Sparsam durch den Winter – die Heizungskosten reduzieren

Kosten Arten Spartipps Holz


Foto: Hans

Die Preise für Energie steigen weiter an, sodass sich viele Menschen schon jetzt fragen, wie sie Geld einsparen und die Heizungskosten reduzieren können, um einen erneuten kalten Winter und die damit verbundenen Heizkosten finanzieren zu können. Es gibt einige Maßnahmen, die man leicht durchführen kann, damit man weniger Gas zum Heizen ausgeben muss.

Heizungskosten sparen und Schimmel durch falsches Lüften vermeiden

Winter Heizung senken Dachfenster

Foto: Bibliothek Westsächsische

Zum einen bietet es sich an, über einen Preisvergleich wie gas.preisvergleich.de/info/2/gaspreise seinen bisherigen Vertrag zu überprüfen und zu sehen, ob es einen günstigeren Anbieter in der Region gibt. Man sollte aber trotzdem sein Heizverhalten überprüfen, damit man nicht unnötig Energie verschwendet.

Einige Menschen lüften im Winter nicht ausreichend, weil sie befürchten, dass dadurch zu viel warme Luft nach außen entweicht und die Heizungskosten steigen werden. Dies ist allerdings falsch; wenn man richtig lüftet, gelangt die überschüssige Feuchtigkeit aus den Innenräumen nach draußen, die Räume kühlen jedoch dabei nicht sonderlich aus. Um dies zu gewährleisten, lüftet man mindestens zwei Mal täglich, drei bis vier Mal ist jedoch besser. Damit die Luft sich richtig austauschen kann, öffnet man in mehreren Zimmern die Fenster weit, sodass ein Zug entsteht. Auch die Türen sollten hierfür geöffnet sein. Es reicht aus, fünf bis zehn Minuten auf diese Weise zu lüften, um den gewünschten Effekt zu erreichen.

Lüftet man in den kalten Monaten nicht ausreichend, sammelt sich die Feuchtigkeit in den Wänden und bildet Schimmel. Dies kann vor allem bei Kindern und alten Menschen zu gesundheitlichen Beschwerden führen.

 Heizungskosten sparen – Temperaturen im Wohnraum senken

Gasvergleich Spartipps Kosten senken

Foto: seagers

Oft ist es in den Räumen zu warm. Man muss nicht so stark heizen, dass man im Winter im T-Shirt vor dem Fernseher sitzen kann. Es reichen 20 Grad aus, damit sich der Körper wohlfühlt. Im Schlafzimmer braucht man häufig gar nicht zu heizen; hier reicht durchschnittlich eine Temperatur von 16 Grad, damit man einen erholsamen Schlaf hat.

Fährt man in den Urlaub, sollte man seine Gasheizung herunter regulieren – auf dieser Weise werden Heizungskosten gespart. Es muss in dieser Phase nicht im ganzen Haus 20 Grad warm sein; es reicht theoretisch eine Temperatur aus, die verhindert, dass Wasserrohre bei einem plötzlichen Kälteeinbruch platzen. Wer nach dem Urlaub nicht in kühle Wohnräume zurückkehren möchte, bittet den Nachbarn oder einen Familienangehören, einen Tag vor der Rückkehr die Heizung wieder höher zu drehen.

Gute Fassadendämmung spart Geld und Energie

sparen Tipps Fassaden Dichtung

Foto: ~konny

Heizung mit Gas ist eine Option, die Geld spart

Kosten senken Spartipps Winter


Foto: Jérôme



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig
OR
Eigene Ideenbücher erstellen
Entdecken Sie viel Schönes, wie 95703 andere User es tun
KONSTENLOSEN
NEWSLETTER ERHALTEN
Die schönsten Bilder Mehr als 365000 gespeicherte fotos

Deavita.com ist für alle, die immer neugierig sind, was das Leben zu bieten hat. Unser informatives Lifestyle-Portal befasst sich mit aktuellen Themen rund ums Haus und Garten, mit Schönheits- und Mode-Trends, Rezepten, DIY-Projekten, moderner Kunst und mehr. Hier finden Sie alles - von praktischen Wohntipps und Einrichtungsideen über gesunde Ernährung und Diäten, bis hin zu leckeren Rezepten, mit denen Sie Ihre Familie und Freunde überraschen können. Auf Deavita.com erscheinen täglich zahlreiche nützliche Artikel, die auf Sie warten. Lassen Sie sich auf unseren Seiten inspirieren!