Küchentrends 2019: Mit einer neuen Kücheneinrichtung ins neue Jahr gleiten

Küchentrends 2019 Gestaltungsideen neutrale Farbpalette


Zum Jahreswechsel ist es in vielen Ländern Tradition, dass Vorsätze gemacht werden. Was soll im neuen Jahr anders, besser und schöner werden? Welche lästigen Angewohnheiten können abgelegt werden? Viele Menschen wünschen sich, dass sich im neuen Jahr etwas ändert. Seien es lästige Pfunde, der Job oder andere lästige Kleinigkeiten. Kraft und Energie ein ständiger Begleiter bei Aktivitäten, Herausforderungen und Entscheidungen sein sollen. Doch nicht nur das Privatleben kann sich ändern, sondern auch die Einrichtung Ihrer Küche.
Im nächsten Jahr kommen zahlreiche neue Küchentrends 2019 auf den Markt, die zum Träumen anregen. Lassen Sie sich inspirieren, wenn Sie durch das gigantische Sortiment an Möbeln, Beleuchtungsartikeln, Armaturen und Co. von Küchenkotten scrollen. Worauf Sie achten sollten, wenn Sie Ihre Küche für das Jahr 2019 einrichten, aufrüsten und gestalten, erfahren Sie im Folgenden.

Küchentrends 2019: Faszination „Unsichtbare Küche“

Küchentrends 2019 Integration Küche Wohnbereich Tipps

Die Integration von Wohnraum und Kochbereich

2019 wird das Jahr, in dem Küchen kein eigener Raum mehr zugesprochen wird. Doch dies soll der Küche den Rang nicht ablaufen, sondern sie vielmehr in das alltägliche Leben und den Wohlfühlbereich der Bewohner rücken. Der Ansatz hierfür ist die Verschmelzung von Wohnbereich mit Essbereich.

Doch wie gelingt diese Symbiose?
• Kücheninseln oder Küchensockel dienen als Arbeitsfläche und Esstisch
• Keine farblichen oder stilistischen Umbrüche
• Küche muss „versteckt“ werden können (gleitende Arbeitsflächen, Schiebewände)
• Scharfe Kanten vermeiden (Drucköffner statt Griffe)

Küchentrends 2019 unsichtbare Küche weiß Fronten grifflos

Besonders wichtig für die Kombination aus Wohn-, Ess- und Kochbereich ist der fließende Übergang zwischen diesen einzelnen Bereichen. Es dürfen keine scharfen Umbrüche stattfinden, die ein klare Abgrenzung der einzelnen Bereiche zulassen. Vielmehr soll durch Möbel, Farben sowie Dekoration ein einheitliches Ganzes entstehen. Dies wirkt sich nicht nur auf die Optik der Küche aus.

Vielmehr steckt hinter diesem weichen Zusammenfließen der Räumlichkeiten die Psychologie der Wohnungseinrichtung. Befindet sich in einem Raum eine scharfe Abtrennung von zwei Bereichen, ohne dass Sie hierzu durch eine Tür gehen müssen, empfinden Sie Unruhe. Das menschliche Gehirn ist von Kindheitstagen an gewöhnt, dass mit dem Durchschreiten einer Tür ein Umbruch stattfindet. Sollte dies jedoch nicht geschehen, kann das Gehirn den ruckartigen Wechsel zwischen zwei Lebensbereichen kaum zuordnen.

Küchentrends 2019: Die Küche vorab detailliert planen

Küchentrends 2019 Küche detailliert planen

Eine offene Küche bedarf deutlich mehr Planung als eine herkömmliche, in einem Raum integrierte Variation. Achten Sie zunächst auf die räumlichen Gegebenheiten. Hierbei ist es sehr wichtig, dass Sie in Ihren vier Wänden einen Raum besitzen, der ausreichend groß ist. Schließlich müssen Küche, Esszimmer und eventuell noch Wohnraum auf eine Fläche untergebracht werden. Der größte Fehler, der Ihnen unterlaufen kann, ist eine zu kompakte Planung. Schließlich handelt es sich um eine offene Küche, die Bewegungsfreiheit sowie Offenheit gewährleisten soll. Wird die Fläche ungünstig ausgenutzt, stehen Möbelstücke zu dicht beieinander und behindern die gewünschte Atmosphäre.

Sollten Sie Ihre unsichtbare Küche nicht schon beim Hausbau eingeplant haben, kann das Konzept durch professionelle Unterstützung eines Architekten gelingen. So kann dieser schnell feststellen, welche Wände ungehindert durchbrochen werden können, ohne dass die Tragfähigkeit der Wände leidet.

Küchentrends 2019: Farbknaller oder hell-dunkel Kontraste?

Küchentrends 2019 dunkel helle Farbkontraste


Bisher durchzogen die Küchentrends helle Farben. Doch im Jahr 2019 werden neue Trends gesetzt, die hin zu schwarz, grau und dunkelbraun gehen. Besonders schön machen sich Kombinationen aus beiden Farben, die mit unterschiedlichen Materialien assoziiert werden.
Ein Beispiel für eine einzigartige Kombination in dunklen Nuancen:

Die Küche wird grundlegend in tiefem Grau gehalten, bekommt aber besondere Highlights in dunklem Rotbraun. Die grauen Bereiche vermitteln den Eindruck von hochwertigen Steinen oder Marmor, wohingegen alle Brauntöne einen hölzernen Look mit sich bringen. Dies setzt gekonnt Akzente, die das Auge führen.

Küchentrends 2019 hell dunkel Farbkontraste


Damit Ihnen dieser Trend wirklich gelingt, sollten Sie bei der Auswahl der Einrichtungsgegenstände drauf achten, dass nicht nur die Möbel selbst dunkel gehalten sind. Ebenso müssen Dekorationen und Details wie Griffe, Wasserhähne und mehr dunkel gehalten werden. Selbst die Geräte werden in dunklen Farben, mit einem kleinen Bereich an hochglänzender Oberfläche, stilvolle Eleganz vermitteln.

Ein Tipp: Achten Sie darauf, dass Sie hochglänzende Oberflächen nur vereinzelt einsetzen. Gesamte Küchen in Hochglanz Optik sind im Jahr 2019 nicht mehr in Trend. Vielmehr tendieren Designer zu matten Oberflächen, die durch den gezielten Einsatz von Licht in den Vordergrund gehoben werden.
2019 wird hierzu der Begriff „Dusty Colours“ geprägt, welcher ebendiesen Einsatz von gedämpften, rauchigen Farben beschreibt.

Küchentrends 2019: Wenn es nicht zu viel Schwarz und Grau sein darf

Küchentrends grau schwarz glas spritzschutz

Sollte Ihnen eine komplette Kücheneinrichtung in schwarz, grau und braun zu viel der dunklen Farbnuancen sein, können Sie sich dennoch am Style der Dusty Colors orientieren. Neben Quarzgrau oder Mokkabraun können auch Farbspiele wie Salbeigrün, Blaugrau, Ever Green ihren Einsatz finden. Diese Farben können als Farbakzente zum Einsatz kommen, indem Sie beispielsweise Regale oder schränke in dieser Farbe wählen oder die Wände passend streichen. Scheuen Sie sich nicht in den Farbtopf zu greifen. Jedoch sollte eine dunkle Nuance Ihrer liebsten Farbe den Weg in Ihre Küche finden.

Wissenswert: Eine Ausnahme der Dusty Colours Regelung findet sich in Rose. 2019 ist eine Kombination aus schwarzen Möbeln mit roséfarbenen Akzenten begehrt. Viele Designer integrieren die helle Farbe, um den Raum tiefer wirken zu lassen. So können Sie beispielsweise Regal mit einer schwarzen Außenwand, aber einem roséfarbenen Inneren finden. Dies lässt die Tiefe des Regals in einem vollkommen anderen Licht erstrahlen. Zudem bekommt die Küche einen lebendigen Eindruck, denn das Auge wird von hellen zu dunklen Bereichen geführt.

Küchentrends 2019: Kochen nur mit der perfekten Ausleuchtung

Küchentrends 2019 Beleuchtung Tipps Tricks

Ausgeklügelte Lichtkonzepte lassen sich perfekt zu farblichen Aufhellungen kombinieren. Während Sie Ihre Küche planen, sollten Sie stets berücksichtigen, dass Sie auf dunkel Farben zurückgreifen. Diese schlucken sehr viel Licht, welches nicht mehr in alle Raumrichtungen streuen kann. Ebenso sorgen matte Oberflächen für eine Minderung der zurückgeworfenen Lichtintensität. Somit haben Sie in einer Trendküche des Jahres 2019 zwei Faktoren, die den Einsatz von besonderen Lichtquellen, mit hoher Intensität, erforderlich machen. Dennoch sollten Sie nicht schlussfolgern, dass der Lichttrend zu intensiven Direktbeleuchtungen geht. Vielmehr sollten Sie auf indirekte Beleuchtungen vertrauen, die gezielt einen Fokus setzen.

Was wird nun unter indirekter Beleuchtung verstanden?

Es handelt sich nicht um eine Lichtquelle, die wie eine herkömmliche Lampe zentral im Raum aufgehängt wird. Designer integrieren die Lichtquellen gezielt in Regalen und Oberschränken, welche Highlights auf Arbeitsplatten, das Waschbecken oder den Herd werfen. Eine perfektionierte Ausleuchtung aller relevanten Bereiche ist damit sichergestellt, ohne dass es eine zentrale Lichtquelle gibt. Zudem können Sie einem ganz heißen Trend folgen, welcher der Beleuchtung nicht nur einen Nutzen, sondern auch einen Dekorationseffekt beimisst.

Immer häufiger werden in Küchensockel LEDs eingearbeitet. Ein strahlender Blickfang wird so zum Zentrum Ihrer Küche und verbindet alle Elemente der Küche miteinander. Zudem eignet sich die Beleuchtung gut, um einen Übergang zum Wohnzimmer zu finden. Abends, wenn Sie bei einem leckeren Rotwein und einem guten Film auf der Couch sitzen, greift die gemütliche indirekte Beleuchtung des Küchensockels perfekt.

Ein Jahr voller Innovationen – Wie sich Küchengeräte wandeln

Küchentrends 2019 Küchengeräte modern gestalten

Schon seit einigen Jahren lässt sich erkennen, dass Küchengeräte immer technologischer werden. Doch im Jahr 2019 kommt es zu einer Verschmelzung von Smartphone und Küche. Um Zeit beim Kochen einzusparen, automatisierbare Arbeiten an einen Helfer abzutreten oder einfach um mehr Spaß am Kochen zu haben, werden Smartphones mit der Küche gekoppelt.
So gibt es Küchensysteme, die den morgendlichen Kaffee auf die Minute genau aufbrühen, ohne dass Sie zuvor aus dem Bett aufstehen müssen. Backofen und Herd lassen sich mit dem Smartphone ein- und ausschalten, sodass auch von unterwegs aus ein Kontrollblick auf Ihre Küche geworfen werden kann. Wer im nächsten Jahr den Küchentrends 2019 folgen möchte, muss sich unbedingt mit dem Thema „Smart Home“ beschäftigen. Im gleichen Atemzug sollten auch Sprachassistenten wie Siri oder Alexa erwähnt werden, die vermutlich ebenso Einzug in Ihre Küche finden werden. Auf Sprachbefehl hin starten Sie den Kochspaß mit technologischer Unterstützung.

Küchentrends 2019: Kein Platz für ausladende Dunstabzugshauben

Küchentrends 2019 Abzugshaube modern Ideen

Im Zuge der Minimalisierung sowie der Verschmelzung von Wohnraum mit Küche, findet auch eine herkömmliche Dunstabzugshaube im Jahr 2019 keinen Platz mehr in Ihrer Küche. Vielmehr muss sie sich problemlos in den Raum einfügen und quasi verschwinden. Hierzu sind zwei Systeme besonders begehrt.

Muldenlüfter mit Down-Draft:

Als Muldenlüfter stehen Ihnen zwei verschiedene Ausführen zur Verfügung. Die Tischlüfter befinden sich mitten im Kochfeld. Es handelt sich um eine drehende Spirale, welche den entstehenden Dampf direkt einsaugt. Somit kann dieser nicht aufsteigen und im Raum kondensieren. Durch die minimalistische Integration in das Kochfeld haben Sie beim Kochen immer den Blick frei. Zudem können Sie den Platz, welcher nun oberhalb des Kochfeldes entsteht, frei nutzen. Montieren Sie schmale Regale, um hier Ihre eigenen Gewürze und Kräuter anzupflanzen.

Die Tisch-Dunstabzugshaube ist ebenso ein Modell, welches auf dem Muldenlüfter-Prinzip basiert. Hierbei kann die Dunstabzugshaube in der Arbeitsplatte hinter dem Kochfeld versenkt werden. Auf Knopfdruck fährt die Dunstabzugshaube aus dem Tisch heraus und ist vollkommen einsatzfähig. Somit entsteht, wenn Sie nicht gerade das Essen zubereiten möchten, sehr viel freie Fläche, die anderweitig genutzt werden kann.

Küchentrends 2019 freistehende Abzugshaube Kochinsel

Vertikalhaube für die Wandmontage oberhalb der Kochstelle:

Eine weitere Möglichkeit, Ihren Kopf vor dem Anstoßen zu schützen ist die Vertikalhaube. Sie wird einfach oberhalb des Kochfeldes montiert. Sie muss zum Betrieb nicht ausgefahren oder aufgeklappt werden. Dies macht sich besonders gut, wenn ergonomisches Arbeiten am Kochfeld gewünscht ist, bei dem Sie sich nicht unter der Dunstabzugshaube, an die hinteren Platten des Kochfeldes, drängen möchten.
Ebenso liegen winklige Dunstabzugshauben voll im Trend. Ähnliche wie die Vertikalhaube ist die Intension hinter diesen Modellen der Schutz des Kopfes sowie die Erhöhung des Komforts.

Hierzu steht die Haube in einem Winkel, welcher in Richtung Decke ansteigt. Im Bereich Ihres Kopfes liegt die Dunstabzugshaube in einem Abstand von wenigen Zentimetern zur Wand entfernt. So können Sie sicher sein, dass Sie entspannt arbeiten können.

Generell wird der Komfort bei den Dunstabzugshauben im Jahr 2019 großgeschrieben. Nicht nur an der geometrischen Ausführung der Modelle lässt sich dies erkennen. Großen Wert legen die Hersteller auf die Minimierung der Lärmbelästigung. So soll die Küche zu einem ruhigen, angenehmen Ort werden, in dem Kochen, Backen und Garen zur Entspannung ausgeführt werden. Dementsprechend ist eine Reduzierung der Lautstärke das absolute Must-Have.

Küchentrends 2019: Vom winzigen Kochtopf zum riesen Bräter

Küchentrends 2019 Bräter Geräte Holz Fronten

Nicht mehr nur Kochfelder, welche mittels Induktion arbeiten, müssen es 2019 sein, sondern auch flexible Ausführungen. So lassen sich die Kochfelder zusammenschalten, sodass vom kleinen Kochtopf bis hin zum ausladenden Bräter jedes Kochgeschirr zum Einsatz kommen kann.
Möbeltrends: Diese Einrichtungen sind absolute Highlights

Den Fokus der Einrichtung legen Küchendesigner immer mehr auf ein schlichtes Erscheinungsbild. Ein Beispiel, welches Funktionalität, Design und Eleganz vereint ist die sogenannte „Flying Bridge“.
In einer Küche dürfen Induktionskochfelder, Backofen, Geschirrspüler, Mikrowelle und mehr nicht fehlen. Doch wenn diese Geräte im Raum positioniert sind, kann das Konzept der unsichtbaren Küche kaum realisiert werden. Dank der Flying Bridge werden all diese Geräte unter einer edlen Quarzstein Arbeitsplatte versteckt. Damit Sie im Handumdrehen mit dem Kochen beginne können, ist diese Platte auf einer Gleitschiene gelagert. Mit einer lockeren Bewegung schieben die Sie Platte über die Arbeitsmittel hinaus. Direkt werden alle benötigten Geräte freigegeben.

Im zugefahrenen Zustand sind daher typische Küchengeräte nicht mehr sichtbar. Hierbei wird von einem „cleanen Look“ gesprochen, der im Jahr 2019 voll im Trend liegt.

Küchentrends 2019: Wodurch wird der cleane Look perfektioniert?

Küchentrends 2019 Holz Theke Dekoration minimalistisch

Minimalistische Dekorationen
• Grundfarbe Weiß mit Schattierungen in Richtung Creme, Off-White, Elfenbein oder helles Beige
• Kombinieren mit Anthrazit oder Perlgrau (mit Bedacht, da der Clean Look nur durch geringen Farbeinsatz zustande kommt)
• Einrichten nach dem Motto „Weniger ist mehr“

Neben Arbeitsplatten, welche einen Großteil der Kücheneinrichtungen, formschön sowie optisch ansprechend verstecken, gibt es weitere Methoden, den cleanen Look umzusetzen. Bei Schränken oder Schubladen sollte darauf geachtet werden, dass diese ohne Griffe designed sind. Dies ermöglicht das Ausbilden von sauberen, geradlinigen Übergängen, vollkommen frei von Störkonturen. Geöffnet werden derartige Möbel mit leichtem Druck oder durch spezielle Einkerbungen, in welche Sie mir der Hand hineingreifen können.

Ebenso sollten nicht nur die Möbel im cleanen Look gestaltet sein, sondern auch die eingesetzten Farben. Weiß, beige oder andere einheitliche helle Farben machen den Look perfekt. Hinzu kommt, dass ein solcher Einrichtungsstil auf intensive Dekorationen verzichtet. „Weniger ist mehr.“ Lautet das Motto, dem Sie folgen sollten. Setzten Sie gekonnte Akzente mit präzise ausgewählten Artikeln. Um deren Integration in den Raum zu perfektionieren, empfiehlt es sich, auf geometrische Formen zu achten. Viereckige Vasen, runde Lampen und dreieckige Kerzen fügen sich einzigartig in das Flair der cleanen, unsichtbaren Küche ein.

Küchentrends 2019 Überblick Küche klassisch modern gestalten



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig
OR

Eigene Ideenbücher erstellen
Entdecken Sie viel Schönes, wie 75658 andere User es tun
KONSTENLOSEN
NEWSLETTER ERHALTEN
Die schönsten Bilder Mehr als 55369 gespeicherte fotos

Deavita.com ist für alle, die immer neugierig sind, was das Leben zu bieten hat. Unser informatives Lifestyle-Portal befasst sich mit aktuellen Themen rund ums Haus und Garten, mit Schönheits- und Mode-Trends, Rezepten, DIY-Projekten, moderner Kunst und mehr. Hier finden Sie alles - von praktischen Wohntipps und Einrichtungsideen über gesunde Ernährung und Diäten, bis hin zu leckeren Rezepten, mit denen Sie Ihre Familie und Freunde überraschen können. Auf Deavita.com erscheinen täglich zahlreiche nützliche Artikel, die auf Sie warten. Lassen Sie sich auf unseren Seiten inspirieren!