Chili im Garten pflanzen: Folgen Sie dieser Anleitung und genießen Sie eine köstliche Ernte!

von Yoana Benz
Werbung

Chilis sind zarte Pflanzen, die Wärme und Feuchtigkeit brauchen, um gute Früchte zu produzieren. Sie sind eng mit der Paprika verwandt und sind mit ihren bunten, glänzenden Früchten eine attraktive Ergänzung für jeden Garten. Außerdem brauchen sie nur wenig Platz. Es gibt zahlreiche Sorten und jede ist voll von Geschmack. In diesem Artikel erfahren Sie, wie Sie Chili im Garten pflanzen und worauf Sie achten sollten!

Einführung in die Chili-Sorten

Es gibt eine große Auswahl an Chili-Sorten

Bevor wir Ihnen beschreiben, wie Sie Chili im Garten pflanzen können, möchten wir Ihnen einige Basisinformationen über diese Pflanzen geben. Sie gehören zur Gattung Capsicum und werden in fünf verschiedene Arten unterteilt.

  • Capiscum annuum ist die am weitesten verbreitete Art, die im Handel erhältlich ist. Dazu gehören Jalapenos und Cayenne-Schoten.
  • Capsicum chinense: Dazu zählen die Sorten Habanero und Scotch Bonnet. Sie sind für ihr fruchtiges Aroma und ihre extreme Schärfe bekannt. Der Ursprungsort ist Peru.
  • Capsicum baccatum ist eine in Südamerika sehr beliebte Sorte, die einen leicht sauren Geschmack hat. Die Früchte hängen wie Glocken herab.
  • Capsicum pubescens stammt aus Mittelamerika und verdankt seinen Namen seinen behaarten Blättern.
  • Die Früchte von Capsicum frutescens hängen aufrecht an der Pflanze

Wissenswertes: Obwohl sie gemeinhin als Gemüse bezeichnet werden, sind alle Paprikaschoten, einschließlich Chilis, eigentlich Früchte. Die Früchte enthalten Samen und wachsen aus der Blüte der Pflanze, wodurch Paprika als Früchte klassifiziert werden.

Chili im Garten pflanzen – So machen Sie es richtig

Chili im Garten pflanzen - So machen Sie es richtig

Werbung
pampasgras treibt nicht aus mögliche ursachen
Gartenarbeit

Pampasgras treibt nicht aus: Darum wächst das Ziergras nach dem Rückschnitt nicht & was Sie tun können

Ihr Pampasgras treibt nicht aus? Wir listen die möglichen Ursachen für ein langsames Wachstum und erklären, wie Sie das Problem lösen.

Wenn Sie erst einmal Chilis in Ihrem Garten angepflanzt und ihren wunderbaren Geschmack gekostet haben, werden Sie sich fragen, warum Sie das nicht schon früher getan haben. Befolgen Sie diese Schritte und Sie werden bald eine köstliche Ernte genießen können!

Den richtigen Standort wählen und den Boden anreichern

Chilis sind wärmeliebende Gartenpflanzen

Werbung

Wählen Sie den richtigen Standort: Chilis sind wärmeliebende Gartenpflanzen. Sie mögen die volle Sonne an einem warmen Platz im Garten. Aus diesem Grund gedeihen sie in deutschen Klimazonen nicht so gut im Freien. Pflanzen Sie sie nicht vor Ende Mai in den Garten, da es dann wahrscheinlich noch zu kalt ist. Warten Sie, bis die Temperatur mindestens 10 Grad Celsius erreicht hat und die Frostgefahr vorüber ist.

Wählen Sie dann einen Platz in Ihrem Garten, der die meiste Zeit des Tages vollsonnig oder zumindest überwiegend sonnig ist. Wenn Sie in einer Gegend leben, in der es viel regnet, suchen Sie sich einen Platz in der vollen Sonne, mit guter Drainage. Zu viel Wasser wird die Chilis überschwemmen und dazu führen, dass sie weniger Früchte trägt.

Reichen Sie den Boden an: Der Boden in Ihrem Garten muss möglicherweise leicht verändert werden, um die beste Ernte zu erzielen. Chilis bevorzugen einen Boden, der gut drainiert und reich an Nährstoffen ist. Mischen Sie daher etwas Sand in den Boden, um die Drainage zu verbessern, und mischen Sie einige Wochen oder Monate vor der Pflanzung Kompost ein.

  • Testen Sie immer zuerst Ihren Boden. Wenn Ihr Boden wenig Kalium enthält, sollten Sie in einer örtlichen Gärtnerei einen Dünger auswählen, der viel Kalium und wenig Stickstoff enthält.
  • Testen Sie den pH-Wert Ihres Bodens und stellen Sie fest, ob Sie weitere Anpassungen vornehmen müssen. Chilis mögen Böden mit einem neutralen oder leicht sauren pH-Wert von 6,5-7. Je früher Sie Ihren Boden vorbereiten können, desto besser wachsen Ihre Chilis.

Kleine Löcher graben und Chili im Garten pflanzen

Graben Sie kleine Löcher im Garten, um Ihre Chilipflanzen zu setzen

Blattläuse können Rosen erheblichen Schaden zufügen, indem sie das Leben aus den Knospen saugen
Gartenarbeit

Blattläuse an Rosen: Erfahren Sie, wie Sie die Schädlinge unter Kontrolle bringen & auf Distanz halten können

Wie genau kann man Blattläuse an Rosen bekämpfen? Hier erfahren Sie die besten Methoden zur Vorbeugung und Beseitigung der Schädlinge vor

Graben Sie die Löcher: Graben Sie mit einer Gartenkelle kleine Löcher, die etwas größer sind als Ihr Samen oder Ihr Wurzelballen. Der Abstand zwischen den Löchern sollte etwa 0,3 m betragen, aber je nach Chilisorte, die Sie anpflanzen, kann der Abstand auch größer sein. Informieren Sie sich über die Chilis, die Sie anbauen, um den perfekten Abstand für Ihre Pflanze herauszufinden.

Chili im Garten pflanzen: Setzen Sie jede Chilipflanze oder jeden Samen in die von Ihnen gegrabenen Löcher. Bedecken Sie jede Pflanze mit Erde, sodass nur etwa 0,5 cm Erde auf den Wurzeln oder Samen liegt. Drücken Sie die Erde nicht zu fest an, wenn Sie fertig sind, denn die Chilis wachsen besser in lockerer, gut durchlässiger Erde.

Chilis täglich gießen und Unkraut im Garten entfernen

Chili im Garten pflanzen - Täglich gießen und Unkraut entfernen

Gießen Sie die Chilis täglich: Chilis mögen gleichmäßig feuchte, gut durchlässige Erde. Es ist also wichtig, die Erde feucht zu halten. Vermeiden Sie jedoch Überwässerung, denn zu viel Wasser kann die Pflanzen ertränken.

  • Hinweis: Wenn die Chilis anfangen zu wachsen, können Sie die Wassermenge reduzieren, aber Sie sollten die Erde nie ganz austrocknen lassen.

Unkraut entfernen: Es wird einen Monat oder länger dauern, bis die Chilis blühen und Früchte tragen. Entfernen Sie jegliches Unkraut, da es den Chilis mit der Zeit Platz und Nährstoffe raubt, wenn Sie es stehen lassen. Arbeiten Sie monatlich Kompost und Kalium-Dünger in den Boden ein, um den Nährstoffgehalt hochzuhalten. Sie können auch eine Schicht Mulch auf den Boden geben, um die Feuchtigkeit zu speichern und Unkraut fernzuhalten.

Chilis ernten: Der Erntezeitpunkt variiert je nach Chili-Sorte, aber im Allgemeinen können Sie anhand der Größe erkennen, wann sie reif sind. Wenn Sie sich jedoch nicht sicher sind, ob eine Chilischote reif zum Pflücken ist, probieren Sie sie! So wissen Sie, ob sie noch ein wenig weiterwachsen muss oder ob sie bereit ist, in Ihrer Küche zu debütieren.

Chili überwintern – Wie kann die Pflanze in Ihrer Wohnung überleben? Das erfahren Sie hier!

Yoana Benz hat schon immer Worte, Schreiben und Lesen geliebt. Deshalb studierte sie zunächst Werbung in Stuttgart und spezialisierte sich dann auf Journalismus. Sie hat bereits 15 Jahre Erfahrung in der Medienbranche hinter sich, und ihre Arbeit hat sie mit vielen Experten in verschiedenen Bereichen in Kontakt gebracht. Aus diesen Begegnungen hat sie viel nützliches Wissen gewonnen, das sie mit großer Freude mit den Leserinnen und Lesern von Deavita teilt.