Die Boxer Hunde – freundliche Familienhunde

mädchen-boxer-hund-befreundet-familie-mitglied

Die Geschichte der Boxer Hunde beginnt im 19. Jahrhundert in Deutschland, als sie durch das Kreuzen von Mastiff und Bulldogge entstand. Die Vertreter dieser Rasse sind gut Polizei- und Armeehunde, sowie tolle Schauspieler im Zirkus.

Wie sehen die Boxer Hunde aus

Boxer-hund-sitzend-wiese-mit-blauen-augen

Die Boxer Hunde haben einen quadratischen, kräftigen Körper mit einer ausgeprägten Muskulatur. Seine Höhe variiert zwischen 53 und 63 cm und sein Gewicht zwischen 24 und 32 kg. Der Kopf befindet sich in Proportion mit dem Körper, er hat weite Nasenlöcher, eine kurze Schnauze mit dunkler Maske. Die Kiefer sind kräftig, die Augen dunkel und die Ohren ursprünglich kupiert. Der Hals ist länglich. Die Rute ist ursprünglich ebenso kupiert und hoch angesetzt. Die Boxer Hunde haben ein kurzes Fell, das eng am Körper anliegt. Dabei kann die Farbe zwischen Rot, Gelb und allen Farben dazwischen variieren, mit dunkelgrauen bis schwarzen Streifen. Es kommen auch oft Vertreter dieser Rasse vor, die einen weißen Fleck am Kopf und/oder auf der Brust haben.

Die Boxer Hunde – Charakter und Intellekt

Boxer-hunde-zwei-im-feld-grün

Der Boxer ist ein kluger, freundlicher Hund. Er ist ein guter Aufpasser, sehr aufnahmefähig und ein mutiger Hund. Er liebt Kinder und versteht sich gut mit anderen Haustieren, sogar mit Katzen. Er ist ein loyaler Hund, der eine starke Bindung zu seinem Herrchen hat, braucht viel Aufmerksamkeit und mag es nicht für lange Zeit allein gelassen zu werden oder im Garten angekettet zu sein. Wird er nicht richtig mit Geduld und Loben erzogen, kann er ein wilder Hund werden, der versucht in Bezug auf seine Herrchen zu dominieren.

Los in den Wald rennen!

boxer--hunde-zwei-leine-draußen-spaziergang


Die Boxer Hunde sind perfekt für aktive Familien, die gern und oft spazieren gehen. Der Boxer eignet sich auch für die Wohnung, muss aber täglich ausgeführt und trainiert werden. Er lebt zwischen 8 und 12 Jahren. Boxer neigen zu Tumor- und Herzerkrankungen, sowie dazu an Allergien, Epilepsien und Hüftgelenkdysplasie zu erkranken. Das Fell braucht keine besondere Pflege. Damit es aber glänzend bleibt, sollte es ab und zu gebürstet werden. Die  Boxer Hunde sind empfindlich gegenüber sehr warmem, sowie sehr kaltem Klima.

Ein kleiner Welpe
kleiner-Boxer-hund-nahes-bild-augen

Die Spiele mögen alle Hunde Rassen

hund-boxer-mit-ball-maul-wiese


Graues Boxer Hündchen

grauer-boxer-hund-welpe-liegend-wiese

Trainieren Sie den Boxer jeden Tag

boxer-liegend-hund-mit-kopf-oben

Zu Familien mit Kindern passt der Boxer Hund ausgezeichnet

boxer-hund-nahes-bild-kopf-draußen

Die Boxer haben starke Verbindung mit dem Herr

Boxer-hund-kopf-bild-zunge-zähne
Auf der Wiese

boxer-hund-auf-wiese-grün-blumen

Der Appenzeller Sennenhund – Eine schweizer Hunderasse 




Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig
OR

Eigene Ideenbücher erstellen
Entdecken Sie viel Schönes, wie 89362 andere User es tun
KONSTENLOSEN
NEWSLETTER ERHALTEN