Herbstblumen für Balkon: Ideen für Herbstbepflanzung von Blumenkästen und Kübeln

Autor: Olga Schneider

Wenn auch die Temperaturen sinken, herrscht im Herbst auf dem Balkon weiterhin eine Blüten- und Farbenpracht. In der kalten Jahreszeit sorgen Herbstblumen, Gräser und Blattschmuckpflanzen für Abwechslung im Blumenkasten und Kübel. Wir zeigen Ihnen unterschiedliche Ideen für Arrangements von Herbstblumen für Balkon und Terrasse und erklären, wie Sie sie richtig inszenieren. Setzen Sie Akzente und kreieren Sie ein stimmiges Ensemble, indem Sie Pflanzen kombinieren, die sich gut vertragen und die ähnliche Ansprüche an Boden und Standort haben.

Herbstblumen für Balkon: Was bei der Bepflanzung von Blumenkästen zu beachten ist

Herbstblumen für Balkon Ideen für Herbstbepflanzung in Blumenkästen

Der Sommer ist bereits vorbei. Das bedeutet aber nicht, dass es im Blumenkasten langweilig und einfarbig werden soll. Der September ist der richtige Zeitpunkt, über eine prachtvolle Herbstbepflanzung des Blumenkastens nachzudenken. Zum Glück kommen die meisten Herbstblumen mit wenig Pflege aus und haben im Vergleich zu den Sommerblühern deutlich weniger Ansprüche an Boden und Standort. Der Hobby-Gärtner sollte sich allerdings bei der Bepflanzung an einige Grundregeln halten.

1. Die gute Drainage ist entscheidend. Denn im Herbst muss das Regenwasser abfließen können. Zu diesem Zweck legen die erfahrenen Hobby-Gärtner eine Kies- oder Blähtonschicht auf den Boden des Balkonkastens und bohren zusätzliche Löcher in den Balkonkasten.

2. Die Blumen, Gräser und Blattschmuckpflanzen in einem gewissen Abstand voneinander einpflanzen. Am Anfang mag der Blumenkasten etwas leer aussehen, doch bereits in einer Woche werden die Lücken ausgefüllt sein.

3. Die Blumen arrangieren. Gerade beim Bepflanzen eines Blumenkastens sollten Sie sich überlegen, wie das herbstliche Arrangement aussehen wird. Pflanzen, die über dem Kübel- bzw. Kastenrand hängen, können Sie vorne oder an beiden Seiten einpflanzen. Niedrige Bodendecker und die Blumen kommen in die Mitte und hohe Gräser und Blattschmuckstauden werden hinten platziert.

4. Die richtige Pflege ist im Herbst entscheidend. Wählen Sie als Erstes einen windgeschützten, wenn möglich auch vor Regen und Schnee abgeschirmten, Standort. Gießen Sie die Herbstpflanzen nur bei Bedarf, d.h. wenn der Boden austrocknet. Düngen Sie nur beim Bepflanzen des Blumenkastens, verabreichen Sie dabei einen Langzeitdünger. Danach können Sie darauf verzichten. Prüfen Sie die Pflanzen regelmäßig auf Schädlinge und Schimmel.

Herbstblumen für Balkon: Ein klassisches Arrangement in Orange

Herbstblumen für Balkon ideen für Herbstbepflanzung von Blumenkästen mit Kürbissen und Chrysanthemen und Paprika

Der erste Vorschlag für ein herbstliches Arrangement leuchtet in Orange, Gelb und Rot. Es stellt sich aus den folgenden Pflanzen zusammen:

  • Die Chrysanthemen der Sorte “Marilyn” blühen ab September bis zum Herbstende. Wenn es draußen warm ist, bleiben die Blüten hellgelb, bei Kälte verfärben sie sich orange.
  • Zierpaprika wird in den meisten Gartenzentren als Pflanze verkauft. Die Paprikaschoten sind essbar, solange sie nicht gegen Schädlinge behandelt sind.
  • Zierkürbisse können Sie am Rand des Blumenkastens als Dekoration arrangieren.
  • Fuchsrote Neuseeland Seege ist ein winterhartes Ziergras, das sehr pflegeleicht und robust ist.

Pflegetipps: Die Herbstpflanzen lieben die Sonne, daher eignet sich der Süd- oder Westbalkon am besten. Sie müssen selbst bei Frost und Kälte gegossen werden. Wichtig ist dabei, dass sich keine Staunässe bildet. Als optimal erweist sich daher ein lehmig-sandiger und durchlässiger Boden. Dünger sollten Sie einmal, beim Bepflanzen des Blumenkastens, verabreichen.

Herbstblumen für Balkon: Modernes Arrangement in Weinrot

Ideen für Blumenkasten im Herbst Blutrotes Purpurglöckchen und Chrysanthemen und Blaukohl und Schlagkraut

Die nächste Idee für Herbstbepflanzung leuchtet in gesättigtem Weinrot. Im Folgenden listen wir die Pflanzen, die Sie für das Arrangement benötigen, auf:

  • Chrysanthemen der Sorte “Fellbacher Wein” in Weinrot
  • Chrysanthemen der Sorte “Nebelrose” in Rosa
  • Blutrotes Purpurglöckchen
  • Blaukohl
  • Schlagkraut

Pflegetipps: Am besten eignet sich ein Standort, der im Halbschatten liegt. Ein frischer bis mäßig feuchter, humusreicher Boden bietet die besten Voraussetzungen für ein schnelles Wachstum und eine lange Blütezeit. Bei Frost sollte der Blumenkasten abgedeckt werden, damit die Pflanzen nicht erfrieren.

Ideen für Blumenkästen im Herbst bepflanzen


Bühne frei für die Stars unter den Herbstblumen – die Chrysanthemen. Zusammen mit der Kroton-Pflanze, der  Fetthenne und der Süßkartoffel ist ihr starker Auftritt garantiert. Das voluminöse Arrangement wirkt sehr natürlich und macht in Blumenkästen aus Rattan oder Holz eine gute Figur. Wer möchte, kann drum herum mehrere Kürbisse arrangieren.

  • Kroton-Pflanze
  • Süßkartoffel
  • Fetthenne
  • Chrysanthemen

Pflegetipps: Als optimal erweist sich ein nach Süden gerichteter Balkon, denn das Ensemble liebt Sonne. Besonders bei der Kroton-Pflanze gilt: je mehr Sonne, desto bunter die Blätter. Eine hohe Luftfeuchtigkeit können die Blumen und Pflanzen aus dem Arrangement problemlos vertragen, Staunässe kann jedoch zu Fäulnisbildung führen und sollte vermieden werden.

Ideen für Blumenkästen im Herbst mit Herbstblumen

  • Pinke Petunien der Sorte “Supertunia Vista Bubblegum”
  • Geranien
  • Engelsgesicht (Angelonia angustifolia)
  • Buntnessel

Pflegetipps: Die Blumen und Stauden lieben einen kiesigen bis lehmigen Boden mit neutralem ph-Wert. Der Hobby-Gärtner sollte darauf achten, dass die Erde frisch bleibt. Das Substrat sollte leicht antrocknen, Staunässe kann zu Fäulnisbildung führen und ist auf alle Fälle zu vermeiden. Eine Blähton-Schicht im Blumenkasten-Boden schützt davor und sorgt für einen besseren und schnelleren Wasser-Abfluss. Ein windgeschützter Standort in der Sonne erfüllt alle Ansprüche der Pflanzen-Kombination.

Herbstblumen für Balkon in Blumenkästen bepflanzen


Zugegeben: Kombinationen aus getrockneten und frischen Blumen machen optisch was her.

  • A – Bergenien der Sorte “Pig Squeak”
  • B – Fetthenne
  • C – Wollhaargras (Rubingras)
  •  trockene Hortensien

Nicht nur die getrockneten Blumen, sondern auch die restlichen Pflanzen und Ziergräser sind ziemlich anspruchslos. Sie gedeihen am besten im humusreichen, frischen Boden. Da es im Herbst regelmäßig regnet, kann das Gießen komplett ausfallen. Gedüngt wird zum Saisonstart, direkt nach den Eisheiligen. Als optimal erweist sich ein sonniger Standort, die Blumen und Pflanzen fühlen sich aber auch im Halbschatten wohl.

Herbstblumen im Kästen am Balkon oder auf der Terrasse bepflanzen

  • Zuckerhutfichte
  • Veilchen
  • Stiefmütterchen
  • Grünkohl
  • Efeu

Pflegetipps: Die Blumen und Pflanzen aus dieser Gruppe gedeihen am besten an absonnigen und sonnigen Standorten. Ein sandiger alkalischer Boden bietet die bestmöglichen Voraussetzungen für eine lange Blütezeit und schnelles Wachstum. Das Ensemble ist voluminös, nimmt viel Platz ein und eignet sich daher für größere Balkons und für Dachterrassen.

Herbstblumen für Balkon Herbstbepflanzung Ideen

Das Arrangement aus essbaren Pflanzen, Herbstblumen und immergrünen Bodendeckern wirkt außergewöhnlich und traditionell zugleich. So leuchten die Blüten der Ringelblume vor den dunklen Blättern des Blattsenfs doppelt so schön.

  • Ringelblume, Sorte “Bonanza Harmony”
  • Blattsenf, essbar
  • Fetthenne, Sorte “Angelina”

Die Blumen und Pflanzen in diesem herbstlichen Arrangement benötigen einen schwach alkalischen, humusreichen und durchlässigen Boden. Sie gedeihen am besten in der Sonne und eignen sich perfekt für den Balkon mit West- bzw. Südausrichtung. Sie machen vor allem in runden hohen Blumenkübeln oder in kleinen Blumentöpfen eine gute Figur.

Herbstbepflanzung in Kübeln mit Herbstblumen und Blattschmuckpflanzen

Das nächste Arrangement für den Herbst setzt sich aus orangen Zinnien, Stiefmütterchen und roten Brandschöpfen zusammen. Die gefleckte Taubnessel und der Rosmarin bilden den perfekten Hintergrund für die Blumen und füllen Ecken und Lücken aus.

  • A – Zinnien, Sorte “Magellan Orange”
  • B – gefleckte Taubnessel
  • C – Stiefmütterchen, Sorte “Panola Orange”
  • D – Rosmarin
  • E – Brandschopf, Sorte “Prestige Scarlet”

Pflegetipps: Die Herbstpflanzen gedeihen am besten an einem warmen, windgeschützten und sonnigen Standort. Sie haben keine besonderen Ansprüche an den Boden. Er sollte vor allem durchlässig sein, denn Staunässe können die Pflanzen schlecht vertragen. Den Blumen können Sie einmal zum Herbstanfang Kompost verabreichen, so verlängern sie die Blütezeit. Die Jungpflanzen können schlecht Frost vertragen, deswegen am besten das Ensemble im Frühling einpflanzen.

Herbstblumen für Balkon und Terrasse bepflanzen Ideen

Gelbe Akzente durch Herbstblumen stehen der Bepflanzung für die kalte Jahreszeit gut zu Gesicht. Je bunter das Arrangement, desto schlichter soll der Pflanzkübel sein. Holz, Keramik und Ton fügen einen natürlichen Touch zum Ensemble hinzu.

  • A – Rutenhirse, Sorte “Northwind”
  • B – Chrysanthemen
  • C – Berberitze
  • D – Keulenlilie
  • E – Scharfer Mauerpfeffer

Pflegetipps: Die Pflanzen und Blumen gedeihen am besten in einem lehmigen, durchlässigen und humusreichen Boden. Die Erdoberfläche sollte vor dem Gießen leicht angetrocknet sein. Sonnige Standorte bieten die besten Voraussetzungen für ein Blütenmeer im Pflanzkübel.

Blauschwingel, Chrysantheme, Strohblume und Lampenputzergras ergänzen sich perfekt in Wuchs und Farbe und der Pflanzkübel aus Blech bildet den perfekten Hintergrund für das Arrangement im Landhausstil.

  • A – Blauschwingel
  • B – Chrysanthemen der Sorte “Cecilia”
  • C – Strohblume “Sundaze Golden Yellow”
  • D – Lampenputzergras

Pflegetipps: Die Herbstblumen für Balkon ziehen einen kiesigen, mäßig feuchten und humusreichen Boden vor. Sie haben einen geringen Nährstoffbedarf im Herbst und können komplett ohne Dünger und mit wenig Wasser auskommen.

Herbstblumen für Balkon und Terrasse in Kübeln bepflanzen

Die Beerenzweige wirken auch im trockenen Zustand besonders reizvoll – davon überzeugt das nächste herbstliche Arrangement. Zusammen mit anderen Herbstschönheiten wie dem Schmuckkörbchen und der Fetthenne bilden sie ein effektvolles Ensemble. Der Blaukohl sorgt für Farbtupfer und zusätzliche Dynamik.

  • Orange Beeren
  • Fetthenne “Lemon Ball”
  • Blaukohl
  • Zierpaprika
  • Schmuckkörbchen “Cosmic Yellow”

Pflegetipps: Die Herbstblumen und Pflanzen gedeihen in einem frischen Boden mit neutralem pH-Wert. Damit sie im Herbst blühen, sollten sie zum Start der Saison mit Langzeitdünger versorgt werden.

Ideen für Herbstblumen in Kübeln am Balkon

Die nächste Idee für Herbstbepflanzung für den Balkon vereint Harmonie und reizvolle Farbkontraste.

  • A – Blauschwingel
  • B – Riedgras “Frosted Curls”
  • Hornveilchen “Bowles Black”
  • Zierpaprika

Pflegetipps: Die ein- und mehrjährigen Pflanzen ziehen einen sandigen, frischen, leicht sauren und humusreichen Boden vor. Sie fühlen sich im Halbschatten wohl und eignen sich daher für den Ostbalkon.

Blattschmuckpflanzen und Herbstblumen für Balkon Ideen

Warme lila Nuancen geben den Ton im nächsten Arrangement an. Es setzt sich vor allem aus Blattschmuckpflanzen zusammen, die Petunien dominieren aber die Pflanzengesellschaft.

  • Buntnessel
  • Drahtstrauch
  • Gartenwolfsmilch
  • Petunien
  • Goldfelberich

Pflegetipps: Eine mäßige Bodenfeuchte und ein humusreiches Substrat erweisen sich als optimal für die Blattschmuckpflanzen aus dem Arrangement. Sie werden sich auf dem sonnigen Südbalkon am wohlsten fühlen und benötigen ab Ende Oktober einen Frostschutz.

Herbstblumen für Balkon im Kübel bepflanzen

Ein farbenfrohes Arrangement aus Zierpflanzen, Essbarem, Exoten und einheimischen Blumen: Der bunte Mix im Blumentopf zieht automatisch die Blicke auf sich. Am besten lässt er sich in einem Blumenkübel aus Keramik oder Ton in neutraler Farbe inszenieren, so kommen die Pflanzen ganz groß raus.

  • Virginische Rosmarinweide
  • Grünkohl
  • Blaukohl
  • Heiliger Bambus
  • Garten-Löwenmaul
  • Chrysanthemen

Pflegetipps: Ein mäßig feuchter, saurer und humusreicher Boden fördert das schnelle Wachstum der Pflanzen. Die Blumen und Blattschmuckpflanzen werden sich an einem absonnigen Standort am wohlsten fühlen. Die Pflanzen sind winterhart und die Zierpflanzen immergrün. Vorsicht mit dem Heiligen Bambus – seine Blätter und Blüten sind giftig.

Werbung



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig