Das Zuhause als Kunstgalerie: So wird Kunst in den heimischen vier Wänden perfekt inszeniert

von Olga Schneider
Werbung

Zugegeben: Wir sind alle Kunstsammler. Mal sind es kleine Statuen, mal Vintage Fotos und manchmal Ölgemälde. Die Kunststücke, die wir nach Hause bringen, sollten aber nicht nur uns gefallen, sondern auch zum Interieur passen.  Wer Kunst mit Bedacht auswählt, wird mit einer stilvollen und harmonischen Einrichtung belohnt. Aber wie komponiert man Kunst richtig und was sollte dabei beachtet werden?

Die Kunstwerke mit Bedacht auswählen

moderne kunst zu hause inszenieren richtig

Ein durchdachtes Raumkonzept wird durch die richtigen Kunstwerke effektvoll komplettiert. Wer eine ästhetische Atmosphäre schaffen möchte, der sucht sich passende Statuen, Gemälde und Fotos aus. Der erste Schritt ist es, die verfügbare Wohn- und Wandfläche auszumessen und die maximale Größe der Kunstwerke zu bestimmen. Es hilft auch, eine Raumskizze zu erstellen und Licht- und Wärmequellen wie Fenster, Heizung, Klimaanlage u.s.w. darauf zu markieren. So kann man sich dann in der Kunstgalerie beraten lassen und den besten Platz für die Kunststücke finden.

Wer Sie Kunst kaufen möchte, sollte Sie sich dann eine Vorstellung über die verschiedenen Stilen verschaffen und ein Gespür für Kunst bekommen. Besuchen Sie Kunstgalerien, Museen und Kunstmessen, damit Sie sich besser in der Kunstwelt orientieren können. In Hotels und Restaurants wird die Kunst in die Einrichtung erfolgreich integriert. Lassen Sie sich davon inspirieren!

Die Kunstwerke richtig platzieren

gemälde und bilder richtig positionieren
Werbung

Bei der Raumgestaltung mit Kunst sollte vor allem auf die Dynamik zwischen den Kunstwerken und der Einrichtung geachtet werden. Ob Bild oder Statue, man sollte sie so zur Schau stellen, dass ihr Zentrum auf Augenhöhe liegt. Durchschnittlich sollte der Abstand vom Boden bis zur Bildmitte eineinhalb Meter betragen. Weiterhin sind auch die Möbelproportionen sehr wichtig, damit das Gemälde die gewünschte Wirkung erzielt. Große Sitzgelegenheit und ein kleines Bild in der Mitte passen zum Beispiel überhaupt nicht zusammen. Viel besser sehen dagegen mehrteilige Acrylbilder aus. Sie können damit auch mehrere Bereiche optisch verbinden und Akzente setzen. Kleine Skulpturen können die Wohnwand aufpeppen und auch auf dem Beistelltisch gruppiert werden. Grafiken erfreuen sich in letzter Zeit großer Popularität und sind perfekt als Akzente in Nischen, Ecken, für Flur und Treppenhaus geeignet. Sie können auch einer Fotowand mehr Charakter verleihen und lassen sich prima mit schwarzweißen Fotos kombinieren.

Echte Galerie-Atmosphäre schaffen

galerie atmosphäre zu hause schaffen

Wer keinen Platz für Kunststücke in den Wohnräumen hat, kann seine Kollektion im Flur zur Schau stellen und eine stilvolle Galerie im Kleinformat gestalten. Für echte Galerie-Atmosphäre sorgen neben der richtigen Beleuchtung auch die schönen Bilderrahmen und die professionelle Rahmung. Porträts und Fotografien können dem Raum mehr Charakter verleihen. Vintage Dekostücke wie ein Antikglobus oder eine alte Weltkarte finden im Flur ebenfalls die perfekte Präsentationsfläche.

Licht in die Gestaltung einbeziehen

Gemälde und Statuen kommen erst durch die richtige Beleuchtung gut zur Geltung. In den Kunstgalerien verwendet man zu diesem Zweck Deckenstrahler, die man in einem Abstand von 80 bis 100 cm vom Gemälde entfernt montiert. Dann werden sie direkt auf das Kunstobjekt ausgerichtet. Eine coole Variante für moderne Kunstwerke oder Fotos sind Wandleuchten mit Farbfiltern. Für Statuen kommen Fluter infrage, damit lassen sie sich besonders effektvoll inszenieren.

Die günstigste, aber auch schonendste Bildbeleuchtung bieten die LED-Lampen. Sie enthalten kein UV-Licht und geben wenig Wärme ab, sind also eine besonders schonende Variante für Gemälde, Grafiken und Bilder.

Kunst als Statement nutzen

moderne kunst im haus über dem sofa

Ob abstrakte Wandbilder, die die Farbpalette des Interieurs aufnehmen, knallbunte Pop-Art-Gemälde oder moderne Städtekunst – ein Unikat macht im Interieur immer eine gute Figur.  Jedes Kunstwerk erzählt eine eigene Geschichte, teilt die Botschaft des Künstlers und verbindet Abstraktes mit Funktionalem. Die moderne Kunst ist daher viel mehr als eine Wohndeko, es ist ein Statement.

Persönliche Erlebnisse mit der Kunst kombinieren

Wer seiner eigenen Kreativität freien Lauf geben möchte, kombiniert die persönlichen Erlebnisse mit der Kunst. Am besten gelingt dies, wenn man sich in einer Community integriert. In Kunstgalerien kann man viele Kontakte mit Künstlern knüpfen, an verschiedenen Initiativen teilnehmen und sein Zuhause mit vorsichtig kuratierten Kunstwerken bereichern.

Werbung

Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig