube, dass Efeu am Baum ein Schmarotzer ist, der der großen Pflanze Nährstoffe und Licht nimmt. Es besteht außerdem der Glaube, dass die Triebe im Laufe der Zeit die Äste und Zweige abschnüren könnte, wenn sie von ihnen umwickelt werden.

Schadet Efeu dem Baum wirklich?

Es handelt sich hier tatsächlich um einen Mythos. Während manch andere invasive Schlingpflanzen solch eine Wirkung haben könnten, ist das bei dieser nicht der Fall. So kletterfreudig sie auch sein mag, sie besitzt keine schlingenden Triebe, um sich an Bäumen festzuhalten, sondern sogenannte Haftwurzeln, mit denen sie sich lediglich an der Rinde festhalten. Auch die Blätter, mit denen der Baum Licht und in gewisser Weise Nährstoffe aufnimmt, werden in keinster Weise beeinträchtigt. Beim Efeu handelt es sich um eine schattenliebende Pflanze, sodass sie sich innerhalb der Baumkrone wohlfühlt. Sie ist nicht bestrebt, an die Oberfläche zu gelangen und nimmt der Pflanze somit nicht das Sonnenlicht. Stirbt ein bewachsener Baum also ab, so war dieser von vornherein schon krank.

Wie das wirklich klappt

Haftwurzeln des Efeus austrocknen und durch Wetter aufquellen lassen

Werbung
tomaten bewässerung selber bauen 3 einfache diy ideen, damit sie ihre pflanzen richtig gießen
Gartenarbeit

Tomaten Bewässerung selber bauen: 3 einfache DIY-Ideen, damit Sie Ihre Pflanzen richtig gießen!

Sie können ganz einfach Ihre Tomaten Bewässerung selber bauen. Ein eigenes selbstgemachtes Bewässerungssystem für Tomaten kann kostengünstig und wirksam sein.

Es ist also nicht wahr, dass Efeu schädlich für Bäume ist. Falls Sie jedoch trotz dieses Wissens den Efeu dauerhaft entfernen möchten, können wir Ihnen mit ein paar Tipps behilflich sein. Während er von Hauswänden häufig einfach abgerissen werden kann, sollte man bei einer lebendigen Pflanze vorsichtiger sein, um diese nicht unnötig zu beschädigen. Möchten Sie Efeu vom Baum entfernen, gehen Sie folgendermaßen vor:

Efeu am Baum entfernen in drei Schritten

Wichtiger Hinweis! Efeu ist giftig. Aus diesem Grund sind bei jeglicher Arbeit mit dieser Pflanze unbedingt Schutzhandschuhe zu tragen. Selbst durch kleinste Wunden können die von ihm produzierten Giftstoffe in den Körper gelangen.

  • Durchtrennen Sie den Efeustamm

Abreißen ist ja, wie bereits erwähnt, keine Option. Denn durch das Abziehen zerreißen Sie nicht nur die ein oder anderen Blätter, sondern beschädigen womöglich auch Zweige und die Rinde des Baums. Anstatt es sich aber zur lästigen Aufgabe zu machen, alle Triebe im und am Baum zu durchtrennen, gehen Sie das Problem gleich (fast) an der Wurzel an. Die Wurzeln können Sie erst einmal in Ruhe lassen. Aber den Hauptstamm, der aus der Erde ragt, können Sie direkt durchsägen. Versuchen Sie den Stamm dabei möglichst nicht zu verletzen. Indem Sie den Efeu durchschneiden, trocknen alle oberirdischen Pflanzenteile nach nicht allzu langer Zeit aus.

Bäume von Kletterpflanzen langfristig befreien durch das Durchtrennen der Triebe

Werbung
  • Lassen Sie die oberirdischen Pflanzenteile absterben

Die Haftwurzeln des Efeus haben es wirklich in sich. Deshalb ist es besser, diese erst einmal absterben zu lassen, bevor Sie an der Pflanze herumziehen, so unschön die vertrocknete Efeupflanze auch vorübergehend aussehen mag. Die schlechte Nachricht ist, dass das Ganze durchaus den ganzen Sommer in Anspruch nehmen kann. Die Idee ist nämlich, dass die Haftwurzeln auch anfaulen sollen. Im Herbst sollten sie dann einfacher zu entfernen sein. Dadurch werden sie etwas glitschiger und das Abziehen vom Stamm stellt kein Problem mehr dar. Falls die Triebe bereits bis in die Krone hineingewachsen sind, sollten Sie dort etwas behaglicher vorgehen.

Was Sie mit den Blättern tun könnten: Efeu als Waschmittel und Spülmittel: Effektive Rezepte

Efeu am Baum entfernen - Schritt für Schritt Anleitung für Triebe und Wurzeln

Warum bei Gurken die männlichen Blüten entfernen
Gartenarbeit

Bei Gurken die männlichen Blüten entfernen: Deswegen ist es so wichtig!

Muss man bei Gurken die männlichen Blüten für eine reiche Ernte entfernen? In welchen Fällen ist es notwendig? Wir haben die Antworten!

Sollten Sie nicht so lange warten wollen, bleibt Ihnen noch die Variante, die Efeupflanze Stück für Stück von Hand abzuschneiden und vorsichtig zu entfernen. Das könnten Sie vor allem für den Kronenbereich anwenden. Mit einem scharfen Brotmesser lassen sich auch die Haftwurzeln durchtrennen.

  • Die Wurzeln vom Efeu am Baum vernichten

Solange die Efeuwurzel weiterhin im Boden bleibt, wird die Pflanze auch wieder austreiben. Möchten Sie also den Efeu dauerhaft loswerden, müssen Sie auch diese vernichten. Sie können die Efeuwurzel entfernen, indem Sie sie zunächst einmal freilegen. Da Sie sie nicht auf einmal herausheben können, lohnt es sich, sie erst einmal zu zerkleinern. Hierfür zerteilen Sie die Hauptwurzeln einfach mit einem Spaten. Dabei lockern sie alles auch gleichzeitig, um den Wurzelstumpf anschließend aus dem Boden zu ziehen.

Efeupflanzen sind nicht schädlich für Bäume und machen sie nicht kaputt

Lesen Sie auch: “GEMEINER EFEU ALS ZIMMERPFLANZE: SO KANN DAS GRÜNBLÄTTRIGE GEWÄCHS IM INNENBEREICH GEDEIHEN!

Anne Seidel ist 1987 in Frankfurt am Main geboren, was auch Ihre Leidenschaft für Großstädte erklärt. Nichtsdestotrotz liebt sie die Natur und Aktivitäten wie Bergsteigen und Camping, weshalb sie auf Umweltfreundlichkeit großen Wert legt - auch, was den Haushalt betrifft. Durch ihr großes Interesse in verschiedensten Themenbereichen wie Garten, Kochkunst, Beauty, Gesundheit und Fitness hat sie sich viel Wissen angeeignet, das sie dank der Arbeit bei Deavita seit 2014 mit ihren Lesern teilen kann.