6 natürliche Mittel zur Bodenverbesserung im Garten

von Ramona Berger
Werbung

Bodenverbesserung im Garten mittel-tipps-erdbeeren-pflanzen

Ein Garten mit üppigem Grün und schönen, bunten Blumen ist sicherlich der Traum jedes Hobby-Gärtners. Und wenn man dort leckeres Obst und frisches Gemüse monatelang hat, kann man natürlich zufrieden sein. Aber die Gartenarbeit verlangt viel Pflege. Eine Ihrer Aufgaben sei es, sich um den Boden zu kümmern. Auf reichem Boden kann alles schnell in Ihrem Garten wachsen. In den Fachgeschäften können Sie zurzeit zahlreiche Düngemittel zur Bodenverbesserung im Garten finden, daneben aber verwenden viele Gärtner auch natürliche Stoffe, die den Gartenboden bereichern. Sie nähern wirklich Ihren Boden und leisten etwas Hilfe gegen Schädlinge. Sehen Sie hier um welche natürlichen Stoffe es genau geht.

1. Mittel zur Bodenverbesserung im Garten – Eierschalen

bodenverbesserung-garten-mittel-tipps-eierschalen-nutzen

Werbung
Bodenverbesserung im Garten
Gartenarbeit

Tipps zur Gartenpflege - 5 Fehler, die man vermeiden sollte

Wir wollen Ihnen helfen, die häufigsten Fehler bei der Gartenarbeit zu beseitigen und Ihnen ein paar Tipps zur Gartenpflege zu geben. Sehnen Sie sich nach

Waschen und trocknen Sie die Schalen von Eiern und zerkleinern Sie sie. Ihre kleinen Teilchen sind besonders geeignet für Böden, wo Tomaten und Paprika gedeihen. Die Eierschalen enthalten etwa 93% Calciumcarbonat. Sie spenden dem Boden viele Vitamine und Mineralien und halten auch die Nagetiere weg von den Gemüsesorten.

2. Bodenverbesserung im Garten – Kaffeesatz

bodenverbesserung-garten-mittel-tipps-kaffeesatz

Werbung

Kaffeesatz enthält die genaue notwendige Menge der Mineralien und Säuren, Kalium, Phosphor, Stickstoff, die Ihre Pflanzen schneller wachsen helfen. So gedeihen Ihre Pflanzen gesund und bringen gute Früchte und Blüten. Der Kaffeesatz ist eine der besten Möglichkeiten, um den Boden zu stärken.

Wie macht man das genau? Werfen Sie den Kaffeesatz nicht weg. Wenn Sie eine große Menge gesammelt haben, legen Sie den Kaffeesatz für ein paar Minuten in die Mikrowelle, so trocknet er richtig aus. Damit können Sie dann den Boden bestreuen. Dann warten Sie 2-3 Tage und hacken Sie leicht rund um die Pflanzen. Es ist besonders gut zur Bodenbereicherung, wo Tomaten, Blaubeeren, Rosen, Kamelien usw. wachsen.

3. Tee Beutel

bodenverbesserung-garten-mittel-tipps-teebeutel

Immer wenn Sie eine Tasse aromatischen Tee haben, dürfen Sie die Tee Beutel nicht mehr wegwerfen. Damit können Sie auch die Bodenerde im Garten bereichern , dank der im Tee enthaltenen, wertvollen Naturstoffe.

4. Holzasche

bodenverbesserung-garten-mittel-tipps-holzasche

Warum bei Gurken die männlichen Blüten entfernen
Gartenarbeit

Bei Gurken die männlichen Blüten entfernen: Deswegen ist es so wichtig!

Muss man bei Gurken die männlichen Blüten für eine reiche Ernte entfernen? In welchen Fällen ist es notwendig? Wir haben die Antworten!

Mögen Sie Holzkohlegrill? Natürlich in den Sommermonaten macht dies viel Spaß bei den Gartenpartys mit Freunden und Familie. Aber wussten Sie es schon? Die Holzasche ist für die Bodenverbesserung im Garten auch sehr angebracht.

Sie ist reich an Kalium, Phosphor und vielen anderen Naturelementen. Nachdem Sie Holzkohlegrill gemacht haben, können Sie jetzt immer die Asche sammeln und sie weiter in Ihrem Garten verwenden. Die beste Zeit dafür ist es vor dem Frühlingsbeginn, später werden Sie sich ganz bestimmt über schöne und gesunde Pflanzen und Blumen in Ihrem Garten freuen.

5. Bittersalz

bodenverbesserung-garten-mittel-tipps-bittersalz

Das ist ein sehr effektives Naturmittel gegen Insekte und Kleintiere, die Pflanzen beschädigen. Streuen Sie eine kleine Menge Bittersalz rund um die Pflanzen und das wirkt vorbeugend vor der Invasion der Käfer, Schnecken und Kaninchen.

6. Reis

bodenverbesserung im garten mittel-tipps-weisser-gekochter-reis

Gekochter weißer Reis ist reich an Kohlenhydraten und Stärke. Diese Naturstoffe sind von grundlegender Bedeutung für das Wachstum der Obstbäume, deshalb bereichern Sie je nach Möglichkeit die Gartenerde damit!

Ramona aus Frankfurt ist Mutter der zweijährigen Kaia. Ihre Leidenschaften sind Zumba, Natur und Gärtnern, was sie in ihrem Hinterhofparadies auslebt. Sie sucht ständig nach Mama-Hacks und Kochtipps, um den Alltag effizienter zu gestalten. Kreative Ideen für Kinderentwicklung und aktuelle Trends in Mode und Ernährung begeistern sie ebenfalls. Seit 2013 schreibt Ramona für Deavita, stets gründlich recherchiert und oft durch Experteninterviews gestützt. Sie hat Psychologie in Freiburg studiert.