Pups-Pillen: Ein Franzose verkauft Pillen, die Fürze nach Rosen duften lassen

von Ramona Berger
Werbung

Pups-Pillen ersetzen After-Gerüche durch Rosenduft

Ein 65-jähriger Franzose behauptet, eine Pille erfunden zu haben, die Fürzen einen angenehmen Duft verleiht. Wir alle kennen jemanden, der das gebrauchen könnte, oder? Die Pups-Pillen gibt es in verschiedenen Aromen – von himmlischem Rosenduft bis hin zu weihnachtlichem Schokogeschmack. Es gibt sogar einige interessante Variationen wie Ingwer-, Maililien- und Veilchen-Duft.

Die “Pilulepet”-Pille ist kein Medikament, sondern ein “Nahrungsergänzungsmittel auf Basis natürlicher Inhaltsstoffe”, dem die sogenannte Phytotherapie (=Pflanzenheilkunde) zugrunde liegt. Die Tabletten bestehen zu 100 Prozent aus natürlichen Zutaten wie Fenchel, Algen und Heidelbeeren und sollten nebenbei auch Verdauungsstörungen entgegenwirken.

Die Website behauptet: “Die Furz-Pille ist das Ergebnis langwieriger Forschungen und Versuche und wird seit 2007 verkauft. Unsere duftenden Varianten verleihen jeder Situation einen Hauch von Humor. Unsere zahlreichen Stammkunden sind ohne Zweifel der beste Beweis für unseren Erfolg.”

Pilulepet-Pillen lassen Fürzen nach Rosen duften

Werbung
Pups-Pillen
Frisuren

Nach dem Zerfall der Sowjetunion: Kosmonaut Sergej Krikaljow war auf der Raumstation Mir gefangen

Der Kosmonaut Sergej Krikaljow ist offiziell nach dem Zerfall der Sowjetunion zum letzten Sowjetbürger gekrönt worden. Er verbrachte insgesamt 10 Monate in den Jahren 1991-1992, auf der Raumstation MIR. Damals fiel die Sowjetunion auseinander und es gab einfach kein Geld für seine Rückkehr. Der russische Held

Die Pups-Pillen werden online unter der Webseite pilulepet.com verkauft und sind von den Gesundheitsbehörden zugelassen. Eine Dose beinhaltet 60 Hartkapseln und kostet 19,99 €. Man soll 2 bis 6 Kapseln täglich zu den Mahlzeiten nehmen. Die Menge variiert je nach Gesundheitszustand, Ernährung und gewünschter Wirkung.

Was gegen stinkende hundefürze tun Anti Pups-Pillen

Werbung

Hundefurz ist der Albtraum eines jeden Besitzers. Sie müssen Ihr Haustier allerdings nicht zwingen, die Tabletten zu schlucken. Speziell für Hunde und Katzen bietet die Firma das Nahrungsergänzungsmittel in Pulverform. Laut Lutin Malin kann man dieses Pulver einfach auf das Essen der Tiere streuen. Die tägliche Dosierung hängt von dem Gewicht des Tieres ab.

Erfinder der Pups-Pillen heißt Christian Poincheval

Mann mit dichtem kurzem Bart welliges Haar langes Deckhaar
Frisuren

So kann man Knoblauch für Bartwuchs anwenden

Knoblauch ist ein uraltes Hausmittel gegen Haarausfall. So lässt sich die kräftigende und stärkende Wirkung des Knoblauchs auch auf den Bart anwenden. Die Wunderknolle hat das Potenzial, nicht nur das Bartwachstum zu fördern, sondern auch die Barthaare dichter wachsen zu lassen.

Der Erfinder der Pups-Pillen heißt Christian Poincheval und lebt in der Stadt Gesvres in Westfrankreich. Laut der offiziellen Website des Unternehmens verwendet er das Pseudonym Lutin Malin.

Gegenüber der britischen Zeitung “The Telegraph” sagte Poincheval, dass er mehrere hundert Dosen pro Monat verkaufe. “Ich habe alle möglichen Kunden”, fuhr er weiter. „Manche kaufen die Pups-Pillen, weil sie Probleme mit Blähungen haben, und manche kaufen sie als Scherz, um sie an ihre Freunde zu schicken. Weihnachten ist immer mit einem Anstieg der Verkäufe verbunden.“

Christian Poincheval Pseudonym Lutin Malin

Herr Poincheval sagte, er sei auf die Idee für die Pillen gekommen, als er eines Abends ein herzhaftes Essen mit Freunden genoss. „Unsere Fürze haben so gestunken, dass wir beinahe erstickt wären. Es musste etwas getan werden“, erklärte er. Also begann er, nach natürlichen Inhaltsstoffen zu forschen, die die Blähungen reduzieren könnten, und entwickelte nach monatelangen Experimenten das Rezept für seine Pillen.

Ramona aus Frankfurt ist Mutter der zweijährigen Kaia. Ihre Leidenschaften sind Zumba, Natur und Gärtnern, was sie in ihrem Hinterhofparadies auslebt. Sie sucht ständig nach Mama-Hacks und Kochtipps, um den Alltag effizienter zu gestalten. Kreative Ideen für Kinderentwicklung und aktuelle Trends in Mode und Ernährung begeistern sie ebenfalls. Seit 2013 schreibt Ramona für Deavita, stets gründlich recherchiert und oft durch Experteninterviews gestützt. Sie hat Psychologie in Freiburg studiert.