Baumstamm weiß streichen: Warum und wann Gärtner diese Schutzmaßnahme ergreifen sollten?

von Lina Bastian
Werbung

Ein besonders wichtiger Teil der herbstlichen Obstbaumpflege ist das Kalken. Die Rinde des Baumes ist seine Schutzschicht. Deshalb ist es so wichtig, sie vor den widrigen äußeren Einflüssen zu schützen, insbesondere in der kalten Jahreszeit. Wann und wie Sie den Baumstamm weiß streichen, erfahren Sie aus diesem Beitrag.

Sonne, Regen, Wind und Frost verursachen Risse in der Rinde und so wird der Baum nicht nur für Schädlinge, sondern auch für verschiedene Krankheiten anfällig. Daher ist der Herbst ein guter Zeitpunkt, um Ihre Obstbäume zu schützen. Befolgen Sie unsere Tipps, damit Sie Ihre Obstbäume richtig kalken.

Warum Obstbäume weiß anstreichen

warum obstbäume weiß anstreichen

Es gibt eine Reihe von Ursachen, warum man den Baumstamm weiß kalken sollte. Die wichtigsten Gründe sind die folgenden:

  • Schädlinge graben sich gerne in die Risse der Rinde ein, und dann ist es schwierig, sie zu vernichten. Außerdem sind sie Überträger von vielen Krankheiten. Indem wir den Baumstamm weiß streichen, schützen wir die Rinde der Bäume vor Rissen.
  • Mit dem Baum Kalkanstrich töten wir die Schädlinge, die bereits unter die Rinde eingedrungen sind.
  • Die weiße Farbe reflektiert die Sonnenstrahlen gut, sodass weiße Bäume vor Überhitzung und Rissbildung in der Rinde geschützt sind.
  • Der Weißanstrich für Bäume schützt sie vor Verbrennungen und Frostschäden, die im Winter auftreten können.
  • Wenn Sie jetzt junge Obstbäume weißen, sind sie den ganzen Winter über vor Nagetieren geschützt, die gerne die brüchige Rinde anknabbern.

Wann Kalkanstrich für Obstbäume auftragen

baumstamm weiß streichen anleitung

Werbung

Manche Gärtner erledigen diese Aufgabe im Frühjahr. Es ist völlig in Ordnung, den Kalkanstrich für Bäume im Frühjahr aufzutragen, aber der Herbst ist die beste Zeit dafür. Denn so schützen Sie Ihre Obstbäume vor allen Schäden, die der Winter anrichten kann.

In der Tat ist es ratsam, das Kalken zweimal im Jahr zu tun, im Herbst und im Frühjahr, wobei das Kalken im Herbst als primär und das Kalken im Frühjahr als sekundär angesehen wird. Wenn Sie das Verfahren nicht zweimal durchführen können, raten wir Ihnen, es mindestens einmal durchzuführen, und zwar im Herbst. Spätestens im November, vor dem ersten Frost, müssen Sie mit dem Kalken fertig sein.

Wichtiger Hinweis: Das Kalken sollte bei trockenem Wetter und Außentemperaturen über 4-5 Grad Celsius erfolgen.

Bäume kalken – wie man sie vorbereitet

wann kalkanstrich für obstbäume auftragen

Bevor Sie mit dem Kalken beginnen, müssen die Bäume im Garten richtig vorbereitet werden. Hier sind die Schritte dazu:

  • Reinigen Sie zunächst den Stamm und die Hauptäste von Moos und Flechten und entfernen Sie alte Rinde, die sich bereits abgelöst hat. All dies geschieht von Hand. Benutzen Sie Gartenhandschuhe. Verwenden Sie keine Plastik- oder Metallbürsten oder Schwämme, da diese die Rinde der Bäume verletzen würden. Durch das Entfernen der Rinde werden die verbleibenden Schädlinge in der Rinde beseitigt. Um sicherzustellen, dass all diese kranken Teile nicht in den Boden rund um die Bäume gelangen, empfiehlt es sich, rund um den Stamm eine Decke auf den Boden zu legen, auf die die Abfälle fallen können.
  • Der nächste Schritt ist die Desinfektion der Rinde. Beachten Sie, dass dies nur bei trockenem Wetter durchgeführt werden sollte. Für die Behandlung des Stammes wird eine 2%ige Bordeaux-Lösung benötigt. Es kann auch Eisensulfat in derselben Konzentration verwendet werden. Besprühen Sie die Bäume mit einem feinen Sprühstrahl, damit das Material an der Rinde haften bleibt und nicht in großen Tropfen herunterläuft.

Wichtiger Hinweis: Bevor Sie sich an die Arbeit machen, müssen größere Schnitte, Wunden und Veredelungsstellen mit Obstbaumkitt behandelt werden.

Baumstamm weiß streichen: Anleitung

baumstamm weiß streichen warum und wann

Sie können die Lösung für den Baumanstrich kaufen oder selber herstellen. Wie Sie Weißanstrich für Bäume selber herstellen? Es ist ganz einfach. Hier sind die benötigten Zutaten und Anleitungen.

Benötigte Zutaten:

2 – 2,5 kg gelöschter Kalk
250-300 g Kupfersulfat
1 kg Ton (oder 100 g Holzleim)
10 l Wasser

  • Alle Komponenten mischen und gut umrühren, um eine homogene Mischung ohne Klumpen zu erhalten. Beim Auftragen auf den Baumstamm sollte die Kalklösung so dick sein, dass sie nicht ausläuft.
  • Tragen Sie die fertige Lösung mit einem Pinsel oder Besen auf. Streichen Sie den Stamm der Bäume schön an, wobei Sie darauf achten müssen, dass bei Rissen etwas Lösung eindringt. Bei größeren Rissen oder Wunden an den Obstbäumen muss eine Obstbaumsalbe gekauft oder selbst hergestellt werden, die vor dem Kalken auf diese Stellen aufgetragen wird.

Wichtige Tipps zum Kalkanstrich für Bäume

wichtige tipps zum kalkanstrich für bäume

Werbung

Sowohl junge Setzlinge (über 2 Jahre alt) als auch ausgewachsene Bäume müssen gekalkt werden. Der einzige Unterschied besteht darin, dass die Konzentration der Lösung bei jungen Setzlingen doppelt so niedrig sein sollte, um ihre empfindliche Rinde nicht zu beschädigen.

Es ist wichtig, dass die Kalklösung Leimbestandteile enthält, sonst bleibt sie nicht lange auf der Rinde, da sie bei Regen abgewaschen wird. Führen Sie die Schutzmaßnahmen jährlich durch, und Sie werden das positive Ergebnis sehen – die Bäume werden weniger krank, sie bringen mehr Ertrag und vor allem leben die Bäume länger.

Hier ist ein Video von Sascha Singh, einem erfahrenen Experten in Gärtnerei, der die Vorteile erklärt und zeigt, wie man Bäume anstreicht.

Werbung

Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig