8 Sträucher und Heckenpflanzen, die im Winter blühen und für ein bisschen Farbe sorgen!

Von Ramona Berger

Sträucher und Hecken, die im Winter blühen, haben etwas besonders Wertvolles an sich. Der Anblick dieser reizvollen und widerstandsfähigen Blüten, die Frost, Regen und Schnee trotzen, hebt unsere Laune an tristen Wintertagen. Viele von ihnen verströmen auch einen schönen Duft und können für Wintersträuße für Ihr Zuhause geschnitten werden. Hier ist unsere Liste mit den schönsten Winterblühern, die etwas Farbe in Ihren Wintergarten bringen können!

1. Lorbeer-Schneeball ‚Gwenllian‘ (Viburnum tinus)

Lorbeer-Schneeball Gwenllian ist ein Strauch, der im Winter blüht

Blütezeit: November – April
Wuchshöhe: 100 – 150 cm

Schneeballsträucher sind immergrüne Schmuckstücke, die auch im Winter mit ihrer attraktiven Präsenz überzeugen. Eine absolute Lieblingssorte vieler Gärtner ist ‚Gwenllian‘, die vor etwa 50 Jahren in London gezüchtet wurde. Sie ist zwar nicht ganz so kompakt wie ‚Eve Price‘ und hat keine reinweißen Blüten wie ‚French White‘, aber die Kombination aus tiefrosa Knospen, die sich zu weißen Blüten öffnen, gefolgt von blauschwarzen Beeren macht diesen Strauch zu einem echten Hingucker.

im winter blühender strauch Schneeball

2. Bodnant-Winterschneeball ‚Dawn‘ (Viburnum x bodnantense)

Viburnum x bodnantense Sträucher, die im winter blühen

Blütezeit: November – Mitte April
Wuchshöhe: 200 – 300 cm

Der Bodnant-Winterschneeball ist ein weiterer sommergrüner Strauch, der für seine Kombination aus Farbe und Duft geschätzt wird. Tiefrosa-rote Knospen, die sich zu weiß-zartrosa Blüten öffnen, stehen in Büscheln an den kahlen Zweigen und sind meist so üppig, dass die Zweige zu hängen anfangen. Die Blüten sind auch unerwartet frosttolerant. Sie können die Zweige abschneiden und in Vasen arrangieren, um die wundervolle Blütenpracht zu Hause zu genießen.

winterblüher sträucher rosa


3. Mahonie ‚Wintersonne‘ (Mahonia media) setzt gelbe Akzente im Winter

Mahonie Wintersonne blüht im Januar

Blütezeit: Januar – April
Wuchshöhe: 150 – 200 cm

Mahonien sind robuste und winterharte Ziergewächse, die immergrüne, stechpalmenähnliche Blätter haben und dunkelviolette Beeren tragen. Ihre beste Eigenschaft sind jedoch ihre langen Rispen mit duftenden, gelben Blüten im Spätherbst, Winter und Frühjahr, die eine wertvolle Nahrungsquelle für Bienen und andere Bestäuber sind. Mit ihrer leuchtend gelben Blüte vertreibt die Mahonie ‚Winter Sun‘ das triste Grau des Winters!

4. Zaubernuss (Hamamelis x intermedia) im Winter

Zaubernuss Strauch blüht im Winter von Januar bis März


Blütezeit: Januar – März
Wuchshöhe: je nach Sorte 100 bis 350 cm

Die Hamamelis gehört zur Gattung der Zaubernussgewächse. Sie sind langlebige, robuste Sträucher, die im Winter an ihren kahlen Zweigen duftende Blüten wie kleine Flammen tragen. Viele Sorten begeistern auch mit einer schönen Herbstfärbung. Zu den beliebtesten Sorten gehören Hamamelis x intermedia ‚Barmstedts Gold‘ mit gelben Blüten, ‚Orange Beauty‘ mit orangefarbenen Blüten und ‚Rubin‘ mit dunkelroten Blüten.

5. Winterblühende Heide (Erica x darleyensis)

Erica Darleyensis Winterheide blüht im Herbst und Winter

Blütezeit: je nach Sorte November bis April
Wuchshöhe: 30 – 40 cm

Erica x darleyensis umfasst viele Hybride von Erica carnea und Erica erigena. Die Winterheide ist vor allem wegen ihrer prachtvollen und langen Blütezeit beliebt, die schon im November beginnt und sich bis in den April erstreckt. Der robuste, winterharte Zwergstrauch kann in jedem Garten angebaut werden und ist auch ein Favorit für Winterkübel. Um ein Meer aus rosa, weißen, violetten und roten Blüten zu erhalten, kombinieren Sie mehrere Arten wie ‚White Perfection‘, ‚Kramer’s Rote‘ und ‚Rubina‘.

6. Seidelbast ‚Jacqueline Postill‘ (Daphne bholua)

Seidelbast Strauch trägt im Winter rosa Blüten

Blütezeit: Januar – April
Wuchshöhe: 150 – 250 cm

Der Seidelbast kann anspruchsvoll und schwierig anzubauen sein, aber er ist die Mühe wert. Eine beliebte Sorte ist D. bholua ‚Jacqueline Postill‘ – einer der besten duftenden Blütensträucher. Sein eher aufrechter Wuchs wird von Besitzern kleinerer Gärten geschätzt, und seine roten Knospen, die sich zu großen weißen Blüten öffnen, bilden einen beeindruckenden Winterschmuck inmitten des normalerweise immergrünen Laubs. Und dann ist da noch der Duft, der fast berauschend sein kann. Der Seidelbast ist eine gute Wahl für eine Tür oder ein Tor, an dem man im Winter vorbeigeht.

Seidelbast blüht von Januar bis April mit rosa Blüten

7. Chinesische Winterblüte (Chimonanthus praecox)

Blütezeit: Januar – März
Wuchshöhe: 200 – 300 cm

Wenn Sie diesen Strauch an einem geschützten, sonnigen Plätzchen pflanzen, wird er Sie mit gelben, sternförmigen Blüten belohnen, die auf den inneren Blütenblättern kastanienbraune Streifen aufweisen. Der würzige Duft nach Vanille ist sehr stark ausgeprägt. Seien Sie aber geduldig, denn es kann sein, dass die chinesische Winterblüte erst in ein paar Jahren blüht. Aber das Warten lohnt sich.

8. Kornelkirsche ‚Golden Glory‘ (Cornus mas) leuchtet im späten Winter

Kornelkirsche 'Golden Glory' blüht im Winter und duftet nach Vanille

Blütezeit: Ende Februar – Anfang April
Wuchshöhe: 250 – 400 cm

Die gelben Blütentrauben von Cornus mas werden schon lange geschätzt, aber ‚Golden Glory‘ setzt neue Maßstäbe. Als kleiner Baum oder großer Strauch wächst ‚Golden Glory‘ weniger ausladend und blüht üppig auch als junge Pflanze. Die Kornelkirsche bildet im Februar und März kleine Dolden goldgelber Blüten an nackten Zweigen. Außerdem trägt sie rote Früchte, die essbar, aber sauer sind, und beeindruckt mit rötlich-purpurnem Herbstlaub. Der Strauch wächst langsam und erreicht nach 10 bis 20 Jahren seine Maximalgröße.

Anzeige



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig