Raffiniertes Getreide in hohen Mengen erhöht das Risiko für Herzprobleme

Von Charlie Meier

Forscher haben kürzlich raffiniertes Getreide mit einem höheren Risiko für Herzkrankheiten und Tod in Verbindung gebracht. Getreidekörner wie Hafer, Reis, Gerste und Weizen machen weltweit rund 50 % der täglichen Kalorienaufnahme aus. Dies gilt auch für Länder mit niedrigem und mittlerem Einkommen, insbesondere für Afrika und Südasien, so die Studienautoren. Vollkornprodukte enthalten dagegen tendenziell mehr Ballaststoffe, Vitamine, Mineralien und essenzielle Fettsäuren als raffiniertes Getreide. Frühere Studien haben gezeigt, dass eine höhere Vollkornaufnahme mit einem geringeren Risiko für Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Tod verbunden ist. Für raffinierte Körner wurden jedoch keine eindeutigen Assoziationen gefunden.

Wie gefährlich ist raffiniertes Getreide für die Gesundheit?

brot mit herz in der mitte auf raffiniertes getreide und vollkorn reis sowie popcorn

Um diese fehlende Evidenz aufzudecken, untersuchten die Forscher den Zusammenhang zwischen der Aufnahme von raffiniertem Getreide, Vollkornprodukten und weißem Reis mit Herz-Kreislauf-Erkrankungen und Mortalität. Ihre Ergebnisse basieren auf Daten von 137 130 Menschen im Alter von 35 bis 70 Jahren in 21 Ländern mit niedrigem, mittlerem und hohem Einkommen. Die Teilnehmer hatten in der Vergangenheit keine Herzerkrankungen. Sie nahmen an der prospektiven epidemiologischen Studie für Stadt und Land (PURE) teil. Das Forschungsteam untersuchte weißen Reis getrennt von allen anderen raffinierten Körnern. Dies lag daran, dass mehr als 60 % der Studienteilnehmer in Asien leben, wo Reis ein Grundnahrungsmittel ist. Zu Beginn der Studie wurden detaillierte Informationen zu Bildung, Wohlstand, Lebensstil und Krankengeschichte der Teilnehmer gesammelt. Die Wissenschaftler verwendeten validierte Fragebögen für Lebensmittel, um die Aufnahme von raffiniertem Getreide, Vollkornprodukten und weißem Reis zu bewerten.

nahaufnahme von farbiger past in herzform

Todesfälle aufgrund kardiovaskulärer Ursachen oder schwerwiegender kardiovaskulärer Ereignisse wie Herzinfarkt, Schlaganfall und Herzinsuffizienz wurden dann über einen Durchschnitt von 9,4 Jahren verfolgt. Die Forscher stellten fest, dass die höchste Kategorie der Aufnahme von raffiniertem Getreide (mindestens 350 g oder etwa 7 Portionen pro Tag) mit einem um 27 % höheren Sterberisiko verbunden ist. Dabei gab es ein um 33 % höheres Risiko für schwerwiegende kardiovaskuläre Ereignisse im Vergleich zur niedrigsten Aufnahmekategorie (weniger als 50 g pro Tag). Eine höhere Aufnahme von raffiniertem Getreide war auch mit einem höheren Blutdruck verbunden. Es wurden jedoch keine signifikanten Assoziationen zwischen der Aufnahme von Vollkorn oder weißem Reis und den gesundheitlichen Risiken gefunden. Die Ergebnisse dieser Studie sind wahrscheinlich robust und für Bevölkerungsgruppen auf der ganzen Welt allgemein anwendbar. Die Verringerung der Menge und die Verbesserung der Qualität von Kohlenhydraten sind daher für die verbesserte Gesundheit von wesentlicher Bedeutung.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig