Sieben giftige Pilze, die Sie unbedingt vermeiden müssen!

Wer beim Sammeln Gift- mit Speisepilzen verwechselt, kann im Krankenhaus landen. Gerade im Oktober und November, kurz vor dem Ende der Pilzsaison passiert es immer wieder: Unerfahrene Enthusiasten sammeln giftige Pilze, die dann auf dem Tisch landen. Im besten Fall ist das Gericht nicht zusätzlich gewürzt und man kann den unangenehmen Geschmack rechtzeitig bemerken, im schlimmsten Fall werden die potenziell tödlichen Pilze verzehrt, oft mit fatalen Folgen. Wir zeigen Ihnen die sieben gefährlichsten Pilze und Sie werden sich davon überzeugen, dass sie sich nicht so leicht unterscheiden lassen und dass es eine große Verwechslungsgefahr besteht. Deswegen empfehlen wir Ihnen, dass Sie einen Kurs in Ihrem lokalen Pilzzentrum absolvieren.

Giftige Pilze in Deutschland: 7. Grüner Knollenblätterpilz

giftige Pilze grüner Knollenblätterpilz erkennen und vermeiden lernen

Der Grüne Knollenblätterpilz wächst in der Nähe von Bäumen. Er erscheint zwischen Juni und November. Die Mehrheit der Pilze können Sie im Sommer nach starkem Regen finden. Bereits der Verzehr von 40 Gramm kann tödlich enden. Das liegt an den Amatoxinen, die für die Leber sehr schädlich sind und ein Multiorganversagen verursachen können. Da die Giftwirkung sehr langsam ist und die Betroffenen die Symptome nicht erkennen können, lässt sich die Vergiftung schwierig diagnostizieren. Die Symptome sind einen Tag nach dem Verzehr zu spüren: Erbrechen, Durchfall, Leib- und Magenschmerzen. Eine scheinbare Besserung folgt und der Betroffene fühlt sich in den nächsten paar Tagen besser. Nach dem vierten Tag erfolgt dann ein akutes Leberversagen. Wenn nicht rechtzeitig behandelt, endet die dritte Vergiftungsphase mit dem Tod des Patienten.

Giftige Pilze in Deutschland: 6. Runzeliger Glockenschüppling

Giftpilze in Deutschland und Nordeuropa Runzeliger Glockenschüppling vermeiden

Der Runzelige Glockenschüppling ist ein hellbrauner giftiger Pilz mit gebuckelter Hutmitte und einem vom Rand bis zum Buckel gerieften Hut. Sie erscheint im Herbst auf Wiesen und Rasenflächen, hat fast keinen Geruch und lässt sich am Geschmack auch nicht erkennen. Da die Pilze sehr klein sind und nicht mehr als 1.5 cm im Diameter erreichen, werden sie von den meisten Menschen nicht gesammelt. Der Pilz ist aber für Haustiere und Kinder potentiell gefährlich.

Giftige Pilze in Deutschland: 5. Der Gifthäubling

Giftpilze in Deutschland Gifthäubling erkennen und vermeiden

Der Gifthäubling wächst vom Frühling bis zum Winter in Nadelwäldern, in der Nähe oder direkt auf den Bäumen. Junge Pilze haben einen leicht gewölbten Hut, der mit der Zeit flach wird. Bereits 100 Gramm des Pilzes sind tödlich. Da er denselben Giftstoff (Amatoxine) wie der Grüne Knollenblätterpilz enthält, verläuft die Vergiftung ähnlich. Unerfahrene Sammler können den Pilz mit seinem essbaren Doppelgänger, dem Stockschwämmchen, verwechseln.

Giftige Pilze in Deutschland: 4. Die Schleierlinge

Giftpilze Schleierlinge sind rot braun gefärbt sind gefährlich

Heutzutage ist die Gattung der Schleierlinge in mehreren Familien und über 500 Arten gegliedert. Es gibt zwar viele Speisepilze, die zu dieser Gattung gehören, aber sie werden oft mit Giftpilzen wie dem Orangefuchsigen Rauhkopf verwechselt. Grundsätzlich gilt: Schleierlinge, die eine rötlich-orange-braune Färbung haben, sind giftig. Sie sollten sich aber keinesfalls nur auf die Farbe verlassen und sich unbedingt über weitere Details in Ihrem lokalen Pilzzentrum informieren. Sie sind sehr gefährlich, da sie langsam wirkende Nephrotoxine wie Orellanin enthalten. Die Vergiftung tritt zeitverzögert auf und lässt sich deswegen schwer diagnostizieren. Wenn unbehandelt, kann Orellanin zu Nierenversagen führen.

Giftige Pilze aus Asien: 3. Trichoderma Cornu-Danae

giftige Pilze in Asien trichoderma cornu danae


Der rote giftige Pilz Trichoderma Cornu-Danae ist in Asien beheimatet, wurde aber vor kurzem auch in Australien gefunden. Ob und wann er es nach Europa schafft, hängt von vielen Faktoren ab. Der Pilz gilt als kontaktgiftig, das heißt, dass der Mensch seine Giftstoffe über die Haut aufnehmen kann. Wenn er verzehrt wird, kann er zu Gehirnschäden führen. Deswegen ist es sehr wichtig, dass die Betroffenen schnell diagnostiziert und behandelt werden.

Giftige Pilze in Deutschland: 2. Die Wulstlinge

Giftige Pilze der Familie Wulstlinge haben weiße Farbe


Die Gattung Wulstlinge umfasst mehr als 100 Arten, von denen viele in Deutschland vorkommen. Die meisten sind Speisepilze, einige von ihnen, wie der Fliegenpilz, sind jedoch sehr giftig. Der Fliegenpilz hat einen roten Hut mit weißen flecken und lässt sich normalerweise schnell erkennen. Weniger bekannt, dafür aber sehr gefährlich sind der weiße Frühlings-Knollenblätterpilz und der Weiße Knollenblätterpilz. Sie sind den Champignons zum Verwechseln ähnlich.

Giftige Pilze in Deutschland: 1. Fleischbrauner Schirmling

Giftpilze in Deutschland gefährlich Bilder Fleischbrauner Schirmling

Der Fleischbraune Schirmling wächst in Gärten und Wäldern in der Nähe von Bäumen. Er ist sehr giftig und kann mit mehreren essbaren Arten verwechselt werden. Glücklicherweise wird er von den meisten Hobby-Sammlern erkannt, Flüchtlinge und Einwanderer aus anderen Kontinenten können ihn verwechseln.



Bild einbetten

Code kopieren, um das Bild einzubetten: Großes Bild: Kleines Bild: BB-Code:
Fertig
OR

Eigene Ideenbücher erstellen
Entdecken Sie viel Schönes, wie 75658 andere User es tun
KONSTENLOSEN
NEWSLETTER ERHALTEN
Die schönsten Bilder Mehr als 55369 gespeicherte fotos

Deavita.com ist für alle, die immer neugierig sind, was das Leben zu bieten hat. Unser informatives Lifestyle-Portal befasst sich mit aktuellen Themen rund ums Haus und Garten, mit Schönheits- und Mode-Trends, Rezepten, DIY-Projekten, moderner Kunst und mehr. Hier finden Sie alles - von praktischen Wohntipps und Einrichtungsideen über gesunde Ernährung und Diäten, bis hin zu leckeren Rezepten, mit denen Sie Ihre Familie und Freunde überraschen können. Auf Deavita.com erscheinen täglich zahlreiche nützliche Artikel, die auf Sie warten. Lassen Sie sich auf unseren Seiten inspirieren!