Pfeifenstrauch schneiden: Mithilfe dieser Anleitung erfreuen Sie sich an einer üppigen Blütenpracht!

von Katharina Müller
Werbung

Der Europäische Pfeifenstrauch (Philadelphus coronarius), auch Falscher Jasmin, Sommerjasmin oder Bauernjasmin genannt, gehört zu der Familie der Hortensiengewächse. Die Sträucher sind sommergrün (laubabwerfend), das heißt, sie verlieren im Winter ihre Blätter, und ihre Blüten blühen je nach den Gegebenheiten des Gebiets zwischen Mai und Juni. Sie werden von den Behörden häufig in Parks und in Gärten gepflanzt, weil sie in der Blütezeit schön aussehen, aber kaum Pflege benötigen. Mit dem richtigen Rückschnitt kann die Pflanze in einer ästhetisch ansprechenden Kugelform gehalten werden. Es ist wichtig, wann und wie Sie einen Pfeifenstrauch schneiden. Im Folgenden finden Sie hilfreiche Tipps!

Warum sollte man den Pfeifenstrauch schneiden?

Warum sollte man den Pfeifenstrauch schneiden?

Im Laufe der Zeit wird der Bauernjasmin überwuchert, wodurch sich die Anzahl der Blüten verringert. Pflanzen, die überwuchert wurden, haben kahle Stellen an den Zweigen, die dann nicht mehr so gut blühen. Wenn der Bewuchs zurückgeschnitten wird, bekommt die Pflanze mehr Sonne und kann ihre Energie in die Blüte stecken. Durch das Entfernen von abgestorbenem oder ineffektivem Holz kann die Entwicklung der Pflanze wiederbelebt werden.

Das attraktive Aussehen des Sommerjasmins kann durch einen Rückschnitt erhalten werden, der auch die allgemeine Gesundheit der Pflanze fördert. Ihr Strauch wird immer schön aussehen und die meisten Blüten hervorbringen, wenn Sie ihn beschneiden.

Wann ist der richtige Zeitpunkt für einen Rückschnitt?

Wann ist der richtige Zeitpunkt für einen Rückschnitt?

Werbung

Wie bei den meisten mehrstämmigen Laubgehölzen ist ein regelmäßiger Rückschnitt – alle 2 bis 3 Jahre – erforderlich, um das Wachstum neuer Triebe und die Blütenbildung zu fördern. Bei mangelnder Pflege kann ein Bauernjasmin unübersichtlich werden, überwuchern und brüchige Stämme bekommen. Wenn Sie diesen attraktiven Strauch zur falschen Jahreszeit oder an der falschen Stelle der Pflanze schneiden, können Sie die Blüte verhindern. Die prächtigen und duftenden Blüten dieser Pflanze sind es, die die meisten Gärtner anziehen, obwohl auch das dichte Laub sehr schön ist.

Alle 2 bis 3 Jahre auslichten

Pfeifenstrauch schneiden - Mithilfe dieser Anleitung erfreuen Sie sich an einer üppigen Blütenpracht

Werbung

Wenn es darum geht, den Pfeifenstrauch zu beschneiden, ist das Timing von größter Bedeutung. Die Blütezeit beginnt im Frühjahr und dauert 2 Monate. Nachdem die Sträucher ihre Blüte beendet haben, aber bevor sich neue Zweige entwickeln, sollten Sie den notwendigen Rückschnitt vornehmen. Da die Pflanze auf den Trieben des Vorjahres blüht, führt das neue Wachstum zu Blüten im folgenden Jahr. Wenn Sie die Pflanze also vom Ende des Sommers bis zum Frühlingsanfang zurückschneiden, kann es zu weniger Blüten kommen.

Ein Erhaltungsschnitt an überwucherten Sträuchern ist notwendig, um die Blüte wiederzubeleben, die Überfüllung zu verringern und die Luftzirkulation zu verbessern. Beim Beschneiden von Bauernjasminen ist ein schrittweises Vorgehen über einen Zeitraum von zwei oder drei Jahren erforderlich. Schneiden Sie etwa ein Drittel der älteren Stängel um die Basis der Pflanze herum ab (nur wenige Zentimeter über dem Boden). Im nächsten Jahr entfernen Sie ein weiteres Drittel der alten Triebe von der Pflanze. Die Überfüllung und die schlaffen Stämme eines etablierten Pfeifenstrauchs können im Laufe einiger Jahre korrigiert werden.

Beim Beschneiden junger Pflanzen sollten nur die Spitzen entfernt werden, um die Neuentwicklung anzuregen. Oder, wenn es sich noch um eine dürre Jungpflanze handelt, schneiden Sie die Stängel auf etwa die Hälfte ihrer ursprünglichen Länge zurück, um neue Triebe zu stimulieren, die von der Basis der Pflanze aus wachsen.

Pfeifenstrauch schneiden – Anleitung

Pfeifenstrauch schneiden - Anleitung

Um die Übertragung von Krankheiten und Schädlingen zu vermeiden, sollten Sie Ihre Gartenschere immer reinigen, bevor Sie die Pflanzen schneiden. Die Reinigung der Instrumente ist so einfach wie das Abwischen mit einer Lösung aus Wasser und Bleichmittel oder Reinigungsalkohol und Wasser. Wenn Sie einen Pfeifenstrauch beschneiden, weil er von einem Schädling oder einer Krankheit befallen ist, sollten Sie Ihre Schere zwischen jedem Schnitt desinfizieren, indem Sie sie in eine Mischung aus Wasser und Bleichmittel oder Reinigungsalkohol tauchen. So verringern Sie die Wahrscheinlichkeit, dass sich die Krankheit ausbreitet.

  1. Als ersten Schritt sollten Sie alte, zugewachsene Äste ausfindig machen. Die Zweige sollten bis zur Basis abgeschnitten werden, um bis zu einem Drittel des alten Wachstums zu entfernen. Entfernen Sie auch einen Teil der inneren Äste des Strauchs, damit jedes einzelne Glied von Sonnenlicht und frischer Luft profitieren kann.
  2. Überprüfen Sie, ob die Pflanze gleichmäßig wächst. Verringern Sie die ungleichmäßige Entwicklung, damit das Gesamtbild ausgeglichener und symmetrischer wird.

Beschädigtes Wachstum entfernen

Beschädigtes Wachstum entfernen

Sie können den Strauch jederzeit beschneiden, um beschädigtes oder abgestorbenes Wachstum zu beseitigen. Das Entfernen des geschädigten Wachstums ermöglicht es der Pflanze, ihre Energie in die Neuentwicklung zu stecken, was wiederum dazu beiträgt, dass die Pflanze ihr volles Potenzial erreicht. Es ist nicht erforderlich, verblühte Blüten zu entfernen, und die Blütezeit wird dadurch nicht verlängert.

Pfeifenstrauch – schwach giftig

Es handelt sich um eine Pflanze, die bekanntermaßen sowohl für Tiere als auch für Menschen giftig sein kann, sodass man sie mit äußerster Vorsicht pflegen sollte. Tragen Sie darum Handschuhe beim Schneiden. Eichhörnchen sind die einzigen Tiere, die die Samen fressen und Bienen lieben den Nektar, den die Blüten liefern.

Katharina Müller

Katharina Müller ist 1990 in München geboren und aufgewachsen. Kathi treibt Sport im Freien - Schwimmen, Skifahren, Tennis oder Volleyball machen ihr immer Spaß. Ihre Leidenschaft sind Mode, Frisuren und schöne Autos, deswegen schreibt sie darüber auf deavita.com sehr gerne.

Interessen

Katharina liebt es, alle neuen Trends in den Bereichen Beauty, Make-up, Nageldesign und Frisuren zu erforschen und sie dann mit ihren Leserinnen zu teilen. Sie schreibt gerne für alle Altersgruppen, denn sowohl jüngere als auch ältere Damen haben es verdient, schön zu sein und zu wissen, wie man es erreicht.
Auch die Mode ist ein wichtiger Teil von Katharinas Leben: Kathi hat ein Gespür für schöne Kleidung und Ästhetik.
Zu Hause ist Kathi ein Ordnungsfreak. Sie liebt es, immer neue Tricks zum Aufräumen und Putzen zu lernen. Sauberkeit ist ihr sehr wichtig, da sie selbst Allergikerin ist und Staub ihr nicht gut bekommt. Deshalb schreibt sie über verschiedene Methoden, das Haus mit natürlichen Produkten zu reinigen.
An den Wochenenden verbringt Katharina Zeit im Kleingarten, den Ihre Familie gepachtet hat, und kümmert sich um ihr eigenes Obst und Gemüse. Die Gartenarbeit beruhigt sie und sie ist sehr glücklich, weil sie auch Blumen pflanzen kann.
Wann immer sie in ihrem hektischen Alltag etwas Zeit übrig hat, experimentiert Kathi gerne in der Küche. Es ist ihr wichtig, immer leckere, aber gesunde Rezepte mit viel Gemüse und Obst zuzubereiten. Sie ist sehr interessiert an verschiedenen Rezepten aus ganz Europa und aller Welt.

Erfahrung

Sie arbeitet seit mehr als einem Jahr als Autor bei Deavita, hat aber vorher schon Erfahrungen als Journalistin, Übersetzerin und Redakteurin bei anderen Zeitungen und Zeitschriften gesammelt. Noch als Studentin hat Katharina ein Praktikum im Bereich Medien absolviert.

Ausbildung

Katharina hat Allgemeine und Vergleichende Sprachwissenschaft und Medienwissenschaft an der Universität Regensburg absolviert. Während des Studiums hat sie als Austauschstudentin Zeit im Ausland verbracht, weil sie sich für verschiedene Kulturen und Traditionen interessiert und ein Fremdsprachentalent ist.

Kontakt

E-Mail: [email protected]

Twitter: @mkatharina707