Schluckauf loswerden mit Strohhalm – Dieses Modell schlägt alle Hausmittel

Von Anne Seidel

Haben Sie ständig Schluckauf und werden ihn nicht los, egal, welche Hausmittel Sie ausprobieren? Laut einer Studie aus dem Journal of the American Medical Association Network Open soll ein bestimmter Strohhalm helfen können. Abgesehen davon, dass dieser als erfolgreich beschrieben wurde und die Teilnehmer den Schluckauf loswerden konnten, soll er auch mit Leichtigkeit alle traditionellen Methoden übertroffen haben.

Schluckauf loswerden – Was macht den Strohhalm aus?

Schluckauf loswerden ohne traditionelle Hausmittel

Für die meisten ist der Schluckauf nur eine gelegentliche Angelegenheit. Wer mit den üblichen Tipps gegen Schluckauf keinen Erfolg erzielt, wartet einfach eine Weile ab und der Schluckauf verschwindet von selbst. Doch manchmal tritt auch häufiger Schluckauf auf, der das Leben der Betroffenen stark einschränken kann. Und da viele der bekannten Methoden gegen dieses Problem machtlos sind, machte sich der Arzt Dr. Ari Seifi von der University of Texas Gedanken über eine echte Lösung. So entstand sein spezieller Strohhalm, den er „forciertes inspiratorisches Saug- und Schluckwerkzeug (forced inspiratory suction and swallow tool – FISST) nannte und nun unter dem Namen „HiccAway“ vermarktet. Der Unterschied zum herkömmlichen Strohhalm besteht darin, dass man mehr Saugkraft zum Trinken benötigt. Und so soll man leichter den Schluckauf loswerden.

Schluckauf loswerden mit innovativem Strohhalm HiccAway

Die Hersteller erklären: „Das Trinken durch den Strohhalm senkt das Zwerchfell, während es zuerst geöffnet und dann die Epiglottis geschlossen wird (die blattförmige Klappe im Hals, die Nahrung aus der Luftröhre fernhält). Dies stimuliert gleichzeitig die Nerven Phrenicus und Vagus, sodass das Gehirn sich zurücksetzen und den Schluckauf stoppen kann.“

Der Strohhalm im Test

Schluckaufprobleme mit speziellem Strohhalm wegbekommen

Üblicherweise kommt und geht ein Schluckauf. Daher könnte der Erfolg des Strohhalms angezweifelt werden. Was, wenn der lästige Tick zwischenzeitlich doch von selbst verschwunden ist? Ob man mit dem Strohhalm Schluckauf loswerden kann, untersuchte Dr. James Alvarez von der University of Texas deshalb anhand einer Studie. 249 Freiwilligen nahmen teil. Sie verwendeten den Strohhalm und berichteten über ihre Erfahrungen. Ein Teil von ihnen litt nur gelegentlich unter Schluckauf, ein anderer täglich und manche der Teilnehmer sogar unter Ausbrüchen, die länger als 48 Stunden anhalten.

Laut der Zeitung gaben fast 92 Prozent der Teilnehmer an, dass sie mit HiccAway ihren Schluckauf wegbekommen haben. Auf einer Skala der subjektiven Wirksamkeit erreichte der Strohhalm 4,58 von fünf Punkten. Beeindruckende 90 Prozent bewerteten es besser als Hausmittel. Diejenigen mit den Ausbrüchen gaben hierbei niedrigere Werte ab, waren aber dennoch im Allgemeinen beeindruckt.

Studie untersucht speziellen Strohhalm auf seine Wirksamkeit bei Schluckaufanfällen


Kritiker unterstreichen aber auch den möglichen Placebo-Effekt und betonen, dass im Test auch eine nicht funktionierende Version des Strohhalms hätte verwendet werden müssen. Nur so könne man objektiv nachweisen, ob man mit dem Strohhalm Schluckauf loswerden kann. Die Erfinder betonen aber, dass sehr gelegentlich anhaltender Schluckauf ein Zeichen für etwas viel Ernsteres ist. HiccAway kann als Screening-Methode fungieren und Patienten, die nicht reagieren, dazu veranlassen, das Problem eingehender untersuchen zu lassen.

Die Studie zum Strohhalm finden Sie hier.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig